Sony bringt neue HD-Generation mit 4K-Fernseher

Der neue "Bravia" hat eine vierfache HD-Auflösung

Neben einem Tablet mit Quad-Core-Prozessor hat Sony am Mittwoch bei der IFA einen Fernseher vorgestellt, der mit seiner Auflösung schon ein Produkt der nächsten HD-Generation darstellt. Mit einer Bilddiagonale von 84 Zoll ist er allerdings auch etwas größer als die haushaltsüblichen Fernsehgeräte.

Passive 3D-Technik wie im Kino

Die 4K-Auflösung des KD-84X9005 BRAVIA LCD TVs ist etwa die vierfache Auflösung von HD-TV und zählt 3840 x 2160 Pixel und 52 ppi. 3D-Fernsehen ist damit ebenso möglich, allerdings ist die 3D-Option anders als bei den vorigen Sony-Fernsehern, nämlich passiv statt aktiv. Die passive 3D-Technik beruht auf Polfiltern, die in den dazugehörigen Brillen vorhanden sind. Auch Kinos verwenden diese Technik, bei der ein Auge alle geraden und das andere alle ungeraden Zeilen sieht. Die Umwandlung der Bilder in ein passives 3D-Bild wird durch das integrierte "4K X-Reality Pro" sichergestellt.

Etwa 20.000 Euro

Wie Gizmag schreibt, ist auch ein zehnstufiger Live-Speaker vorhanden, der abnehmbar ist und 50 Watt Leistung bringt. Das Sony Entertainment Network erlaubt das Streamen von HD-Filmen, Musik als auch den Zugang zu Twitter, Facebook und YouTube. Der Fernseher soll Ende 2012 auf den Markt kommen. Einen offiziellen Preis gibt es noch nicht, der Wert wird allerdings auf etwa 20.000 bis 28.000 Euro geschätzt. Finderly hat sich den Fernseher angesehen und ein kurzes Video gemacht:

 

(red, derStandard.at, 30.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 147
1 2 3 4
für reichere Leute

Solche TVs sind eher für reichere Leute und TV-Freaks gedacht - mein 46" LED-TV passt gerade so in unser Wohnzimmer. Einen 50er hätte ich mir auch schon gerne überlegt, doch das geht sich mit dem Platz nicht aus. Ein 84er ... wo soll ich den hinstellen und da mein Wohnzimmer nicht so groß ist, kann ich dann in der Küche sitzen ...

Also denke ich, sind solche TVs eher für Leute, die viel Geld und/bzw. eine große Hütte haben.

Weiters hab ich schon öfters gelesen, dass man für diese hohe Auflösung am Besten sehr große Diagonalen nimmt, da man sonst weniger einen Unterschied merkt ... aber gut, 3D hab ich ausgelassen, AMOLED wird wohl das Nächste sein ;-)

Nicht für reiche. Nur für ahnungslose Reiche, weil es dafür nie content geben wird. Kleine Sparten wie bei 3D, aber das wars auch schon wieder.

Eine vollkommen nutzlose Anchaffung, die nie auch nur anähernd den content bekommen wird, denn 1080p hat.

Fazit: Wer das kauft, kauft auch am Nordpol eine Tiefkühltruhe.

ungefähr so sinnvoll das statement wie "man wird nie mehr als 640kb arbeitsspeicher brauchen."

du kannst nicht über deinen horizont sehen aber die hersteller müssen 2-3 jahre weiter denken. 1950 war es auch schier unvorstellbar das farbfernsehen mal in allen wohnzimmern einziehen wird. die entwicklung geht aber immer schneller voran mit der digitalisierung.

Die Tiefkühltruhe würde ich am Nordpol nur kaufen, wenn sie 40% weniger verbraucht als A+ *lol* .... fraglich ist, ob A++ dann ist, wenn es 100% weniger als A+ ist ... naja das soll mal einer verstehen.

Zum Punkt 4K-TVs: hier sehe ich mich als großen Gewinner, da ich mir dann billig einen Top-FullHD-TV kaufen kann - denn wer will dann noch FullHD, wenn er 4fach-FullHD mit 8.000 Herz haben kann? ;-)
Sollen sich die Hyper ruhig ihre 4K kaufen - ich will dafür einen günstigen AMOLED-FullHD-TV.

