Das Leben ist (k)ein Hit

Kolumne | Luise Ungerboeck
3. September 2012, 12:06

Tragische Verkehrsunfälle sind alles andere als lustig

Verkehrsfunk im Radio ist eine feine Sache. Mit etwas Glück hört der Verbraucher, bevor er im Stau steckt, welchen Umweg er einschlagen könnte, um einer unerwünschten Fahrzeugakkumulation zu entgehen.

Meistens ist es aber so wie bei der Schlange an der Supermarktkasse. Die ausgewählte, in der man sich eingekeilt zwischen ungeduldig schnaufenden Zeitgenossen wiederfindet (die einem den Einkaufswagen beherzt in die Achillessehne drücken), ist prinzipiell die längere. In der tummeln sich besonders viele jener Spezies, für die Zeit keine Rolle spielt. Ihr Pendant auf der Straße sind Zeitgenossen, die sich auf dem Pannenstreifen vorbeischmuggeln, um sich am letzten Drücker respektlos in die erste Spur hineinzudrängen.

Solcherart genervt, wird man auch noch verhöhnt. Denn nichts anderes ist es, wenn der Stau, in dem man bei schlappen 30 Grad festsitzt, von den lustigen Menschen von Ö3 quasi live geschildert wird. "Achtung, Autofahrer, Sperre auf der Mattersburger Schnellstraße S4", gackerte unlängst an einem Vormittag eines der schrillen Ö3-Mädels aufgeregt ins Mikrofon. "Ein Kleintransporter ist mit einem Lkw kollidiert." Hahaha. "Die S4 ist gesperrt." Hihihi. "Rechnen Sie mit einem Zeitverlust von mindestens 30 Minuten."

Abgesehen davon, dass sich die S4 für Stunden als unpassierbar erwies: Was ist an so einem tragischen Vorfall bitte lustig? Wenn schon ganz Österreich mit elendslangen Staumeldungen mit lokaler Bedeutung zwangsbeglückt wird, geht das auch kurz und knapp. Das Leben ist nicht immer ein Hit. (Luise Ungerboeck, DER STANDARD, 31.8.2012)

Share if you care
21 Postings

Tipp: Gscheites Navi anschaffen, dann gibt's keinen Bedarf mehr für Ö3 und andere Dudelsender.

Selbst schuld wer Ö3 hört.

Verkehr(t)

Die Durchsagen über Unfälle und Staus sind allesamt ein riesengrosser Mist, weil völlig unaktuell. Hört man die Meldung im Radio, kann man getrost weiterfahren, da sich der erwähnte Stau bereits aufgelöst hat. Die Meldungen kommen ca. um 1/2 Stunde zu spät. Speziell in der Früh, wenn sich auf der Autobahn nach einem Unfall bereits ein langer Stau gebildet hat, hört man anstatt entsprechender Meldungen nur das übliche Werbe-Geblödel.

Ein Schwank aus Luise Ungerboecks Mikro Cosmos Leben.

Tipp zur Beruhigung der Nerven:

* Ö1 einschalten
* Verkehrsfunk-Decoder (TA) abschalten

oder extra einschalten, wenn man einmal den verkehrsfunk braucht :)

Noch besser: gscheites Navi anschaffen.

Na, dann seien'S bloß froh, dass Sie Ö3 nur alle 30 bis 60 Minuten für wenige Sekunden hören müssen, und keine Kollegin neben sich sitzen haben, die sich weigert, leiser zu drehen oder den Sender zu wechseln. Ich schwöre es, eines Tage such ich den Kratky noch heim...

"...Zeitgenossen, die sich auf dem Pannenstreifen vorbeischmuggeln, um sich am letzten Drücker respektlos in die erste Spur hineinzudrängen"

Wenn sich heute noch jemand darüber ärgert, daß sich einer am Pannenstreifen vorbeizwängt, dann ist er selbst schuld - er hat dann nämlich die Rettungsgasse nicht oder falsch gebildet...

na dann fahrn die gleichen Ignoranten halt im netterweise freigemachten Mittelstreifen... beides is wohl gleichermaßen verboten und wird genausowenig geahndet....

