IBM stellt Mainframe zEC12 mit 5,5-Gigahertz-Prozessor vor

28. August 2012, 13:39

Soll wachsende Mengen an sensiblen Daten bei Unternehmen und Behörden bewältigen

Fast 50 Jahre nach dem ersten Mainframe-Computer hat IBM am Dienstag eine neue Generation dieses Großrechners eingeführt. Der zEnterprise EC12, kurz zEC12, soll die wachsenden Mengen an sensiblen Daten bei Unternehmen und Behörden bewältigen und zum Beispiel Geldautomaten und Einwohnermeldeämter mit Daten versorgen. Der neue Großrechner laufe mit dem weltweit schnellsten Prozessor, der mit 5,5 Gigahertz getaktet und maßgeblich im IBM-Labor im deutschen Böblingen entwickelt worden sei, sagte IBM-Sprecher Hans-Jürgen Rehm.

1964 eingeführt

IBM ist Marktführer bei den 1964 eingeführten Mainframe-Systemen, von denen weltweit etwa 5.000 installiert sind. Weitere Hersteller sind Fujitsu und Oracle. Mainframes sind besonders große Server, die darauf ausgelegt sind, höchstmögliche Ausfall- und Datensicherheit zu bieten. Große Internetunternehmen wie Google und Amazon müssen ebenfalls riesige Datenmengen bewältigen, setzen dafür aber verteilte Serverfarmen ein, Rechenzentren mit vielen kleineren Standardservern. (APA, 28.8.2012)

Link

IBM

Share if you care
8 Postings
Was ist ein Mainframe?

http://www.dailymotion.com/video/x4i... &start=172

ich musste das einfach posten, sorry guys

Ein Mainframe ist KEIN großer Server!

Redundanz der Bauteile, Ausfallsicherheit, Upgrade im laufenden Betrieb, ....

Oracle stellt jedenfalls keine mainframes her.

mir war nicht bekannt, dass die bezeichnung "server" die von ihnen genannten features ausschließt.

Tauschen Sie mal an Ihrem Server im laufenden Betrieb den Ram-Speicher ;-)

Mainframe ist weit aus mehr als "nur" Server, das ist die Kaiserklasse der IT ;-)

ich weiß schon was ein mainframe ist, aber auch in meinen augen ist es nichts anderes als ein server. und es gibt auch von hp und sun server mit hotswap ram. wenn ich auf einem gameboy apache laufen lass, ist das auch ein server. zumindest für mich. dass wir bei z-Systems von ganz anderen dimensionen und features reden ist eh klar, aber im endeffekt laufen darauf services, die ich auch auf einem pc laufen lassen kann.

Ich bitte um Aufklärung, wie Sie z. B. die Services für einen GDPS auf einem PC laufen lassen.

proprietäre sachen von IBM laufen da circa so gut wie DirectCompute auf mainframes.
natürlich gibts unterschiede zwischen diesen welten, aber auch sehr viele gemeinsamkeiten.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.