Spanier Martinez war Bayern 40 Millionen wert

Chef Rummenigge nach wochenlangem Gezerre: "Dies war ohne Frage ein komplizierter Transfer"

München - Nach einem wochenlangen Gezerre ist der Fußball-Transfer von Javier Martinez von Athletic Bilbao zu Bayern München seit Mittwoch perfekt. Die Ablöse von 40 Millionen Euro für den 23-Jährigen ist Rekord in der deutschen Bundesliga. Nun wollen die zuletzt zwei Saisonen titellosen Bayern in Bundesliga und Champions League zum Großangriff blasen.

"Dies war ohne Frage ein komplizierter Transfer", erklärte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge: "Umso glücklicher sind wir, dass Javi Martinez nun endlich bei uns ist." In den letzten Tagen habe man noch steuerliche, juristische Probleme lösen müssen. Martinez unterschrieb beim Arbeitgeber des Wieners David Alaba einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2017.

40 Millionen Euro betrug die sogenannte Buy-out-Klausel in Martínez' Vertrag, die es dem deutschen Rekordmeister ermöglichte, den defensiven Mittelfeldspieler zu verpflichten. "Natürlich ist das eine hohe Summe", erklärte Rummenigge, "aber der Spieler beteiligt sich indirekt daran. Er hat auf hohe Summen bei seinem Gehalt verzichtet." Es soll sich dabei um zwei Millionen Euro pro Jahr handeln, was sich auf insgesamt zehn Millionen Euro summieren würde.

Martinez hat ereignisreiche Tage hinter sich. In der Nacht zum Mittwoch hatte er bei einem Kurztrip nach München den obligatorischen Medizin-Check bei den Bayern absolviert. Dann war er zurück nach Spanien geflogen, um seinen Vertrag bei Bilbao zu kündigen. Sehr zum Ärger von Bilbao. "Zu keinem Zeitpunkt" habe der 23-Jährige die Erlaubnis zur Reise gehabt, klagten die Basken in einer knappen Stellungnahme auf ihrer Homepage.

Die Bayern hinterlegten in Madrid beim spanischem Ligaverband die dafür erforderliche Ablösesumme von 40 Millionen Euro per Scheck. Martinez erhielt daraufhin vom spanischen Fußballverband RFEF sowie dem spanischen Ligaverband LFP die Freigabe für den FC Bayern. "Ich bin sehr glücklich und freue mich darauf, bei einem Club mit einer derartigen Historie zu spielen", sagte Martinez, nachdem der Transfer endlich über die Bühne gebracht war. Der Spanier könnte schon am Sonntag beim Heimspiel der Bayern gegen den VfB Stuttgart dabei sein.

Im defensiven Mittelfeld soll der Europameister die Qualität entscheidend anheben und zusammen mit dem deutschen Nationalspieler Bastian Schweinsteiger ein strategisch und spielerisch starkes Duo in der Schaltzentrale vor der Abwehr bilden. (APA, 29.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 332
1 2 3 4 5 6 7 8
die spinnen die BAYERN

Und ich hab gedacht nur mein Liverpool ist so dumm solche Summen für vollkommen überschätzte Spieler zu zaheln...

willst den martinez mitm carroll vergleichen?
carroll spielte gerade mal ne halbe saison in der ersten liga und war ein lastminute kurzschluss transfer.

der martinez stand die letzten beiden saisonen jeweils in der elf der saison und ist zudem em und wm.
das sind zwei völlig verschiedene kaliber, wobei 40 tatsächlich milionen immer noch zu viel sind, aber kein vergleich zum carroll transfer.

40 mio

aber martinez verzichtet auf 2 mio gehalt pro jahr d.h. bayern kostet es im endeffekt 30 mio

ich fand seine Präsentation auch sehr witzig

wenn bei Real Madrid der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte präsentiert wird, dann sind 70 000 Menschen im Stadion. Beim Stern des Südens 20-30, höchstens 40, davon 20 Presseleute.

bei vdv /huntelaar und sahin war der trubel gross

am ende wurden sie durch die hintertür rausgeworfen.aber real ist natürlich geiler,alleine schon wegen ronni aus madeira (glückwunsch an iniesta btw).

Sahin hat niemand rausgeworfen.

