Netanyahu kritisiert internationale Gemeinschaft wegen Iran

Israels Regierungschef wirft ihr Nachlässigkeit vor - Frankreich warnt vor Luftangriff

Jerusalem - Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat der internationalen Gemeinschaft Nachlässigkeit gegenüber dem Iran wegen dessen Atomprogramms vorgeworfen. "Ich denke, wir sollten die Wahrheit aussprechen - die internationale Gemeinschaft zieht keine klare rote Linie für den Iran", sagte Netanyahu am Sonntag zum Auftakt einer Kabinettssitzung. Weil international nicht mit Entschlossenheit gegen das iranische Atomprogramm vorgegangen werde, sehe Teheran auch keinen Anlass, seine Nuklearpläne aufzugeben.

Netanyahu nahm damit auch Bezug auf den jüngsten Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) vom vergangenen Donnerstag, demzufolge der Iran seine Urananreicherungsanlage in Fordo erweitert hat. Die Zahl der Zentrifugen zur Anreicherung von Uran seien in der unterirdischen Anlage seit Mai auf 2000 verdoppelt worden, hieß es in dem IAEO-Bericht. Netanyahu sagte dazu, gegen Teheran verhängte internationale Sanktionen träfen zwar die dortige Wirtschaft, hielten das Land indes offensichtlich nicht davon ab, sein Atomprogramm auszuweiten.

Frankreich warnt Israel vor Angriff

Dem Iran wird vorgeworfen, heimlich an der Entwicklung von Atomwaffen zu arbeiten. Der Iran weist das zurück und betont sein Recht auf die zivile Nutzung der Kernenergie. Netanyahu warf dem Iran vor, mit den wiederholten Gesprächsrunden mit der 5+1-Gruppe - die fünf UNO-Vetomächte und Deutschland - lediglich Zeit zu schinden. Die Gespräche über das iranische Atomprogramm brachten bisher keinen Durchbruch.

Frankreichs Außenminister Laurent Fabius hat unterdessen Israel vor Luftangriffen auf iranische Atomanlagen gewarnt. Zwar sei er vollkommen dagegen, dass der Iran in den Besitz von Atomwaffen gelange, sagte Fabius am Montag den Sendern BFM-TV und RMC. Ein Angriff würde aber "leider" auf Israel zurückfallen, weil der Iran dann in eine Opferrolle geraten könnte. Der Iran würde im Fall israelischer Luftangriffe bei der Bevölkerung der Region "Legitimität zurückgewinnen".

Fabius plädierte erneut für eine Verschärfung der Sanktionen. Zugleich müssten die Verhandlungen mit dem Iran fortgesetzt werden, um die Regierung zum Einlenken zu bewegen. (APA, 3.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 206
1 2 3 4 5
Sanktionen ...

Werden nichts bringen, es trifft nur die Bevölkerung. Dem Mullahs muss klar gesagt werden: sofortiger Stopp oder massiver Militärschlag der USA auf die Anlagen. Was anderes versteht er nicht

Welcher Stopp? Was für ein Stopp? Der Uran-Anreicherung? Wieso? Das ist ein Recht nach dem NPT! Welche Rechte darf ich Ihnen denn aufgrund Ihrer dummen Antwort streichen? Der freien Meinungsäußerung? Oder gar noch weiter?

Äh

und warum genau?

Aha und die Mullahs leben bei und arbeiten in den Anlagen?

Und nicht die zivilen Angestellten?

Sie fordern das Umbringen von Zivilsten - und glauben der Propaganda Israels das das quasi menschenleere Anlagen sind.

Des weiteren, glaube sie das Israel es steuern kann, das die austretende Strahlung die Mullahs trifft udn nicht die Bevölkerung?

Wenn einer Bombadiert werden sollte

dann sind es wohl eher die Israelis.

Ich bekommen nur mit wie die Israelische Regierung Kriegsdrohungen ausspricht.

Also muss doch das Land eine ordentliche auf die Mütze bekommen, was permanent "Krieg" ruft.
Dann erkennt es auch die Auswirkungen.

Iran hat Rechte, aus Basta. Ob das den Fundis in Israel passt oder nicht. Wenn es ihnen dort zu gefährlich wird, sollen sie ihr Zeug packen und verschwinden.
Die machen sich schlichtweg nicht einmal die Mühe, Frieden mit den Nachbarn zu schliessen.

DE hat auch seine Nachbarn platt gemacht.
Hat eine auf die Mütze bekommen, und siehe da, heute haben die Deutschen sehr gepflegte Beziehungen zu den Nachbarn.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

"Ich bekommen nur mit wie die Israelische Regierung Kriegsdrohungen ausspricht."

ja, du bekommen nur das mit, was du mitbekommen willst. die jahrelange, aggressive rhetorik aus tehran hast du "verpasst". wie kann man nur. so kommt man natürlich zu all den unqualifizierten schlussfolgerungen, wie du sie hier vorpfeifst.

