Mehr Models als Motoren

Ansichtssache |
Bild 1 von 19»
foto: apa/kochetov

Vor vier Jahren titelte DER STANDARD über die Moscow International Motor Show: "Heerscharen von Models, singende Soldaten". Kollegin Luise U. warnt vor der Abreise noch, dass die Autos dort nach wie vor mit "Marschmusik und Girls" präsentiert werden.

weiter ›
  • Birmingham Motor Show 2006
    • Birmingham: Da war doch was [23]

      TitelbildDie British Motor Show zeigt bei ihrer Premiere große Kaliber: Opel Corsa, Mazda MX-5 Roadster Coupé, Land Rover Freelander, Jaguar XKR

  • China Autoshow 2014
  • Detroit 2003
    • American Roadrush [2]

      TitelbildGeneral Motors wird in naher Zukunft an die Wand gedrückt. Das wissen Experten. Die Zukunft ist Linie, gibt Kante, kann aber auch 16 Häferln haben. Das weiß General Motors. Detroit 2003: Motorshow wird Antwort ...

    • Zwischen Hybris & Hybrid [4]

      TitelbildTomahawk, Crossfire, Kahuna, Mustang: Chrysler und Ford lassen sich von der 1.000-PS-Ansage von General Motors nicht kirre machen und erklären Gasgeben quasi zur Chefsache

    • Big Block [4]

      TitelbildRolls Royce klotzt mit Maybach um die Wette, Audi gibt sich Pikes Peak, BMW beharkt die Nische, Mercedes veredelt Raum und ein großer Kleiner hypt sich an die Spitze. Kurzum: Auto-Europa macht Auto-Show.

  • Detroit 2004
    • Von subtil bis brachial [22]

      TitelbildKnallig inszenierter Schaulauf bei der Detroit Auto Show - Chrysler legt vor: 400 km/h-Gerät ME Four-Twelve, Crossfire Cabrio - Teil I

    • Begehrlich, entbehrlich, gefährlich [4]

      TitelbildWenige Studien, viel Seriennahes aus Europa und Asien: Audi A8, BMW 645Ci, Aston Martin DB9, Mazda MX Micro-Sport und VW Concept T - Auto Show, Teil III

    • Klassische Verführung [12]

      TitelbildSinnkrise auf amerikanisch: GM befeuert die Corvette, Ford reanimiert Mustang und GT und rührt Gatsch für den Bronco an - Auto Show, Teil II

  • Detroit 2005
    • All new Showstopper [13]

      TitelbildDetroit Motor Show: Wie immer mit einer Fülle an Premieren und Studien, mal toll, mal krass - Der Auswahl erster Teil

    • Neue Motoren und alte Hüt(t)e(n) [7]

      TitelbildHybrid-Antrieb wird konkreter, Europa etwas dezent, gewohnt dominant: Auto-Macht USA - Detroit Motor Show, zweiter Teil

  • Detroit 2006
    • Zündaussetzer versus Vollgas [25]

      TitelbildVon den 1000 Nm des Mercedes S65 AMG über den "Retro"-Volvo C30 bis zum Muscle-Car Dodge Challenger - Auto Show, Teil 1

    • Optimismus versus Stimmungstief [8]

      TitelbildVon Chevrolet Camaro über die Studie Audi Roadjet bis hin zum hinreißenden Lamborghini Miura Concept - Detroit Auto Show, Teil 2

    • Lernen von Detroit

      TitelbildZwei US-Hersteller in der Krise, Chrysler startet durch, Toyota wird die Nummer eins - Ansonsten das Top-Thema der Auto Show: Energiesparen

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 61
1 2
models?

ich seh nur soldaten ...

In Russland gehts aufwärts .
Während bei uns immer mehr Konservendosen auf der Straße zu sehen sind ,
kaufen die Russen Autos

genau. haufenweise sinnvolle suv´s.

ja darauf würd ich von einer präpotenten autoshow schließen...lololololol

jetzt habe ich alles durchgeklickt habe aber überwiegen nur Autos gesehen. wo bitte schön sind die versprochenen Models ;-)

Re: wo bitte schön sind die versprochenen Models

'
Motoren waren aber überhaupt keine zu sehen.

Vielleicht sind die ganzen Ausstellungsstücke ja Attrappen, dann stimmt die Aussage wieder...?

die unter den UAZ (letztes Bild) ist doch schnuckelig

Hier ein angemesseneres Verhältniss zwischen Models und Motoren:
http://www.youtube.com/watch?v=N... =endscreen

Ein Model pro Rad. ;)

also ich hab wegen dem UAZ geklickt hätte mir aber denken können das er als letztes Bild und dann nur halb auftaucht, gibts den eigentlich bei uns? Echte Geländewägen sind ja leider am aussterben...

hier in ungarn kann man noch sehr gut..

..erhaltehe exemplare ergattern. viele davon mit sog. "m-zárolt" status, also modelle, die für den "reserveeinsatz" damals betriebsbereit eingelagert waren und nahezu neu sind. ich weiß aber nicht, wie das mit dem import nach aut aussieht. viele haben einen motorenseitigen umbau auf zb. ford granada, oder den alten 3 liter diesel von mercedes vorgenommen. die autos sind unkaputtbar.

http://www.youtube.com/watch?v=o4jX3DWc8Oc

sehr viel mehr weiß ich nicht, bin patrol pilot ;)

Für mich sind Russinnen einfach die rassigsten Frauen der Welt.

Re: Mehr Models als Motoren

'
Die Bilderauswahl (ausser Bild 10) bezeugt eher das Gegenteil...

Liebes Standrad!

Natürlich, ich hätts mir denken können: das Bild, das vorneweg gezeigt wird, ist natürnich ds letzte in der Reihe. Und gar viel sieht man auch nicht.

Da ich ja nicht so bin: ein Bild von dem Fahrzeug, weswegen ich geklickt habe. Und gleich in der gesuchten Version für Hobbyagrarier:
http://commons.wikimedia.org/wiki/File... acks_1.jpg

Tatsächlich! Auf keinem der Bilder ist ein Motor zu sehen!

Models gibt's aber auch nur ganz wenige :-(

weit und breit keine soldaten?

und was ist das dann auf bild 3???

"Mehr Schein als Sein!!??????"

ja echt Wahnsinn die Mädels...

... vor allem der Transvestit auf Bild 3, oder was soll das sein?

Das ist

Ein Auslaufmodel.

Bild 12: Die OMON ist ja auch da. Was macht die Spezialeinheit des Innenministeriums denn dort?

Kaum Mädels aber dafür auf Foto 3 ein Russen Mao.

Ich bin doch enttäuscht.

uncool, glu, uncool...

Also ich habe auch mehr wegen den Models als den Motoren geklickt

Und ich will jetzt Frauen sehen. Mit oder ohne Autos. Hauptsache Zitronenverdächtig!

Ungetüm

Ein wichtiges Fahrzeug fehlt in dieser Ansichtssache:
http://www.spiegel.de/fotostrec... 767-3.html

LG
Linus

Posting 1 bis 25 von 61
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.