Janko freut sich auf "eine neue Kultur"

  • Marc Janko will "spielen und nicht nur sporadisch zum Einsatz kommen."
    foto: apa/ jaeger

    Marc Janko will "spielen und nicht nur sporadisch zum Einsatz kommen."

ÖFB-Teamspieler bezeichnet Transfer zu Trabzonspor als "richtigen Schritt" - Erstes Spiel am Sonntag gegen Gaziantepspor

Trabzon - Marc Janko steht vor einem neuen Abschnitt in seiner Karriere als Profi-Fußballer. Der ÖFB-Teamspieler fixierte am Dienstag mit seiner Unterschrift unter einem Dreijahresvertrag den Wechsel vom FC Porto zu Trabzonspor und blickt nun einer neuen Herausforderung entgegen. "Ich freue mich auf eine neue Kultur und die weitere Zeit in Trabzon. Ich hoffe, mich schnell einzuleben und mit dem Verein und seinen Fans so viele Titel wie möglich zu feiern", ließ der Niederösterreicher in einer Aussendung seines Managements verlauten.

Janko, der Trabzonspor kolportierte drei Millionen Euro wert war, beschrieb den Dritten der vergangenen Liga-Saison als türkischen Topclub. "Ich habe das Gefühl, dass ich den richtigen Schritt mache."

Drohendes Reservistendasein abgewendet

Mit dem Abgang vom FC Porto reagierte der 29-Jährige auf sein drohendes Reservistendasein beim portugiesischen Meister. Erst wurde im Sommer der kolumbianische Mittelstürmer Jackson Martinez verpflichtet, dann zog sich Janko auch noch eine Muskelverletzung zu und versäumte einen großen Teil der Vorbereitung.

"Es ist für mich persönlich als Fußballer, aber auch als ambitionierter Nationalteamspieler mit dem großen Ziel Brasilien 2014, extrem wichtig, zu spielen und nicht nur sporadisch zum Einsatz zu kommen", betonte der 27-fache Internationale (11 Tore).

Positives Resümee

Auf seine sieben Monate in Portugal blickt Janko trotz der wenig erbaulichen vergangenen Wochen positiv zurück. "Ich bin froh, das ruhmreiche Dress des FC Porto getragen zu haben. Ich war in der Lage, diesem Top-Club mit seinen großartigen Fans zu helfen, seine Titelsammlung zu erweitern, und darauf bin ich sehr stolz", resümierte der ÖFB-Vizekapitän.

Bei seinem neuen Verein absolvierte Janko, der die Rückennummer 83 erhält, am Mittwoch die obligatorischen medizinischen Tests. Am Freitag steht das erste Training mit seinen neuen Kollegen auf dem Programm. Der erste Einsatz ist für Sonntag im Spiel gegen Gaziantepspor, den Verein von Yasin Pehlivan und Ekrem Dag, geplant. (APA, 29.8.2012)

Share if you care