Lenovo zeigt drei neue Android-Tablets

31. August 2012, 14:51
  • S2110: Convertible als Spitzenmodell der neuen IdeaPad-Generation.
    foto: lenovo

    S2110: Convertible als Spitzenmodell der neuen IdeaPad-Generation.

IdeaPad A2107 mit speziell gepolstertem Case

Der chinesische Elektronikhersteller hat auf der IFA in Berlin drei neue Android-Tablets der IdeaTab-Reihe enthüllt.

IdeaTab S2110

Spitzenmodell ist das IdeaTab S2110. Aufgetaucht ist das Gerät schon im Juni als Dokument bei der Prüfstelle FCC. 10,1 Zoll fasst das IPS-Display, das sich durch seine Helligkeit auszeichnen soll. Angetrieben wird es von einem Snapdragon Dualcore des Typs 8060A von Qualcomm, der mit 1,5 GHz taktet. Neben 3G und WiFi ist auch Bluetooth 4.0 an Bord.

Bilder schießt eine Kamera mit fünf Megapixel. 1,3 MP schafft das Aufnahemgerät auf der Frontseite. Erhältlich ist das Tablet, auf dem Android 4.0 läuft, in einer 16 und 32 GB Version. Eine Erweiterung per microSD-Karte ist möglich. Per Tastaturdock kann aus dem Gerät ein Netbook gemacht werden.

IdeaTab A2109

Einige Leistung bietet auch das A2109. Dieses setzt auf Nvidias Tegra 3-SoC und verfügt über einen mit 1,2 GHz getakteten Quadcore-Prozessor. Dazu ist ein GB an RAM verbaut. Das neun Zoll große LED-Display löst mit 1.280 x 800 Pixel auf. Dazu gesellen sich zwei Kameras. Für Schnappschüsse liefert der rückseitige Sensor drei Megapixel, für Videotelefonie stehen auf der Vorderseite 1,3 Megapixel zur Verfügung.

SRS Sound soll Klangverbesserungen erwirken, per micro-HDI können Inhalte auf Fernseher und andere Geräte ausgegeben werden. 16 GB Speicherplatz werden geboten, vorinstalliert ist Android 4.0. Hier gibt es bereits eine erste Preisangabe, die US-Handelskette Best Buy verkauft das Tablet für 299 Dollar.

IdeaPad A2107

Der kleine Bruder der zwei genannten Tablets ist das IdeaPad A2107. Es setzt auf auf die MTK 6577-Plattform von Mediatek und läuft mit einem ARM Cortex A9 Dualcore-Prozessor. Der sieben Zoll fassende Bildschirm bringt eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixel. Neben 3G, WiFi und Bluetooth ist auch eine Radioantenne integriert.

Erhältlich ist das Gerät mit acht und 16 GB Speicherplatz, ebenfalls per microSD aufstockbar. Als besonderes Feature streicht Lenovo das extra-robuste Case mit "Pufferschicht" hervor, welches das Gerät bei Stürzen vor Schäden bewahren soll. Die Preisempfehlung für den Touchscreen-PC mit Androdi 4.0 liegt bei 449 Dollar. (red, derStandard.at, 31.08.2012)

Share if you care
22 Postings
was ist ein lenovo??????????????

das was ein apple nie sein wird:

ein schnörkselloses arbeitstier (thinkpad zumindest)

Lenovo hat die PC-Division von IBM übernommen

und entwickelt und produziert seitdem Personalcomputer, Laptops, Workstations auf IBM-Niveau.

Ziemlich sicher die besten Geräte die in diesem Bereich zu bekommen sind.

die produzieren

gute notebooks mit einem sehr markanten design.

Frühere IBM.

Eine Firma die gute Notebooks herstellt

viel besser als der Schrott der von Acer, Asus oder Samsung kommt

Vor allem die ThinkPads

gehören wohl zu den besten Notebooks die es am Markt zu kaufen gibt (speziell T,W und einige Modelle der Edge & X Serie).

Sachen von denen ich noch nie gehört habe

Micro-HDI und Androdi 4

you just made my day!!! :-)

naja, passt aber zu Lenovo - hab das erste 10 Zoll Tab von denen angetestet, in den Menüs gab es Übersetzungsfehler bzw. teilweise auf Französisch, wird vermutlich schon gefixed sein, war aber sehr peinlich - das Ding kostete damals > 600,-

klingt cool...

weiß wer obs ein vernünftiges office für android gibt?

dann wär das spitzenmodell echt eine ziemlich nette lösung

gerade erst wurde softmaker office für android fertiggestellt.
http://www.heise.de/newsticke... 95173.html

Ich würde Kingsoft Office empfehlen.

Das ist gratis und ziemlich gut.

https://play.google.com/store/app... _eng&hl=de

Angeblich

sollte ja das MS Office für iOS und Android erscheinen!

Ich weiss das Libreoffice für Android mittlerweile Beta-Status hat, und bald erscheinen soll!

Ich bin mit Libreoffice auf meinem Ubuntu sehr zufrieden, und ich denke das könnte auch auf Android was werden!

Kann man diese BETA zufällig irgendwo testen?

Kann man diese BETA zufällig irgendwo testen?

Oh das hat auch die Möglichkeit per Tastatur bedient zu werden! Na hoffentlich hat MS da kein Patent drauf ;-)

Na wenn dann ASUS eher.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.