Brav Elferschießen üben liebe Balletttänzer, sonst wird's wieder nix mit dem Henkelpokal.

das traut sich wer in einem bayern-thread zu sagen? srsly?

bring lieber mal schweinsteiger elfer schießen bei....

ist "srsly" cool oder wusstest du nicht,

wie man seriously schreibt?

total überschätzer spieler...

niemals 40 mille wert....

ich finde, dass lars bender auch eine sehr gute lösung gewesen wäre..
und noch unkooperativer wie der präsident von bilbao wären die herren in leverkusen nicht. außerdem wäre er wohl um die hälfe billiger gewesen

vidal?

ja auch eine möglichkeit

oder khedira?

Bayern Lachnummer

Da sieht man mal wieder wie dumm die Bayern sind. Geben für einen unbekannten schwachen Spieler den kein Mensch kennt, 40 Mille aus! Einfach nur zum lachen. Sorry aber so wirds (zum Glück) wieder mal ne titellose Saison.

lol2...

...selten, dass ein Nick-Name sooooo sehr Programm ist.

ich kenne den ungekannten also nicht, aber er ist schwach. klingt logisch. danke fürs gespräch, bitte setzen sie sich wieder hin und verhalten sie sich ruhig. danke.

der einzige, der sich, und das in schönster regelmäßigkeit, der lächerlichkeit preisgibt, das mein werter herr (bürschchen in deinem fall dürfte besser passen), bist ja wohl du.
"unbekannt + schwach", jo mei ein klassischer lol2 griff ins klo.
aber so wie adel verpflichtet, so ist in deinem fall auch...

na ja "kein mensch kennt" trifft wohl nur auf leute zu, die nur messi und ronaldo kennen und ansonsten eher Dawsons Creek schauen.

wenn er seine leistung bringt ist sein wert aber auch nochmal gesteigert. ändert zwar nichts weil er in dem fall eh nicht verkauft wird aber dann war die investition ok.

Das Gesicht

der Bayernfunktionäre möchte ich sehen, wenn ein Martinez nicht die Hoffnungen in dieser Saison erfüllt. Das wäre nicht der erste Fall. Aber, wie immer dabei, niemand wird dann die Verantwortung für einen Fehlkauf übernehmen. Überteuert, sowas kennen wir doch schon aus der Vergangenheit zur Genüge.
Die Funktionäre werden dann wie stets an ihren Posten kleben bleiben, leider.

Bei solchen Beträgen fragt man sich dann schonmal: 10 Junge Nachwuchsspieler à 4 Mio. wären möglicherweise besser investiert, als in eine einzige Person. Z.B., wenn ein Martinez wegen Verletzung längere Zeit aus fallen sollte (obwohl die Versicherung dann immer einspringt).

Ich meine: Kein Spieler ist zehnmal wertvoller als zehn junge talentiere Nachwuchskräfte, oder?

"zehn junge hoffnungsvolle spieler"
so so und wo sollen die spielen? bei bayern in der stammelf?

Nichts gegen die Nachwuchsphilosophie, aber die Bayern haben genügend Talente in der Hinterhand. Und man muss damit nicht unbedingt erfolgreich sein, wie Arsenal beweist. Die kaufen jedes Jahr einige wirklich gute Talente ein, und trotzdem landen sie meist auf den Plätzen.

Sie haben halt auf der Position einen Spieler benötigt, welcher ihnen sofort weiterhilft. Ob es notwenig war oder nicht, traue ich mich nicht beurteilen.

Im Fußballmanager von SI, bräuchte ich gerade einen guten DM bei den Bayern.

wenn man jetzt zur Spitze gehören will, muss man jetzt gute Spieler in seinen Reihen haben, das arsenaleske Jungspunde kaufen bringt keinen internationalen Erfolg - wenn man das Geld dazu hat, why not?
Man kann ja zusätzlich 10 Talente verpflichten.

Täusch ich mich oder sind die Bayern die einzigen, die das so hervorheben, dass der Spieler extra auf was verzichtet hat? Normalerweise interessiert das kaum jemanden, hier wird's bei jeder Möglichkeit erwähnt...

Posting 1 bis 25 von 332
1 2 3 4 5 6 7 8

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.