Zensurierte Modezeitschriften

Ansichtssache |

Der deutsche Künstler David Siepert setzt sich mit zensurierten Modezeitschriften im Nahen Osten auseinander und möchte damit den Dialog zwischen Orient und Okzident fördern

Bild 1 von 10»
foto: david siepert

Als David Siepert im Jahr 2008 für längere Zeit an einem Projekt in Dubai arbeitete, entdeckte er zahlreiche Modezeitschriften, die bereits in der Druckvorstufe mit einem Bildbearbeitungsprogramm zensuriert und damit an die dort herrschenden Kleidungskonventionen angepasst wurden. Schließlich begann er, Zeitschriften aus den verschiedensten arabischen Ländern zu sammeln. Sein größtes Interesse weckten schließlich jene - vom Westen importierten - Hochglanzmagazine, die nachträglich per Hand und mit dem Filzstift "übermalt" werden.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 94
1 2 3
Ich habe

bei den Kleidungsstücken zum Schluss wirklich einen Moment lang geglaubt, sie seien wieder zensiert und übermalt worden.
Reife Leistung!

Auf Bild 4 ist da aber ein schwerwiegender Fehler unterlaufen

und im Muslim-Zuhause wird dann wieder, mit der Zunge im Mundwinkel, alles fein säuberlich wegradiert, und....

"zensuriert" ... sigh
bitte schreibts "zensiert", das Wort gibts wenigstens auch

ich mach jetzt den fundamentalistischen zeitschriftenzensierer bei humboldt.
mit gehaltserhöhung!

Die USA ist aber auch nicht viel besser

Da werden auch die weiblichen Brustwarzen wegretuschiert.
http://de.wikipedia.org/wiki/Nipplegate

Ebenso diverse Länder in Fernost...

die auch ganz bestimmt nicht zum Islam tendieren.

In der Imbissbude wo ich in Linz jeden Tag in der Mittagspase war, wurde das 'Krone-Girl' auf Seite 7 in der Kronen Zeitung jeden Tag komplett mit Filzstift übermalt.

Das ist auch hierzulande gängige Praxis, und nicht ein Kuriosum aus dem Nahen Osten.

„Schließlich bilden die neu hinzugefügten Flächen - nicht zuletzt durch den farblichen Kontrast zur restlichen Kleidung und den übrigen Hautpartien - einen Blickfang, der unweigerlich die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Das ist sicher nicht im Sinne der Zensur.“

Dass Zensur gerade das produzieren kann, was eigentlich zensiert werden soll, wurde auch in Bezug auf Kinderpornografie beobachtet. Durch die allgegenwärtige Betonung der Gefahr Kinderpornografie werden mitunter „harmlose“ Fotos von Kindern – und damit die Kinder selbst – zuallererst als potenziell sexuell gesehen. (http://heinonline.org/HOL/Page?... &g_sent=1) Dasselbe könnte auch für diese übermalten Bilder in Modezeitschriften gelten.

Im aktuellen ZEIT-Magazin ist ein Bericht von einem Photographen, der die Guantanamo-Lager (schon zum wiederholten Male) besucht hat. Interessanterweise wird dort bei den an die Internierten ausgegebenen Zeitschriften offenbar auch alle Weiblichkeit im Bild getilgt (und zwar noch viel rabiater als bei den Beispielen hier).

übernähme man manche der übermalungen ins design, käme da eventuell ganz praktische herbstmode heraus...

...und sind im Artikel zu sehen :)

Kollektionen, die die Zensur wieder in Kleidung umsetzen, gibts sogar.

Wie jetzt, die übermalen jedes Heftl händisch? Gibt's denn keine züchtigen Modeheftln? Sie könnten sie ja selbst produzieren.

Auf Bild 4 hat der Filzstift-Zensor die zweite Spiegelung (rechts im Bild) übersehen... oder aber darauf gehofft, dass die, die ggf. ihn "zensieren", es nicht merken...?

da würd mich jetzt interessieren, was dieStandard mit ihren zitronen dazu sagt..

die sind vor lauter underschiedlichen aspekten gedeadlocked

die Frage die sich mir aufdrängt:

Haben die Christen angestellt für diesen Job? Oder haben die dafür Muslime, die beim Übermalen die Bilder ansehen dürfen und dann am Abend vom Ober-Muslim-Mufti einen Ablaß bekommen und dann doch wieder in den Himmel kommen?

Wie auch immer. Es ist einfach nur krank.

Ich wär ja sowieso dafür,

daß die diversen Fetzen nur von Männern vorgeführt werden. Und umgekehrt natürlich.

Z'wegn der Gleichberechtigung und dem Genderismus und so............

Sind das keine dürren 16jährigen Typen bei den Modeschauen?

schaudirwasan

macht nicht nur friedlich, diese Religion, sondern auch kreativ!

Censored Dresses - witzige Mode

bild 5:
(historischer) slip heruntergerutscht ?

Nein, grad vom Häusl aufgestanden. Die sind überall auf der Welt (annähernd) gleich, ob Plumpsklo oder Muschel.

Allzeit bereit?

Posting 1 bis 25 von 94
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.