Sony mit neuen Smartphones und Windows-8-Hybrid-Tablet

  • Xperia V: Sonys jüngstes Flaggschiff.
    foto: sony

    Xperia V: Sonys jüngstes Flaggschiff.

Xperia V mit LTE und wasserdichtem Gehäuse

Auch Sony lässt sich zur IFA nicht lumpen und zeigt neue Geräte auf der Elektronikmesse in Berlin. Neben neuen Fernsehgeräten und E-Readern hat das Unternehmen auch sein Smartphone- und Tablet-Arsenal aufgestockt. Finderly hat sich die Produkte für den WebStandard näher angesehen.

Xperia T mit Jelly Bean

4,6 Zoll fasst das Display des Xperia T bei einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixel. Im Inneren fuhrwerkt ein 1,5 GHz starker Dualcore-Prozessor, der sich auf einen GB RAM stützen kann. Wie bereits bei den Vorgängern, kommt für kontrastreichere Darstellung von Videos und Bildern die "Mobile BRAVIA Engine" zum Einsatz.

Ebenfalls an Bord ist eine 13 Megapixel starke Kamera, die Full HD-Videos drehen und in weniger als einer Sekunde startklar sein soll. Das Xperia T beherrscht auch NFC und läuft mit vorinstalliertem Android 4.1 "Jelly Bean". Im Handel landen soll das Gerät noch im dritten Quartal, der UVP liegt bei 499 Euro.

Robustes Flaggschiff

Mit einem 4,3 Zoll fassenden Bildschirm präsentiert sich das Flaggschiff, Xperia V, als kleiner, robuster Bruder des T. Denn das optisch an die "arc"-Modelle erinnernde Telefon ist wasser- und staubresistent. Auch hier arbeitet ein 1,5 Ghz-Dualcore im Verbund mit einem GB Arbeitsspeicher.

Dazu gibt es ebenfalls eine 13 MP-Kamera und NFC, jedoch beherrscht dieses Phone bereits den neuen Mobilfunkstandard LTE, kommt dafür aber noch mit vorinstalliertem Android 4.0 "Ice-cream Sandwich".

(Das Xperia V im Hands-on von Finderly)

Xperia J für Einsteiger

Im Einsteigersegment bewegt sich das Xperia J. Der integrierte Dualcore läuft mit einem GHz, das Display fällt mit vier Zoll auch etwas kleiner aus. Auch die Kamera ist mit fünf Megapixel deutlich sparsamer, das Aufnahmegerät auf der Frontseite liefert VGA-Auflösung.

Tegra 3-Tablet mit zwölf Stunden Laufzeit

Für Android geht das Xperia Tablet S an die mobile Front. Das Gerät mit dem ungewöhnlichen Displaymaß von 9,4 Zoll bringt es auf 1.280 x 800 Pixel auf dem IPS-Bildschirm. Als Betriebssystem fungiert Android 4.0.2. Dazu gibt es eine acht MP starke Kamera für normale Aufnahmen und einen Megapixel für Videotelefonie und ähnliche Zwecke.

Das auf der Tegra 3-Quadcore-Plattform basierende Gerät bringt einen 6.000 mAh-Akku mit, der eine Laufzeit von bis zu zwölf Stunden verspricht. Erhältlich ist das Tablet in den Speichergrößen 16, 32 und 64 GB als reines WiFi-Modell oder mit SIM-Slot für 3G. Ein "ClearAudio"+-Modus verspricht optimierten Klang.

(Finderly wirft einen Blick auf das Xperia S-Tablet)

IR-Sensor mit Makrofunktion

Ein wesentliches Feature ist der integrierte Infrarotsender, mit dem sich andere Wohnzimmergeräte steuern lassen. Über eine Makrofunktion sollen gleich mehrere Befehle auf einmal ausführbar sein, sodass zukünftig Fernseher, Blu-ray-Player und Soundsystem gleichzeitig eingeschaltet werden können.

Vorstoß mit Windows 8-Hybrid

Mit dem Vaio Duo 11 hat Sony auch ein Windows 8-Gerät in petto. Das Hybrid-Tablet bringt es auf 11,6 Zoll zu einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten und ist sowohl als Touchscreen-PC als auch, dank der Tastatur, als Ultrabook verwendbar. Je nach Ausführung ist der Vaio Duo 11 entweder mit einem Intel Core i3-, Core i5- oder Core i7-Prozessor ausgestattet. WLAN ist freilich integriert, doch auch GPS und NFC stecken in dem Multitalent.

Dazu gibt es eine USB 3.0-Schnittstelle, einen USB 2.0-Port, eine Full HD-Kamera und einen HDMI-Ausgang. Sony-typisch ist auch ein Slot für Memory Sticks und SD-Karten integriert. Starttermin für das Kombinationsgerät mit 128 GB SSD-Speicher ist Ende Oktober. (red, derStandard.at, 30.08.2012)

(Finderly inspiziert den Vaio Duos 11)

Link:

Finderly

Share if you care
17 Postings
xperia V wäre ja DER allrounder,

aber warum fehlt genau bei DEM Modell die Kamera-Taste? Verstehe, wer will.

Also...

Wenn Microsoft das Surface bringt um die Hardware-Partner zu "motifieren" dann hat es bei Sony anscheinend schon funktioniert...

Ist das das Vaio Duo 11 geil!!!!!!!

Nur leider nicht meine Preiskategorie :-(

Preis?

Laut Golem.de gibt es zwei Varianten

die Kosten lt. Liste 1199,- und 1399,-Euro

http://www.golem.de/news/sony... 94184.html

Oh wei! Viel zu teuer! Bei diesem Preis wird es ein Nischenprodukt bleiben!

"Im Einsteigersegment bewegt sich das Xperia J. Der integrierte Dualcore..."

auf heise.de steht: "Der Single-Core-Prozessor Snapdragon MSM7227a taktet mit 1 GHz,...". Hat das Xperia J jetzt einen Einkern- oder einen Zweikernprozessor

Ich bin mir immer noch nicht sicher was ich von den neuen Windows-Tablet mit Tastatur-Wurmfortsatz halten soll! Wenn ich unbedingt mit einer Tastatur arbeiten will, würde ich mir persönlich wohl eher einen neuen Laptop zulegen, der in der gleichen Preisklasse doch erheblich Leistungsstärker ist!

ja aber kannst du den laptop dann auch als tablet verwenden?

Es gibt genügend Leute die wollen das gar nicht, weil sie mit einen Touchscreen nicht wirklich klar kommen!

..dann sollen sie sich so ein Ding einfach nicht kaufen.

ja die bleiben dann halt bei nem laptop, wo ist das problem?

Sony hat meiner Meinung nach die schönsten Android-Geräte, auch was das Custom-GUI angeht.

Schade sind die Gehäuse aus Plastik und nicht aus Alu..

und es ruckelt immer ganz arg im vergleich zu samsung oder htc

Außen hui, innen pfui ...

Leider verkrüppelt Sony Android meistens, so dass manche Dinge nicht mehr funktionieren ...

ja.. und das man zB die facebook app (und auch andere) nicht deinstallieren kann auch wenn man sie nicht verwenden will ist einfach wtf.. trotzdem bin ich mit meinem xperia u eigentlich sehr zufrieden (wollte ein etwas kompakteres android phone und nicht diese >=4" Riesen)

geht mir ähnlich mit meinem Xperia Neo

Was den zum Beispiel?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.