Bastler übertakten Nexus 7 auf zwei GHz

  • Mit zwei GHz Takt erreicht das Nexus sieben über 8.000 Punkte im Quadrant-Benchmark.
    foto: xda developers

    Mit zwei GHz Takt erreicht das Nexus sieben über 8.000 Punkte im Quadrant-Benchmark.

Overclock bringt neuen Benchmark-Rekord

Die beiden Kernel-Entwickler clemsyn und simms22 aus den XDA-Entwicklerforen haben es geschafft, Googles Nexus 7-Tablet massiv zu übertakten. Statt mit dem vorgegebenen Maximaltakt von 1,2 GHz läuft die Quadcore-CPU nun mit zwei GHz.

Gefährliches Unterfangen

Möglich war das nur über diverse Tweaks und vorsichtige Abstimmung von CPU-Taktfrequenz, GPU- Taktfrequenz und der Kernspannung des Prozessors. Dazu galt es bei dem Experiment auch noch die Temperatur in ungefährlichen Bereichen zu halten.

Damit stellt man nicht nur den bisherigen Rekord für das Tablets - ein User hatte es bereits auf 1,64 GHz beschleunigt -, sondern lässt auch stärkere Hardware hinter sich. Im Google-Tab ist eine etwas schwachbrüstigere Variante des Tegra 3 SoC (vormals unter dem Codenamen "Kai" kolportiert) eingebaut. Daher hinkte das Tablet in diversen Benchmarks stets hinter Geräten wie dem HTC One X oder dem Asus Transformer Pad Infinity nach. Aber nicht mehr.

Quadrant-Rekord

Im oft genutzten Quadrant-Benchmark erreicht das Nexus 7 bei Standard-Konfiguration rund 3.600 Punkte. Nach der Übertaktung liefert diesen Wert alleine der Prozessor. Rechnet man die Punkte für Speicher, Input/Output-Performance sowie 2D- und 3D-Performance hinzu,werden 8.049 Punkte erreicht. Das Flagship-Phone von HTC liefert im Vergleich "nur" rund 4.600 Zähler.

Einbußen bei Akkulaufzeit

Eine derart gesteigerte Taktfrequenz hat aber auch Nachteile. Die Batterie mit 4.325 mAh soll im Idealfall bis zu acht Stunden Betriebszeit gewährleisten. Mit einem Takt von zwei GHz dürfte der Saft schon deutlich früher ausgehen, auch wenn die Tüftler die Einbussen mit ein paar Veränderungen etwas begrenzen konnten. (gpi, derStandard.at, 28.08.2012)

Link:

XDA-Forum

Share if you care