Exotische Tiere: "Grüne Mamba kommt mit der Post"

29. August 2012, 18:04

Immer mehr ausgesetzte Exoten - Erleuchtung für das Drau-Krokodil

Klagenfurt/Linz - Die ausgelegten verwesten Hühner hat "Sachsi" beinhart ignoriert. Auch für die im dichten Gestrüpp im Uferbereich angebrachten Wildkameras hatte das Krokodil bislang keinen Blick übrig. Gut eine Woche nach der Sichtung am Ufer der Drau nahe Sachsenburg gibt es somit keinen Hinweis auf den Exoten im Fischwasser von FPK-Obmann Kurt Scheuch. Um das Krokodil doch noch aufzuspüren, soll jetzt am Fluss die Nacht zum Tag gemacht werden. Konkret wird überlegt, den Abschnitt der Drau mit Scheinwerfern der Feuerwehr auszuleuchten. "Die Augen des Krokodils müssten auf jeden Fall das Licht reflektieren", erklärt Reptilienexpertin Helga Happ.

Für die Leiterin des Reptilienzoos in Klagenfurt ist die Jagd nach Exoten in Österreichs "freier Wildbahn" übrigens nichts Ungewöhnliches. "Vor wenigen Jahren waren ausgesetzte Reptilien noch eine Seltenheit, heute müssen wir fast jede Woche exotische Tiere einfangen", erzählt Happ im Standard-Gespräch. Im Juni ereilte die Expertin zum Beispiel ein "Notruf" aus dem Klagenfurter Strandbad: Zwei Bartagamen hatten es sich dort zum Sonnenbaden gemütlich gemacht.

Boa-Verfolgung

Den Grund für die steigende Zahl an ausgesetzten Reptilien sieht Happ vor allem auch im günstigen Anschaffungspreis: "Früher waren die Tiere extrem teuer, man hat sie gehütet wie einen Augapfel. Heute sind sie sehr billig - und man trennt sich daher rasch."

Dazu komme, dass Reptilien relativ unkomplizierte Haustiere seien. Happ: "Sie sind stumm und können alleingelassen werden." Die Anschaffung an sich sei heute kein Problem: "Ein paar Klicks im Internet, und die Grüne Mamba kommt mit der Post."

Sollte sich einmal eine Boa für einen Ortswechsel aus dem Terrarium in Nachbars Vorgarten entschieden haben, ist Vorsicht geboten. "Auf keinen Fall selber einfangen, immer Fachleute verständigen. Aber wenn möglich das Reptil verfolgen, um später dann das Einfangen zu erleichtern", rät Daniela Artmann, Zoologin im Zoo Schmiding. (mro, DER STANDARD, 30.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 33
1 2

die tiere sollten vor dem verkauf gechipt werden.

die 80 euro (zumindest beim hund kostet es soviel) sollten einfach auf den kaufpreis aufgeschlagen werden.
einer der so ein tier wirklich will, wird den betrag bezahlen, einer dem es das nicht wert ist sollte sich ohnehin nicht so ein tier anschaffen.

damit sind die tiere zwar nicht vor dem ausgesetzt werden geschützt aber wenigstens kann man den besitzer dann ausfindig machen und gegebenenfalls bestrafen. und so manch einer wird das tier dann doch lieber im tierheim abgeben als das risiko eingehen das es gefunden und er bestraft wird.

Häupl Ein Krokodil

den seine Augen leuchten auch nach ein paar spritzer wein

werd mal bei der Dame anfragen ob sie den fangen kann und ins tierhaus verfrachtet , da kann er wenig anstellen

unglaublich witzig.

Link fehlt

Die gute Dame hätte bitte schon die Homepage nennen können, wo ich mir die grüne Mamba bestellen kann...

das mit der grünen Mamba auf Mausklick

ist ja wohl eher ein Gerücht, aber eine grüne Baumpython schaut ganz ähnlich aus, die gibts, und sie ist völlig ungefährlich

Krokodil in der Drau

Vielleicht sucht das Krokodil sein Schni-Schna-Schnappi aus dem Radio?

