DeathStalker Ultimate: Gamer-Tastatur für 250 Euro

Anpassbare Tasten für Apps und Spielbefehle werden um ein LCD-Touchpad ergänzt

Razer bietet ab September eine Tastatur für Spieler an, die über anpassbare Tasten und ein LCD-Touchpanel für Widget-Anwendungen verfügt. Die "DeathStalker Ultimate" schlägt mit 249 Euro zu Buche und soll speziell den Multitasking-Anforderungen von Games gerecht werden.

Switchblade

Die Tastatur verfügt oberhalb des Displays über zehn dynamische, anpassbare Tasten mit spürbarem Feedback, die sich dynamisch an die jeweilige Spielsituation anpassen lassen. Damit kann man beliebige Befehle, Makros, Fähigkeiten, Zaubersprüche und sämtliche andere Kontrolloptionen speichern und unmittelbar verfügbar machen. Apps für Spiel-Timer, einen Gaming-Modus oder etwa einen Makro-Rekorder stehen bereit.

Das LCD-Panel kann man entweder als separaten Bildschirm zur Darstellung von Spielinformationen oder für Anwendungs-Widgets verwenden. Ebenso kann es als zweite Maus mit Gestensteuerung eingesetzt werden.

Profil-Speicher in der Cloud

Die jeweiligen Einstellungen kann man automatisch in der Cloud-Anwendung Synapse 2.0 speichern und mit dem User-Konto synchronisieren. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehört, dass sämtliche Tasten über eine Tricolor-Hintergrundbeleuchtung verfügen und die Anti-Ghosting-Funktion garantiere, dass bis zu zehn Tastenbefehle gleichzeitig ausgeführt werden können. (red, derStandard.at, 29.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 110
1 2 3
Razer ...

so toll die Produkte auch aussehen möchten. Die Qualität hinkt weit hinterher ...

Stimmt

Und seit dem ich Synapse 2.0 installiert hab will ich meine Black Widow eigentlich nur mehr ausm Fenster haun....

Verflucht!

Nach den ganzen Kommentaren über die Unicomp Tastaturen kommt mir mein billigst-Dell-Brettl so... mies vor ;)

Allein der Sound lässt mich wieder an meinem Wincor Nixdorf "portable" (das Ding Laptop zu nennen wäre lächerlich) sitzen und Basic schreiben xD

Gibts die auch in ergonomisch?

*hüstel* logitech g19

Gibts seit mindestens 2009,
+Nummernblock ;)

ich bleibe bei dieser Tastatur!

http://pckeyboard.com/page/cate... pacesaverM

Nur - und wirklich nur dieser Tastaturtyp der an das 20 Jahre alte "IBM M Modell" angelehnt ist, hat wirklich taktiles feedback und IMHO kann man auf keiner anderen Tastatur so wunderbar SCHNELL schreiben.

Bin nicht das was man einen "gamer" nennen würde und deren spezielle Anforderungen mögen ja noch etwas anders sein; aber mich wundert es warum in den letzten beiden Jahrzehnten die QUALITÄT typischer PC Tastaturen ständig abgenommen hat. Auch cherry kommt nicht mal ansatzweise an den klickenden space-saver von Unicomp ran. (der spacesaver entspricht mechanisch dem M Modell aber hat weniger "Rand").

Buckling Spring rules!

Taktil gibt's einfach nichts besseres.

Auf der Spacesaver kann man nicht genug Kugelschreiber ablegen, darum habe ich die normale ("Classic"), da es ja leider mittlerweile immer schwieriger wird, die Original-M nachzubekommen. Mit den 3 Windows-Zusatztasten als Zugeständnis an die Moderne ;-)

nach all den posts

hab ich jetzt doch tatsaechlich mal meine tastatur umdrehen muessen nur um sicher zu gehn das sie nicht eine total unedle ist. vorn steht logitech drauf hinten K340
ich hoff ich bin jetzt nicht als totaler loser geoutet.

Ich muss sagen, sieht toll aus. Aber brauche ich (als Gamer) es? Nicht wirklich. Wäre der Preis vernünftiger, dann wäre sowas einmal eine Option. Alleine um zu sehen, ob ich irgendein Feature in der Realität überhaupt nutze.

UNICOMP

http://pckeyboard.com/

Unicomp fertigt nach wie vor mit original Lizenz die legendäre
IBM TASTATUR M

richtig!!

He he, habe eben ein Posting geschrieben und auch auf unicomp verwiesen .... und erst hinterher dieses gelesen! Hab mir von unicomp extra den spacesaver nach Wien schicken lassen (musste sogar Zoll zahlen; alles zusammen knapp unter 100 EUR), aber bin vollauf begeistert. Mich ärgert es längst dass in den letzten 20 Jahren die Qualität der PC Tastaturen ständig abgenommen hat ... für Viel- und Schnellschreiber ärgerlich. IMHO kommt an den "klick" von M-Modell (und damit auch unicomp's spacesaver) bis heute keine einzige andere Tastatur ran, auch nicht die so oft gelobten cherry.

