Online-Auktion für Autogramme von Neil Armstrong

Versteigerung von fünf handsignierten Objekten des Raumfahrers

Handsignierte Autogramme des US-Astronauten Neil Armstrong werden diese Woche online versteigert. Nur wenige Tage nach dem Tod Armstrongs, der 1969 als erster Mensch den Mond betreten hatte, rechnet das kalifornische Auktionshaus Nate D Sanders mit einem großen Andrang auf die fünf Objekte. Gerade einmal acht Dollar wurde 1980 für ein Armstrong-Autogramm bezahlt, das kurz vor dem Tod des 82-Jährigen rund 1.300 Dollar (1.036 Euro) wert war. 

Keine Autogramme mehr

Neil Armstrong habe immer gerne Autogramme an Begeisterte seiner Apollo-11-Mission verteilt, sagte der verantwortliche Auktionator Nate Sanders. Damit habe er aber prompt aufgehört, als viele vermeintliche Fans seine Unterschrift einfach weiterverkauften. "Es ist doch Ironie, dass tausende Menschen, die Neil nicht persönlich um ein Autogramm bitten konnten, heute eines kaufen müssen", sagt Sanders. (APA, 29.8.2012)

  • Als Armstrong merkte, dass seine Autogramme verkauft werden, gab er keine mehr
    screenshot: derstandard.at

    Als Armstrong merkte, dass seine Autogramme verkauft werden, gab er keine mehr

  • Artikelbild
    foto: apa
  • Artikelbild
    screenshot: derstandard.at (nate d sanders)
Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.