>"Die Augen des Krokodils müssten auf jeden Fall das Licht reflektieren", erklärt Reptilienexpertin Helga Happ.<

das leuchten in kurtls augen
kommt aber nicht daher

Das Krokodil

Da schwimmt ein Krokodil,
und denkt, es sei im Nil,
aber nein, es ist die Drau,
das Wasser frisch und gar nicht lau.

Hat Hunger, dieses arme Tier,
beißt in den Schlapfen, voller Gier,
bringt Panik unter alle Leute,
schwimmt davon, ganz ohne Beute.

War nicht so einsam, dieser Strand,
es will nur weg vom Kärntnerland,
schnell schwimmt nun das Krokodil,
den weiten Weg hinab zum Nil.

I waas net, wos si di Leit denken ...

Auch diese stummen Gefährten sind Lebewesen. Vorher denken und dann anschaffen, oder besser, gar nicht "anschaffen". Ist doch nicht so schwer, oder?

Vom Krötenkurt zum Alligator ver-Scheuch-er.

Ich hätte da gerne so ein "Päckatsch"!;)

2Boas, 1 Schwarze Mamba und die Schwarze Witwe... bei Visazahlung, bekommst noch a Tarantel und 200 Grillen als Futter gratis.

"... hearst, do is a Packal für die kumman... i mochs schnö auf, woart kurz am Telefon!";)

hab ich das jetzt richtig verstanden...?

das sie das krokodil namens scheuch endlich einfangen wollen? :)

Krokodil, nö, es soll sich um eine Kröte handeln!

es war kein krokodil.
es war der lindwurm.
er hat reissaus genommen, weil ers nicht mehr aushält dort ...

Und dann steigt der ins Scheuch'sche Fischgewässer?

nope, es war der wutschnaubende scheuch mit lacoste-leiberl, der sich wieder furchtbar über linkslinke demonstranten aufregen musste. vor wut hat er in den schlapfen gebissen.

So eine grüne Mamba is eh süß.

Kuschelt zwar nicht viel, is aber schön leise. Frisst nur gelegentlich und wenn´s mal zuschnappt, muss man sich keine Sorgen um die Pension machen.

Ein grünes Krokokdil in Kärntner Gewässern

Warum muss ich da immer ans Kasperltheater denken?

"Ein paar Klicks im Internet, und die Grüne Mamba kommt mit der Post."

Das kann doch nicht legal sein, oder?

Macht Ihre Frau/SchwiMu... auch immer alle Paeckchen auf? Was fuer ein bedauerlicher Unfall... lol

Aber es kann dich niemand davon abhalten Schlangen zu züchten und sie dann übers Internet weiter zu verkaufen.
Die Zucht ist nicht ganz einfach aber spannend.

Schlangen entkommen auch nicht einfach so bei richtiger Haltung. Sie brauchen kaum Platz und sind zufrieden so lange sie Futter bekommen.

wenn Sie

dann das Tierchen aus der Naehe so wie auf dem Foto sehen koennen, dann ist das vermutlich das Letzte in diesem Leben, was Sie erblicken - somit kann Ihnen legal oder illegal voellig wurscht sein.

da ich persönlich schon fast auf eine grüne mamba draufgetreten bin (kenia), find ich das nur bedingt lustig ;)

das halte ich fuer

eine misslungene Story-aka G'schichtl.

a) lebt die Gruene meist in Baeumen oder zumindest Gebuesch - daher auch der Name DENDRO-aspis ...
b)zieht sich eine Mamba in freier Wildbahn zurueck, laang bevor Mensch ueberhaupt in der Naehe ist.
c) im unwahrscheinlichen Fall, dass Sie ihr tatsaechlich so nahe gekommen waeren, koennten Sie hier nicht mehr posten. Durchschnittswerte bei einem Erwachsenen der einem Biss ausgesetzt wurde-20 Minuten bis zum Einsetzen der Atemlaehmung, hohes Risiko eines Herzstillstandes kurz danach.

Posting 1 bis 25 von 33
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.