Bing startet Suchprogramm für Facebook-Fotos

  • Artikelbild
    screenshot: derstandard.at

App soll Durchsuchen von Bildern der Kontakte erleichtern

Die Microsoft-Suchmaschine Bing will den Nutzern des sozialen Netzwerks Facebook das Surfen in den Fotos ihrer Kontakte erleichtern. Die Suchmaschine schaltete am Donnerstag eine App frei, mit denen die Nutzer auf einen Blick nur die hochgeladenen Bilder ihrer Freunde und Bekannte sehen und sich durch diese klicken können. Auch eine Suche in deren Alben ist mit Stichwörtern oder den Namen der Nutzer möglich. Wie auf Facebook üblich, können die Nutzer auch über dieses Programm die Fotos kommentieren, auf ihr Profil übernehmen oder kommentieren.

Partnerschaft

Mit mehr als 300 Millionen hochgeladenen Bildern pro Tag sei das Anschauen der Bilder eines der "beliebtesten Dinge" der Facebook-Gemeinschaft, erklärte Bing-Manager Ian Lin. Mit dem Bing-Programm sei dies nun einfacher. Microsoft und Facebook sind seit einigen Jahren Geschäftspartner. Ende 2007 sicherte sich der Software-Riese 1,6 Prozent an dem damals gerade einmal drei Jahre alten Netzwerk und investierte rund 240 Millionen Dollar (191 Millionen Euro). (APA, 31.8.2012)

Links:

Bing

Facebook

Share if you care
5 Postings
toter link

"Diese Webseite ist nicht vorhanden.
Wir versuchen, Ihnen bei der Suche zu helfen."

immerhin hat die fehlerseite erraten, dass ich was suchen will ;-)

[tec]

FB-Alternativen scharren in den Startlöchern:
https://joindiaspora.com (scharrt schon etwas lange)
• Anon+ www.anonplus.com (von Anonymous, soll 2012 starten)

* Diaspora ist datenschutzmäßig schlechter als Facebook:
http://blog.dev001.net/post/2240... care-about
* Bei Friendica kann man in der Stream-Ansicht nichtmal (un)liken/kommentieren (konzeptionelles FAIL)
* Der Rest der Alternativen ist sowieso Müll...

LEIDER sag ich da, ich hätt gern eine brauchbare Alternative gehabt.

Diaspora ist tot! Die Entwickler haben vor kurzem das Handtuch geworfen!

im Ggt, sie lassen die Community jetzt mitprogrammieren wie bei Firefox

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.