Jeah, das sind noch anständige keyboards! Kein rubber-dome-scheiß sondern richtige Federn-Tasten. Alternative wäre ne Cherry G80 mit ihren legendären Cherry MX switches, und das zum halben Preis den man für ein "gamer"-keyboard mit den selben Dingern hinlegt (dafür is sie auch echt anti-style ;)).

auch cherry kommt an M Modell nicht ran!

Liegt vielleicht auch daran dass im M Modell (und unicomp's space saver) neben den "buckling spring" Tasten auch noch eine schwere Stahl-Platte verbaut ist, diese gibt wohl den harten prellenden Effekt. IMHO ist der "Klick" deshalb so wichtig weil man genau weiß daß die Taste wirklich angenommen wurde; Fehltippen merkt man schon am Geräusch bzw. wenn man nur auf einer Taste brutscht und sie klickt nicht, weiß man, dass das Zeichen auch nicht "gekommen" ist, ganz ohne hinsehen zu müssen. Wie erwähnt, für 10-Finger-Schnelltipper ist M-Modell ein wahrer Genuss; man schreibt schneller als der Gedanke im 'Hirn entsteht :-)

ich weiß jetzt nicht so ganz auf was ihre ausführung hinaus will ... wenns um das klick-geräusch geht: das kommt bei cherry aufs modell an (gibt ein paar verschiedene MX-switches), ich habe eins mit klick-druckpunkt.
Die Stahlplatte kann ich leider nicht beurteilen, aber kann bei meinem Teil auch nicht über Instabilität klagen.
Das "legendär" bezog sich jetzt vor Allem auf die Gamer-Welt wo ja Keyboards mit MX-Switches grundsätzlich erst ab 100€ und mehr angeboten werden, und ne G80 halt die Hälfte kostet und (meines Erachtens nach) noch dazu bessere/stabilere Tasten auf den Switches drauf hat (bei meinen normalen Tastaturen war jedenfalls ganz besonders die Space-Taste meist nach einiger Zeit glatt geschliffen, bei meiner G80 noch nicht)

Braucht man nicht unbedingt!

Persönlich finde ich Mechanische Tastaturen viel geiler. Besitze selbst eine Razer Blackwidow welche MX Blue Switches verbaut hat. Der Unterschied zu meiner alten Standardtastatur war gewaltig. Nur schon das schlichte Design wären mir die 80 Euro wert gewesen, es ist einfach eine Unsitte, dass gaming Tastaturen wie die DeathStalker in allen nur erdenklichen Neonfarben blinken und aussehen als wären es Requisiten aus einer billigen SiFi Produktion. Beim spielen bin ich vollends zufrieden, finde jedoch nur noch selten Zeit dafür. Fairerweise muss ich auch sagen, dass Starcraft 2 wirklich nicht anspruchsvoll ist was die Tastatur angeht.

Fazit: Deathstalker Prestigeobjekt für Leute mit zu großem Geldbörserl!

"Death Stalker Ultimate"

Damit assoziier' ich eher ein paar meiner Facebook-Bekanntschaften, als eine Gamer-Tastatur

was interessiert mich bitte beim gaming die tastatur? wenn ich soviele extrabuttons brauche, wechsel ich halt von wasd auf esdf oder sogar rdfg...

das wirklich "wichtige" bzw bequem zu nutzende und tatsächlich in den meisten spielen hiflreiche ist die maus, die muss einfach passen und entsprechende extrabuttons haben, die auch gut und nicht irrtümlich erreichbar sind.

fallst ein spiel schon lange und gut zockst, dann wird dir die umstellung keine vorteile bringen, bist du dich umgestellt hast vergeht eine lange zeit. gilt halt nur für gamer ab einem gewissen level. ih zb habe vor 14 jahren zum spielen angefangen und bin noch immer pfeiltastenspielerspieler, kann mir eine andere belegung nicht vorstellen. das wurde mich zurückwerfen.

Nein! Keine Gamer-Tastatur! Eine klicki-bunti-Papa-zahlt-ich-wär-so-gerne-progamer-Tastatur.

Geh bitte...bunte Tastaturen kenne ich auch aus der Arbeit...
http://www.teradici.com/blog/wp-c... blog02.jpg

Das Konzept an sich ist ja interessant, jedoch zu teuer und "zu viel des Guten".

Meine G15 hat auch ein Display und das will ich auch nicht missen müssen, wenn man z.B. Internetradio laufen hat und die ID3-Tags sieht oder während dem Spiel noch Daten vom PC auslesen kann und so sieht, ob ein Spiel einfach nur sehr lange lädt oder gecrasht ist.

Aber erstens hat das Teil keinen Nummernblock, 2tens wird das Display nur sehr eingeschränkt nutzbar sein und 3tens kostet die DS Ultimate so viel wie 3.5 Logitech G15.

Ich persönlich finde ja die Keyboards von WASD sehr interessant, zwar auch relativ teuer, aber komplett (Farbe, Beschriftung, Muster) frei konfigurierbar und unzerstörbar, wenn die G15 mal eingeht, wirds so eine.

Der Numblock ist eine App für den TFT

Hihihi, habens jetzt "programmer" mit "pro gamer" verwechselt?

Posting 1 bis 25 von 110
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.