"Half-Life"-Remake "Black Mesa" erscheint im September

Nach achtjähriger Entwicklung ist das Mammutprojekt nun spielbar.

Nach acht Jahren Entwicklung wird "Black Mesa", die Neuauflage des Sci-Fi-Shooters "Half-Life", am 14. September erscheinen. Das Indie-Projekt startete 2004 und sah unter der Leitung von Carlos Montero die komplette Überholung des Originals vor - inklusive Grafik und Soundtrack.

Neues Gewand

Für "Black Mesa" wurde das 1998 erschienene Spiel von Valve von Grund auf neu gemacht. Die Modelle, Charaktere, Kulissen, grafischen Effekte und Texturen erhielten auf Basis der Source Engine ein zeitgemäßes Update. 2004 wurde die das Projekt erstmals präsentiert, der ursprünglich geplante Erscheinungstermin 2009 musste verschoben werden, weil die Qualität nicht den Ansprüchen der Designer gerecht wurde.

Ab dem 14. September wird man das neu interpretierte "Half-Life" bis zum Abschnitt Lambda Core spielen können - die ersten acht bis zehn Stunden der Kampagne. Der Rest werde im Anschluss nachgeliefert, wenn die Entwickler mit ihrer Arbeit zufrieden sind.

Immerhin zählt das Original "Half-Life" zu den bestbewerteten und erfolgreichsten Videospielen unserer Zeit mit über 50 "Game of the Year"-Auszeichnungen und über zehn Millionen verkauften Exemplaren. Basierend auf dem Klassiker entstanden zahlreiche weitere Mods - darunter auch der populäre Mehrspieler-Shooter "Counter-Strike".

Musikalisch

Am Soundtrack von "Black Mesa" arbeitete Komponist Joel Nielsen sieben Jahre lang. Um die Arbeit zu würdigen, ist die Musik auch separat erhältlich. Die Webseite "Black Mesa" zeigt derzeit nur einen Countdown und wird bis zum Start, inklusive Foren, ebenfalls auf den aktuellen Stand gebracht. (zw, derStandard.at, 3.9.2012)

Share if you care