Ich warte ja auf den aufstreichbaren Fernseher oder die OLED-Tapete.

Naja gut dann kannst ja gleich aufs Holo-Deck warten ;-))))

Ach ich würd schon Platz finden ...

und wenn ich ihn mir übers Bett an die Decke schraube ... ist ja auch nicht schlecht im liegen an die Decke zu glotzen ...

Den Platz würde ich auch finden - aber wäre ja unnötig und man verliert dann wertvollen Platz im Wohnzimmer für so unwichtiges wie Wohnzimmermöbel ;-)

Wohnzimmermöbel ... pah, die werden ohnehin völlig überbewertet ...

irgendwer wirds scho kaufn

Und jetzt warten wir wieder 20 Jahre auf den Content...

Der content ist durchgehend 1080p. Was brauchst du da ein 4K-Display? Ist Denken für einen Konsumenten nun tatsächlich komplett verboten :) ?

Und da im Gorum diskutieren tatsächlich Menschen darüber, ob ein 4K-Display, ohne den Hauch eines contents auch nur den Ansatz eines Sinns hat :) . Damit ist auch obige Frage schon wieder beantwortet :) .

Henne-Ei Problem. Was kommt zuerst, entsprechende Geräte oder entsprechender Content?

Beide warten darauf das jeweils andere Seite den ersten Schritt macht.

Und da im Gorum diskutieren tatsächlich Menschen darüber, ob ein 4K-Display, ohne den Hauch eines contents auch nur den Ansatz eines Sinns hat :)

HD Fernseher kamen ca. um 2005, die ersten HD Filme ca. 1 Jahr später.

Die ersten Geräte kommen 1998 raus und HD-Content kam erst in brauchbaren Ausmaß seit 2010 raus.

Der Markt hat sich denkbar langsam auf HD umgestellt und das Material ist nur in Ausnahmefälle in mehr als 1080p verfügbar. Niemand tut sich 4K an, weil das nicht mehr der Quantensprung für den Massenmarkt ist wie die Umstellung von SD auf HD.

4K ist was für Menschen, die sich auch die MiniDisc einreden liessen ;) .

Diese damaligen HD Fernseher waren aber in Kontrast und Bewegtbilddarstellung zur Röhre ein absoluter Rückschritt. Halbwegs brauchbare HD Geräte gibt es erst seit zwei Jahren.

Halbwegs brauchbare HD Geräte gibt es erst seit zwei Jahren.

Du meinst wohl günstige.

Brauchbare HD Geräte gabs schon 2005. Nur war der Preis damals dementsprechend.

Also genau das gleiche wie hier mit den 4k Monitoren.

Ich hab mir 2006 einen Sony 32 Zoll HD für stolze 1600 Euro gekauft! Seine Bewegungsdarstellung lag bei gemessenen 320 Linien, obwohl ja HD auf der Schachtel versprochen wurde.

Zur Release-PS3 einen 46" Full HD gekauft. Hatte damals quasi UVP 3000€ gekostet.

Der macht keine Probleme was das Bild betrifft.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass zum Beispeil der Schwarzwert nur halbwegs in den Bereich "passabel" kam. Da können ja selbst die aktuellen Plasmas nicht mit der Röhre mithalten, erst wenn OLED in ein paar Jahren mal leistbar ist...

Für den 3d Modus macht es Sinn, da nur auf einem 4k Display passives 3d in Full HD Auflösung möglich ist.

Kinos verwenden 240 Bilder pro Sekunde und daher sieht jedes Auge jeweils ein ganzes Bild. Und jedes davon daher 120 Bilder pro Sekunde. Natürlich hat der Film unverändert 24 fps, aber die 240 fps verhindern, dass das Flimmern wahrgenommen wird.

Stell ich mir super vor, auf diesem Gerät Pal-Filme in kleinen Kästchen anzuschauen, bis irgendwann ausreichend 4K-Material angeboten wird!

Wunderbar

Dann können endlich alle Anbieter HD-TV ohne Aufpreis anbieten und die 4K-Seher abzocken.

Sony bringt gar nichts raus, die Panele sind von LG nur die Elektronik und Gehäuse sind von Sony, also der unbedeutende und beliebig ersetzbare Kram. Die Panele stammen von LGs 8,5G LTPS LCD Fab in Korea.

Posting 1 bis 25 von 147
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.