TV-Sender: Einheitliche Lautstärke ab Samstag

31. August 2012, 17:16

ORF und die meisten Privatsender in Österreich und Deutschland machen bei der Harmonisierung mit

Wien - Der hektische Griff zur Fernbedienung, weil die Fernsehwerbung wieder einmal viel lauter ist, als die Sendung zuvor, soll ab Samstag nun tatsächlich der Vergangenheit angehören. Ab 1. September senden der ORF und die Privatsender in einer einheitlichen Lautstärke, wie der ORF, der Verband Österreichischer Privatsender (VÖP) und die Rundfunk-Regulierungs-GmbH (RTR) am Donnerstag in einer Aussendung ankündigten. Der Umstieg erfolgt synchron mit den öffentlich-rechtlichen sowie den privaten TV-Programmanbietern in Deutschland.

Die einheitliche Lautstärke gilt für alle Programmelemente, also auch für Werbung und Programmhinweise. (APA, red, derStandard.at, 30.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 58
1 2
Schade. Da funktionieren in Zukunft die Software-Lösungen nicht mehr, die erkennen wann die Lautstärke ansteigt und vom letzten Filmschnitt davor bis zum ersten danach...

... den Werbeblock rausschneiden. So etwas war ja sehr praktisch.

Weiß zufällig jemand, ob es schon Lösungen gibt, welche Werbung trotzdem detektieren und automatisch rausschneiden können?

Ansonsten kann man ja praktisch alle TV Programme künftig vergessen, denn es gibt ja kaum einem Sender (mit Ausnahme der Doku-Kanäle und der staatlichen Sender) auf dem Filme nicht durch nervende Werbung unterbrochen werden.

Also weiß jemand eine Lösung? Falls ja bitte posten, denke das interessiert einig... Vielen Dank!

Dank dieser "nervenden Werbung" kannst du dir das überhaupt ansehen .........

Investiere die Zeit und das Geld lieber in ne DVD.

Genaues weis ich leider auch nicht, aber es gab früher mal ne Elektronik, die das Senderlogo überwacht hat (wird ja bei Werbung ausgeblendet).
Angeblich wurde da früher ein Signal mitgeschickt, das man messen konnte.
Vieleicht geht das noch?
Könnte man dann mit der Pausetaste am Recorder kombinieren.

Super, das klingt gut!

Herzlichen Dank für die Info.

Hat einen nachteil ..
Ich geh bei Webung immer aus dem raum, wc oder sonstwohin und wenn im Hintergrund dann der ton verschwand wusste ich, der Film geht weiter. Jetzt muss ich mir den blöden Text bewusst anhören um den Unterschied zum Film zu erkennen

werbung ist und bleibt der beste zeitpunkt um
zu zappen
aufs wc zu gehen
das kastl abzuschalten
...

und warum hat das solange gedauert?

Weil Peak-Level wenig bis gar nichts über die empfundene Lautheit aussagen und weil es bisher keine Norm für die Messung dieser Lautheit gegeben hat.

und "hat hat hat" bitte ohne bild und ohne ton...
*sonst auszuck*

Und die Saturn-Werbung..

Und jetzt soll bitte auch derstandard diesem Beispiel folgen und diese plärrende Werbung abstellen, die einem die Ohren zudröhnt, wenn man mal aus Versehen mit der Maus drüber fährt.

Installiere doch

ADBLOCK 2.1.2 und du bist diese Sorge los.

da gibts so ein -ton-aus beim Computer.. nutze ich zu 99,99% - Beim lesen brauchst keinen ton.

Ahso, der User ist an einer denkbar dummen Funktion schuld und muss pro App jedesmal Ton ein- und ausschalten. Sonst noch Probleme?

Wozu hast überhapt den ton auf der Kiste ???
Yutube schauen die ganze Zeit ??

Fernsehschauen nebenbei? Musik hören im Hintergrund? Darfst du das nicht?

na super :-)

und jetzt noch ein Verbot von Online-Werbungsvideos, die lautlos starten und nach einigen Augenblicken fuer Sekundebruchteile auf volle Lautstaerke schalten. Diese nerven gewaltig.

Ad Blocker soll angeblich helfen..

Danke,

die Produktlebensdauer meiner Fernbedienung wird sich vervierfachen.

Bald kann man sich auf gar nichts mehr verlassen

Viele Jahre wurde vom ORF frech bestritten, dass es das gibt, was nun geändert wird. Nein, hieß es, Werbung werde nicht lauter ausgestrahlt. Wir litten millionenfach an einer individuellen Sinnestäuschung.

Wenn jetzt demnächst auch noch die Post zugibt, dass es gar keine Zustellversuche gibt, sondern, wie wir alle wissen, nur die Verständigung vom angeblich vergeblichen Zustellungsversuch ins Postfach gelegt wird, dann haben wir bald keine verlässlichen Lügen mehr...

alles kann man den ORF nicht in die Schuhe schieben - in Europa ist die EBU für technische Standards im Rundfunk zuständig - diskutiert wird die Sache dort auch erst seit 2006.
Möglich wird das ganze durch eine neue Messeinheit von empfundener Lautstärke: LUFS, während bis jetzt die Lautstärke anhand der Peak-Level gemessen wurde - die Umstellung ist zwar keine allzugroße Sache aber trotzdem: man braucht neue Messgeräte, neue Software etc...

sie vergessen die politiker
und die kaffefahrten-verkäufer
...

Sowas macht die Post ?
Hab gedacht, die stellen sowieso nur mehr die "Benachrichtigungen" zu !? ;-)

oder bei den Wr. Linien, wo ja alles sofort "technisch unmoeglich" ist, wenn sie es einfach nicht wollen (z.B. Rueckspiegel fuer die alten Strassenbahngarnituren einbauen, Klimaanlagen, ...).

Posting 1 bis 25 von 58
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.