Berlusconi gestürzt

Früherer Regierungschef verletzte sich Handgelenk und Schulter

Rom - Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi ist im Park seiner Villa in Sardinien gestürzt. Dabei habe er sich Handgelenk und Schulter verletzt, Knochenbrüche seien jedoch ausgeschlossen, berichteten Mitarbeiter des Medienzaren. Der 75-Jährige wurde von dem Physiotherapeuten von Berlusconis Fußballklub AC Milan, Giorgio Puricelli, behandelt, der sich in der Villa befand. Der Medienzar muss jetzt ärztlichen Untersuchungen unterzogen werden.

Italienische Medien berichteten zuletzt, dass sich Berlusconi in seiner Villa La Certosa auf Sardinien zurückgezogen habe. Er treffe nur wenige Personen und führe eine strenge Diät. Er sei unter anderem von den wirtschaftlichen Problemen seiner TV-Gruppe belastet, deren Wert an der Mailänder Börse infolge der Wirtschaftskrise stark rückläufig sind. (APA, 31.8.2012)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.