Spanier Martinez war Bayern 40 Millionen wert

Chef Rummenigge nach wochenlangem Gezerre: "Dies war ohne Frage ein komplizierter Transfer"

München - Nach einem wochenlangen Gezerre ist der Fußball-Transfer von Javier Martinez von Athletic Bilbao zu Bayern München seit Mittwoch perfekt. Die Ablöse von 40 Millionen Euro für den 23-Jährigen ist Rekord in der deutschen Bundesliga. Nun wollen die zuletzt zwei Saisonen titellosen Bayern in Bundesliga und Champions League zum Großangriff blasen.

"Dies war ohne Frage ein komplizierter Transfer", erklärte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge: "Umso glücklicher sind wir, dass Javi Martinez nun endlich bei uns ist." In den letzten Tagen habe man noch steuerliche, juristische Probleme lösen müssen. Martinez unterschrieb beim Arbeitgeber des Wieners David Alaba einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2017.

40 Millionen Euro betrug die sogenannte Buy-out-Klausel in Martínez' Vertrag, die es dem deutschen Rekordmeister ermöglichte, den defensiven Mittelfeldspieler zu verpflichten. "Natürlich ist das eine hohe Summe", erklärte Rummenigge, "aber der Spieler beteiligt sich indirekt daran. Er hat auf hohe Summen bei seinem Gehalt verzichtet." Es soll sich dabei um zwei Millionen Euro pro Jahr handeln, was sich auf insgesamt zehn Millionen Euro summieren würde.

Martinez hat ereignisreiche Tage hinter sich. In der Nacht zum Mittwoch hatte er bei einem Kurztrip nach München den obligatorischen Medizin-Check bei den Bayern absolviert. Dann war er zurück nach Spanien geflogen, um seinen Vertrag bei Bilbao zu kündigen. Sehr zum Ärger von Bilbao. "Zu keinem Zeitpunkt" habe der 23-Jährige die Erlaubnis zur Reise gehabt, klagten die Basken in einer knappen Stellungnahme auf ihrer Homepage.

Die Bayern hinterlegten in Madrid beim spanischem Ligaverband die dafür erforderliche Ablösesumme von 40 Millionen Euro per Scheck. Martinez erhielt daraufhin vom spanischen Fußballverband RFEF sowie dem spanischen Ligaverband LFP die Freigabe für den FC Bayern. "Ich bin sehr glücklich und freue mich darauf, bei einem Club mit einer derartigen Historie zu spielen", sagte Martinez, nachdem der Transfer endlich über die Bühne gebracht war. Der Spanier könnte schon am Sonntag beim Heimspiel der Bayern gegen den VfB Stuttgart dabei sein.

Im defensiven Mittelfeld soll der Europameister die Qualität entscheidend anheben und zusammen mit dem deutschen Nationalspieler Bastian Schweinsteiger ein strategisch und spielerisch starkes Duo in der Schaltzentrale vor der Abwehr bilden. (APA, 29.8.2012)

Share if you care