Afghanistan-Heimkehrer und verkaterte Kommissare: Top oder Flop?

Ansichtssache

Diesen Sonntag ermittelten Max Ballauf und Freddy Schenk am "Tatort" in Köln. Auf einem Truppenübungsplatz wird die Leiche eines jungen Mannes gefunden, ihm wurde der Darm herausgenommen.

foto: orf/ard/erik lee steingroever

Milad Rahimi war zusammen mit seiner Schwester Amina erst vor zwei Tagen aus Afghanistan in Deutschland eingereist. Die beiden waren offensichtlich als Bodypacker im Einsatz.

foto: orf/ard/erik lee steingroever

Die Kommissare Ballauf und Schenk wissen, dass sie jetzt keine Zeit verlieren dürfen: Mit den Drogen im Körper ist Amina Rahimi in großer Lebensgefahr.

foto: orf/ard/erik lee steingroever

Gerade mit dem Flugzeug aus Afghanistan eingetroffen ist auch der Dolmetscher Sebastian Brandt, der Mann einer Ex-Kollegin der Polizisten. Zur Feier seiner Rückkehr schauen Schenk und Ballauf ein wenig zu tief ins Glas.

foto: orf/ard/erik lee steingroever

Der Einsatz am Hindukusch hat beim lebenslustigen Familienvater Brandt tiefe Spuren hinterlassen. Er wirkt verstört und fühlt sich nur unter seinen Kameraden Thomas Klages und Matthias Jahn wohl. Alles deutet auf eine posttraumatischen Belastungsstörung hin.

Dann entdecken die Kommissare, dass das Mordopfer Milad Rahimi kurz vor seinem Tod versucht hat, Thomas Klages anzurufen.

foto: orf/ard/erik lee steingroever

"Undurchsichtig und unfertig schneidet 'Fette Hunde' zu viele Themen an und erzählt in zu vielen kleinen Handlungssträngen von Dingen, die man gerne vollständig hören würde", urteilt focus.de.  

foto: orf/ard/erik lee steingroever

Der TV-Kritiker bei "Spiegel Online" hingegen meint: "Ein öder Erklär-Krimi? Überhaupt nicht! Im Kölner 'Tatort' geht es um Afghanistan-Heimkehrer, die nicht in ihre Familie zurückfinden. Regie-Großmeister Andreas Kleinert stürzt den Zuschauer in einen nachtschwarzen Trip - mit unverhofft zärtlichen Momenten zwischen den Kommissaren."

Wie hat Ihnen dieser "Tatort" gefallen? Top oder Flop? (red, derStandard.at, 2.9.2012)

Share if you care