Telekom vor Änderungen "an allen Ecken"

Großaktionär Ronny Pecik will kräftig umrühren, auf personeller Ebene hat der Prozess schon begonnen

Wien - Telekom Austria-Großaktionär Ronny Pecik hat in einem "Presse"-Interview "Veränderungen" beim börsenotierten Telekomkonzern angekündigt. "Die Situation im Unternehmen ist sehr schwierig", sagte Pecik, der nach dem Verkauf seines Aktienpaketes an den Mexikaner Carlos Slim diesen im Aufsichtsrat vertreten wird, zur Zeitung. Man könne davon ausgehen, "dass es an allen Ecken und Enden zu Veränderungen kommen wird".

Auf personeller Ebene haben laut dem Bericht die Veränderungen bereits begonnen, vor wenigen Tagen sei der Abgang von Technik-Vorstand Walter Goldenits besiegelt worden. Die Trennung erfolge im "beiderseitigen Einvernehmen".

Am 24. September werde eine Strategieklausur stattfinden, an der Vorstand und Aufsichtsrat teilnehmen. Dem Vernehmen nach werden dort weitere "personelle Maßnahmen" im Management beschlossen, so die Zeitung. In der zweiten Oktoberwoche soll es laut Zeitungsbericht dann zu einer außerordentlichen Telekom-Hauptversammlung kommen, in der nach dem Abgang von Markus Beyrer der dann ernannte neue ÖIAG-Chef zum neuen Telekom-Aufsichtsratspräsidenten gekürt werden müsse. Dabei soll auch ein zweiter Vertreter von Slim in den Aufsichtsrat gewählt werden. Dies soll Oskar Von Hauske Solis werden, der bei America Movil für internationale Aktivitäten zuständig ist, heißt es. (APA, 31.8.2012)

Share if you care
24 Postings
Stichwort Serviceline!

Es ist für Mitarbeiter meiner Firma fast nie möglich den richtigen Ansprechpartner zu finden.

Bei Anruf zu Anfragen bezüglich unserer Diensthandys landet man jedesmal in der Festnetzabteilung.

Anschliessend folgt minutenlanges Hin und Herverbinden und meine Mitarbeiter verbringen den halben Tag in irgendwelchen Warteschleifen!

Auf Anfrage bekommt man dann aber trotzdem zu hören das man die richtige (!) Nummer gewählt hat ,aber trotzdem falsch "gelandet" sei :/

Vielleicht ist A1 irgendwann auch in der Lage den richtigen Mitarbeiter zur richtigen Nummer zur Verfügung zu stellen :O

Baba

Telekom/A1, nach 16 Jahren Kundschaft gibts nicht mal einen Rückruf oder eine Antwort auf eine Email.
Bisher war das Service ok, aber wenn man jetzt in einen dieser unsäglichen A1-Shops geht wirds grimmig. Nur noch verschultes „Personal", zu keiner konkreten Aussage über das eh bekannte Angebot hinausgehend fähig.
Na dann halt nicht.

großaktionär? hat er verkauft oder nicht?

28,5% der Austria Telekom gehören der Republik Österreich

der österreichischen Regierung scheint es völlig egal zu sein, was mit dem Eigentum der ÖsterreicherInnen passiert. Hauptsache, die eigenen Leute sitzen am Futtertrog ÖIAG

Patriot, die 2te / Online Presse v. 30.08.2012

Seis drum: Pecik hat bereits Sitz und Stimme im Telekom-Aufsichtsrat, er hat die Funktion des Vizepräsidenten übernommen. Dort wird er in Hinkunft die Interessen des mexikanischen Großaktionärs vertreten.

Mir hat der Verein für seine "Spitzenpreise" eh schon zu wenig Service geboten

Bin weg - und jetzt wird noch mehr ausgecasht . . .

Patriot

Der Patriot ( Pecik ) schlägt zu.
Eine gnadenlose Säuberungsaktion scheint zu beginnen.
Bin schon sehr gespannt auf die außerordentliche HV.

Wie lange bleibt Pecik im Aufsichtsrat, vermutlich nur so lange bis er sich mit Slim zerstritten hat.

Natürlich wird er, wie in früheren ähnlichen Situationen sich keiner Schuld bewußt sein.

2 Alphatiere mit/nebeneinander kann nicht gut gehen.

Österreich ist so was von hinten…

…bei der großflächigen Einführung IPv6 und FTTH (Glasfaser bis ins Haus).

Ich hoffe das wird jetzt eher besser als schlecher.

Der Großaktionär will Dividenden, sprich Geld, sehen.

Als Telekom-Kunde werden Sie sich also in den nächsten Jahren eher auf saftige Preiserhöhungen als wie auf IPv6 und FTTH vorbereiten können. Die Großaktionäre wollen schliesslich bedient werden.

Wer ist den vor Österreich....?

Bei IPv6 von Deutschland bis Slowenien ziemlich alle…

…in der näheren Umgebung.

Und FTTH .... Weil so ziemlich alle doch ein wenig pauschal ist..... Also kurz niemand....

Wieder einmal heisse Luft von einem Quasi Fachmann....

http://www.google.com/ipv6/stat... 6-adoption

Schauen Sie doch selbst nach…

Nur Italien ist schlechter, Ungarn auf gleichem Niveau und alle anderen Nachbarländer sind besser.

http://tunnelbroker.net/usage/sages.php

na bum, das hört sich für mich auch danach an, als dass das unternehmen jetzt ordentlich gemolken wird. breitbandausbau am land wird man wohl dann vergessen können..

"Großaktionär Ronny Pecik, der nach dem Verkauf seines Aktienpaketes..."

Wenn er keine Aktien mehr hat (alle verkauft), warum ist er dann Großaktionär?

weil e jetzt den neuen besitzer vertritt...
keine ahnung

na was jetzt

"...Telekom Austria-Großaktionär Ronny Pecik ..."
oder
"...sagte Pecik, der nach dem Verkauf seines Aktienpaketes an den Mexikaner Carlos Slim..."

wie hätt' mas den gerne???

na dann würde ich aber beim Sperl anfangen ... als ersten Schritt im Management.
Oder geht das nicht weil er ein Freund ( oder mehr ?) vom Ametsreiter ist......

na dann prost mahlzeit für die mitarbeiter und

gegenarbeiter. umbau sind die ja schon bestens gewohnt. am ende wird wohl nicht wirklich etwas besseres herauskommen. kann man nur hoffen, dass der aktienkurz wieder raufsteigt und man dann aussteigen kann aus dem konfuskonzern.
aber eines muss in jedem fall kommen. ein neues logo und ein ci/cd relaunch sind schon mehr als überfällig. ;-)

War auch mein erster Gedanke.
Im Endeffekt wird wieder monatelang das Callcenter den Bautrupp nicht erreichen, oder der Technicker hat 10000 Mails zum Rückruf nach einer Störungsmeldung usw...

neues logo/CI ...

... wird's nur geben, wenn der ametsreiter auch geht, war ja vor allem sein baby, aber im ernst: gibt es jetzt wieder eine neue "strategie" im infrastrukturausbau? schon beim letzten "umbau" in der technik gab es jede menge stillstand bis es wieder halbwegs weiterging.

hand in hand mit einer herabstufung durch eine ratingagentur nennt sich die firma ab sofort b1, dann c1. nach dem ausstieg von slim, der entschuldung durch den staat und aufspaltung in 2 konzerne werden die marken jet2web, telekom a1 und b-free revitalisiert.

und was ist mit PTV?

ROTFL

+1

CB

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.