Microsoft SkyDrive für Android verfügbar

29. August 2012, 09:24
  • Für SkyDrive steht nun eine native App zur Verfügung.
    foto: microsoft

    Für SkyDrive steht nun eine native App zur Verfügung.

App erlaubt Verwaltung. Upload und Teilen von Inhalten

Nutzer des SkyDrive-Cloudspeichers können nun auch via Android-Smartphones auf ihre Daten mithilfe einer nativen App zugreifen. Damit ist Android nach dem hauseigenen Windows Phone und iOS die dritte mobile Plattform, für die ein Client zur Verfügung steht. Bislang mussten Android-Nutzer auf alternative Apps ausweichen, deren Funktionalität limitiert war.

Umfassende Funktionalität

Das Programm erlaubt Zugriff auf die eigenen SkyDrive-Daten und ermöglicht auch den Uplaod von Fotos und Videos, die am Telefon gespeichert sind. Bereits hochgeladene Dateien können in Form eines Downloadlinks geteilt werden. Auch das Verwalten der Files und Ordnermanagement ist möglich.

Optimiert für Android 4

Das drei MB schwere Tool steht kostenlos auf Google Play zum Download bereit. Es läuft auf allen Android-Version ab 2.3, ist allerdings optimiert für Android 4. Eine eigene Tablet-App gibt es zur Zeit nicht. (red, derStandard.at, 28.08.2012)

Share if you care
16 Postings

Hehe!

Ubuntu One, Dropbox, Google Drive!

Ich weiss gar nicht was ich da alles Lagern soll :-)

50 GB gratis

gibt es im moment bei http://mediafire.com - allerdings haben die noch keine apps für iphone oder android.

man bedenke dabei allerdings auch, dass mediafire ein amerikanischer filehoster ist und unter umständen genauso über nacht verschwinden könnte wie megaupload. mein vertrauen hält sich da eher in grenzen. vom theoretischen zugriff auf die daten durch us-behörden will ich jetzt gar nicht anfangen - das problem besteht ja auch bei skydrive oder google.

wer es brauchen kann ...

Vorbildlich!

Besonders mit Windows 8 und dem neuen Office (läuft bei mir beides als Testversion) werkelt man viel mit SkyDrive. Ansonsten verwende ich aber die Google Dienste.

Ich finde es für den Konsumenten toll, dass sich Microsoft und Google nicht ausgrenzen sondern in diesen Bereichen hervorragend zusammenspielen. In Windows 8 kann man ganz einfach GMail in den Mail-Client integrieren (einfacher geht's nicht - Adresse und Passwort eingeben, fertig) und für Android gibt es jetzt eine gute SkyDrive App.

Überhaupt scheint MS das mit Android gut zu machen - gibt ja schon einige MS Dienste als Android App (z.B. Xbox LIVE, die App ist auch gelungen). Als Windows- und Android-User finde ich das sehr gut.

Man muss zuerst die Daten holen ...

dann kommen vielleicht auch die User ...

Dummerweise kreigt man Skydrive nicht mehr für XP

somit könnte ich nicht alle meine Rechner integrieren und lagere deshalb meine Daten in einer anderen Wolke.

Jetzt hab ich
ca. 52 GB Dropbox (gratis durchs i9300)
80 GB Google Drive (noch der alte Vertrag)
25 GB Sky Drive (da ich schon ein Konto hatte)

jetzt muss ich das ganze nur noch verwenden :)

Und alle Dateien werden auf einem 256 MB USB Stick herumgetragen :-)

well done! ;-) - und bei welcher firma kann man zb ein 20GB partitionsbackup vernünftig einlagern?

Na dann lass mal deine Internetleitung glühen ...

Ach, und die offizielle App ist nicht limitiert? Vom Telefon aus kann man nur Fotos und Videos hochladen, damit ist sie (noch) meilenweit von der Funktionalität von Dropbox & Drive entfernt.

Ich verwende 'Browser for SkyDrive Pro' ...

...der mich jede Art von Datei in den SkyDrive hochladen läßt.

Ich verwende 'Browser for SkyDrive Pro' ...

...der mich jede Art von Datei in den SkyDrive hochladen läßt.

in der Tat

was für ein dämliches Teil. Ich wähle ein .pdf zum Upload aus und er lädt ein 12kb großes .png hoch, das ein Thumbnail der ersten Seite des .pdf darstellt. Unbrauchbar. Das Programm von William Killerud kann problemlos auch 100mb große .pdfs hochladen.

Es läuft auf allen Android-Version ab 2.3, ist allerdings optimiert für Android 4

<3

Wieder eine App mehr, die nicht im Steinzeitlook daher kommt.

Naja...Gratis 7gb in der Cloud.. Garnicht so übel muss ich sagen.

also ich hab gratis 25 GB

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.