Dell stellt Convertible-Ultrabook und PC für Kreative vor

  • Das Convertible-Ultrabook von Dell soll eine Antwort auf den BYOD-Trend sein
    vergrößern 600x510
    foto: dell

    Das Convertible-Ultrabook von Dell soll eine Antwort auf den BYOD-Trend sein

Dell will sich dem BYOD-Trend widmen

Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin hat auch Dell neue Geräte präsentiert, alle aus der XPS-Reihe. Die Produktpalette wurde um das Tablet XPS 10, das Convertible-Ultrabook XPS Duo 12 und einen All-In-One-PC XPS One 27. Dell will damit dem Trend zu BYOD (Bring Your Own Device) entgegenkommen und hat die Geräte für diesen Zweck optimiert.

ARM-Prozessoren

Das XPS 10 ist zehn Zoll groß und läuft mit Windows RT. Das Tablet hat laut Angaben von Dell "lange Akkulaufzeiten", was in etwa acht Stunden bedeuten könnte. Innen ist das XPS 10 mit einem ARM-Prozessor ausgestattet.

Klappmechanismus für Ultrabook

Das zweite Gerät, ein Convertible-Ultrabook, kombiniert ein Ultrabook mit einem Tablet. Der Klappmechanismus wurde für das Gerät eigens entwickelt. Mit dem vorhandenen Scharnier kann das Notebook zu einem Tablet umgeklappt werden. Das Display hat 97 Prozent mehr Pixel als ein Standard-HD, das Gehäuse ist aus Aluminium, Kohlefaser und Gorilla-Glas.

Für kreative Profis

Auch der All-In-One-PCs hat 78 Prozent mehr Pixel als ein Full-HD-Display und wird künftig auch mit Touch-Bedienung verfügbar sein. 27 Zoll Bilddiagonale und eine leistungsfähige Grafikkarte soll "kreative Profis" und Multimedia-Liebhaber ansprechen.

Alle drei Geräte werden zeitgleich mit Windows 8 ab Ende Oktober verfügbar sein. Preise wurden allerdings noch keine genannt. Finderly hat sich den XPS One kurz angesehen:

 

(red, derStandard.at, 30.8.2012)

Links:

Dell

Finderly

Share if you care