Niemand soll bombardiert werden

das Umbirngen von Menschen löst keine Probleme. (ausser vielleicht, sehr zynisch gesagt, das Problem der Überbevölkerung der Erde)

israel kritisiert, fordert, schreibt vor....

wenn man sich die presse der letzten wochen durchliest dann stimmt in israel etwas gewaltig nicht.
israel schaft es nicht, seit jahrzenten nicht, alleine frieden mit einen landstrich, kleiner als burgenland, auch gazastreifen genannt, zu schliesen.
aber iran angreifen zu wollen - lächerlich.
das eigene unvermögen wird mit einen pausenlosen rundumschlag auf jeden und alles ausgeübt um von innerpolitischen problemen abzulenken.
frankreich warnt vor einen luftschlag, der technisch im alleingang seitens israels garnicht möglich ist, ist auch billig...

hier sieht man wie die Juden im Iran leben und ihre Relegion ausüben.

Ob das in Saudi Arabien die Verbündenten der USA und EU genau so ist?

wie auch immer der Iran ist ja angeblich ein antisemitisches land.
wenn alle Nahost länder nur soooo antisemitisch wären :-)))

am besten selber nachschauen.

http://www.youtube.com/watch?v=b... re=related

also Netanyahu hat nicht mit bekommen das die Internationale gemeinschaft keinen Problem mit dem Iran hat, im grunde haben die USA oder die EU auch keinen, die machen bei denn Sanktionen nur mit weil die Israelis sonst ihren antisemiten keule auspacken wurden.

weder GB noch USA noch Deutschland oder Frankreich will denn Iran angereiffen, nur Israel Spricht hier von Krieg und möchte gern das dieser Staaten diese Aufgabe für denn Judenstaat übernehmen, warum die eigenen Kinder Opfern wenn man die von der USA und EU nehmen kann sagt sich doch der Netanyahu.

http://de.ria.ru/opinion/2... 56927.html

Israel wurde und wird

in den Augen der Israelischen Nationalisten immer benachteiligt werden ... Allerdings höre ich nie wie falsch deren eigener Umgang mit z.B. den Palästinensern ist ...

Hut ab vor der Zensi <-- ;)))

dass sie diesen Austausch hier zuläßt.

PS: keep swinging
Gato Barbieri - Bolivia.flv
http://www.youtube.com/watch?v=csj010s9F04

PPS: die US-AIRFORCE gibt dem Netu keine Luftbetankung ;)

Israel kann genau genommen nur eines tun.

Zusehen wie der Iran genau das macht was ihn gefällt.
ansonsten sollen die mal ihre Fascho Ultras Kultivieren.

Ich soll mir sorgen machen, dass der Iran "heimlich" an der Bombe herumbastelt??
nachdem Indien, Pakistan, Korea, China, Israel und die USA sie ohnehin haben, würde ich sie dem Iran auch freiwillig übergeben, in schlechtere Hände kann sie gar nicht mehr kommen

Die Logik der westl. Politik und die allgemeine Hetze gegen den Iran, lässt dem Iran logischerweise allerdings kaum eine andere Wahl als sich die A-Bombe zuzulegen, um sich zu schützen.

Zu diesem Zweck sei, neben dem Umstand, dass der Iran bis vor 20 Jahren schon einmal 10 Jahre lang mit einem Krieg überzogen wurden, den maßgeblich die Amerikaner mitangezettelt hatten, bei all der feindseligen Agitation, von der Achse des Bösen, bis hin zu der israelischen - und bei der Umzingelung mit amerikanischen Militärbasen -

bleibt dem Iran eigentlich nur sich die Atombombe zuzulegen, damit er sicher vor Angriffen existieren kann.

Anbei eine Karte mit sämtlichen Militärbasen rund um den Iran:

http://www.juancole.com/2011/12/i... right.html

Stellt sich die Frage, wer sich da begründeterweise bedroht fühlen kann?

natürlich braucht der amadhi die bombe, um von den katastrophalen zuständen im land ablenken zu können...

der Iran bleibt bestehen, aber ihm wird dabei geholfen werden müssen...

das ergänzt sich doch wunderbar!

bibi braucht die iranische bombe doch geauso, um von den katastrophalen zuständen in seinem land ablenken zu können...

wenn ich katastrophal sage, dann meine ich das auch...

aber wurscht, net wor...

und nicht zu vergessen den Aufbau des Nato Raketenabwehrschirms in Europa

Ohne die ständige Kriegstreiberei...

wäre "Bibi" schon längst ein Fall für den Staatsanwalt, bei dem Dreck, den sein Verein am Stecken hat.

danke, daß sie zumindest erkannt haben, daß es in israel unabhängige staatsanwälte gibt und geben darf.

man sagt auch in isarel gibt es Bäume.

in israel dürfen sie sagen, was sie wollen, jawohl.

das hat auch niemand bezweifelt.

Der Iran hat den Atmomsperrvetrag unterzeichnet und der Iran benötigt lt Angabe die Atomkraft zur friedlichen Nutzung.
Dagegen gibt es kein Argument, außer man beweist das Gegenteil. Und den Beweis bleibt Netanjahu und auch die IAEA schuldig.

Posting 1 bis 25 von 206
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.