Asus bringt 27 Zoll großen 3D-Gaming-Monitor

  • Asus hat seinen ersten 3D-Monitor mit 144-Hz-Panel vorgestellt.
    foto: asus

    Asus hat seinen ersten 3D-Monitor mit 144-Hz-Panel vorgestellt.

VG278HE mit 144-Hz-Technologie und eigenem Gaming-Modus

Asus hat einen 27 Zoll großen Monitor vorgestellt, der sich mit 144-Hz-Technologie und 3D-Betrieb vor allem für Videospiele eignen soll. Der VG278HE mit LED Glare Display bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel und eine Kontrastrate von 50.000.000:1.

Nividia 3D Vision 2

Der 3D-Modus funktionert über Nividias 3D Vision 2 Brillen. Dank der LightBoost-Technologie sollen Inhalte auf dem Screen zwei Mal heller und in besserer Farbqualität dargestellt werden. Voraussetzung ist eine entsprechende Grafikkarte, wie derzeit alle Nvidia-GeForce-Modelle. Mit der Trace-Free-II-Technologie wird zudem die Bildrate erhöht, was Verzögerungen beim Bildaufbau verhindern soll.

Die Reaktionsgeschwindigkeit beträgt zwei Millisekunden. Multmedia-Geräte lassen sich über eine HDMI 1.4-Schnittstelle und einen Dual-Link DVI-Port anschließen.

Gaming-Modus

Über einen Hotkey können Nutzer zwischen 16:9 und 4:3 wählen. Über weitere Hotkeys lassen sich sechs verschiede Modi, wie etwa der Gaming-Modus aktivieren, der schlechter sichtbare Bildteile aufhellt. Die Blickwinkel betragen 170 Grad horizontal und 160 Grad vertikal. Der Asus VG278HE ist in Österreich um 459 Euro erhältlich. (red, derStandard.at, 28.8.2012)

Link

Asus

Share if you care
14 Postings
na super

solange nicht auch amd's hd3d-technologie unterstützt wird kann man das getrost vergessen, immerhin ist amd mit der radeon-serie hier auch ganz stark mit dabei und gerade gamer setzen sehr oft auf amd.

Für 479€ gibt es bessere Monitore, wenn auch ohne 3D Effekt.

Bitte von der Einheit Zoll Abstand nehmen. Ich will wissen, wie breit und wie hoch das Ding in Zentimetern ist.

Bildschirmdiagonale und seitenverhältnis dienen der vergleichbarkeit, was konkret fängt man mit 22 x 64,3 x 46 cm (allein) an ?

Ich nehme an, er plädiert dafür, die Bilddiagonale in Zentimetern anzugeben - wie das bei Fernsehern auch durchaus üblich ist. Das erscheint mir auch bei Bildschirmen sinnvoll.

Auch Fernseherdiagonalen werden in der Regel in Zoll angegeben.

Also ich sehe in vielen Werbungen Zentimeter-Angaben - für Onlinehändler stimm das von dir gesagte aber jeden Fall.

Wo bekomme ich solche High- End Monitore ?

Erstens ist das nicht high-end, zweitens leicht zu finden (geizhals hilft), und drittens frage ich wo zu dem hier angegebenen preis, die aktuellen angebote liegen in AT nämlich höher

Tolle Sache und auch noch so günstig!

warum wird die auflösung wieder geringer?

Ein Gaming-Monitor ergibt in höheren Auflösungen wenig Sinn, da viel mehr Pixel auch viel mehr Rechenpower erfordern - dieser Bildschirm will sich wohl in erster Linie auch über sehr geringen Input Lag positionieren sowie mögliche schnelle Reaktionszeit durch eine hohe Bildwiederholrate (bitte nicht mit den Werbelügen der Fernsehhersteller "xxx Hz" verwechseln).

da zahl ich nen paar hunderter mehr und hab an gscheiden großen led 3d tv :D was will ich mit 27 zoll bitte?

Ein LED 3D-TV kann aber nicht tatsächlich 120 Hz-Eingänge verarbeiten (für sehr flüssige Bilder und schnelle Reaktionszeiten sowie angenehmes 3D) - was die Fernseherhersteller als xxx Hz bewerben sind miese Algorithmen die massiven Input Lag erzeugen und miese Fehler erzeugen. Also etwas grundlegendes anderes als bei solchen Monitoren.

Zusätzlich sind Fernsehr auch generell sehr schlecht für Gaming, eben wegen der hohen Vearbeitungszeit vom Signaleingang zur Darstellung - ein wesentlicher Nachteil, der für ein "schwammiges" Spielgefühl sorgt. Von mieser Darstellungsqualität etc. ganz abgesehen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.