Auch beim Autoradio

lässt sich der Sender einstellen, und Verkehrsfunk und Staumeldungen sind kein Monopol von Ö3. Vielleicht mal einen anderen Sender probieren?

und welchen? Da bleibt dann nur Kronehit als einziger Österreichweiter Sender übrig. Wobei bei diesen Moderatoren eine mangelnde Seriosität bei den Verkehrsdurchsagen nicht mehr so auffällt wenn man den Rest auch hört...

Wenn man ein Mensch ist für den Sender wie Ö3, Kronehit,... überhaupt erst gemacht werden, dann bleibt natürlich kein anderer Sender übrig.
Alle anderen hören FM4.

FM4 ist ein Bobo-Sender. Ö1 ist Österreichs bester Sender.

Na ich such mir dann irgendeinen regionalen Sender. Weil wenn ich z.B. in Tirol unterwegs bin sind mir Staus auf der Tangente eigentlich wurscht...

OMG

Was ist das denn für ein Geheule?

Und es wird sicher nicht über den Unfall gelacht, sondern da geht ein interner Schmäh und dann können sie sich halt nicht zusammenreißen, wenn sie die Verkehrsmeldungen VORLESEN.

Und Wahrsager sind sie auch keine, oder woher sollen die wissen wie lang der Stau dauert? Die können auch nur von Infos ausgehen die sie von der Polizei bekommen.

Also bitte lassens Ihren Frust nicht an den armen Leuten vom Radio aus.

omg- was ist ö3 für affensender...

die ö3 leute sind maximal im geiste arm. wenn ich verkehrsnachrichten bekomme, dann brauche ich das nicht von diesen unerträglich dummen ach-sind-wir-nicht-alle-gut-drauf kasperln. und auch nicht von grunzenden, unverständlichen slang in ein handy schnaufenden "staureportern". das ganze ist ein ärgernis, und ich stehe vonn auf der seite der frau ungerböck. vielleicht kann man die verkehrsnachrichten aus dem fm4-studio auf die ö3-frequenz einspielen, das garantiert, dass der vorlesende ohne einfluss psychotroper substanzen und ohne läppisch-euphorischer dysthymie verständlich VERKEHRS-NACHRICHTEN dem hörer nahebringt.

...omg

Sie müssen ja ein guter "doc" sein, wenn Sie aufgrund der Stimme auf den IQ und den Geisteszustand schließen können.

Alles in allem ärgert mich Ihr höchst negativer und gegenüber Leuten, die Sie nicht kennen, beleidigender Schreibstiel undendlich mal mehr, als ein fröhliches und zugegeben manchmal etwas abgedrehtes vorlesen/sprechen/kommentieren.

In diesem Sinne: wechseln Sie den Sender Herr Wutbürger

mit wut hat das nichts zu tun. ö3 hör ich mir grundsätzlich nicht an, weil einfach zum fremdschämen (auch was die musikprogrammierung betrifft), dafür fm4, und das kommt auch nicht bierernst daher. aber die verkehrsfunkfrequenz kann ich aus begreiflichen gründen nicht wechseln.

altes radio einbauen...

also mein altes blaupunkt-radio (mitte der 90er) hat eine funktion, da kann ich jeden beliebigen sender hören und bei verkehrsfunk schaltet es nur für diesen auf ö3 um und wechselt dann wieder zurück. (deswegen ist auch so ein fiepsen vor der verkehrsmeldung zu hören, daran erkennt das mein radio) ob das die heutigen modernen radios noch können, weiss ich allerdings nicht.

Alle Radios

Also meines Wissens können das auch alle neuen Radios... meins kanns zumindest... ich glaube hot doc weis nicht wie und ob er den Verkehrssender wechseln kann, also dass es nicht auf ö3 sondern auf "Radio (Bundesland)" umschaltet.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.