Stift liefert Lufthansa "himmlischen" Wein

29. August 2012, 11:01

Eigener Cuvee "Benedict Weiss" für Langstreckenflüge

Graz - Das obersteirische Benediktinerstift Admont, mit seinen Weingütern "Dveri Pax" (Friedenstür) seit einigen Jahren ein namhafter Weinerzeuger, hat mit der deutschen Lufthansa einen Vertrag über die Lieferung eines eigenen Cuvees abgeschlossen. Wie das Stift am Mittwoch mitteilte, wird "Benedict Weiss" ab Jänner 2013 auf Langstreckenflügen nach Amerika kredenzt werden.

In den Genuss von "Benedict Weiss" - ein Cuvee aus Sipon (Furmint), Pinot Gris und Riesling - wird allerdings nur den First Class-Fluggästen zum Essen gereicht. "Besonders vollmundig und lebendig", lautete das Urteil der Sommeliers nach ersten Verkostungen.

Slowenische Weinkultur

Admont hat seine vormals verstaatlichten Ländereien in Slowenien in den 1990er Jahren zurückbekommen, inklusive der Güter Eisenthür bei Luttenberg (Ljutomer) und Jahringhof (Jarenina). Letzterer Standort, zwischen Spielfeld/Sentilj und Maribor gelegen und seit 1139 im Besitz der Benediktiner, wurde für die moderne Kellerwirtschaft adaptiert. Das dazugehörende kleine Schloss ist Veranstaltungsort und soll demnächst auch Restaurant und Beherbergungsbetrieb bieten. Insgesamt wurden an die 12 Mio. Euro investiert, zum Teil auch unterstützt durch EU-Mittel. Derzeit produziert Dveri Pax auf 70 ha Rebflächen rund 300.000 Flaschen per anno. (APA, 29.8.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.