Chinesischer Spieler klaut massenweise Leertasten aus Internetcafe

  • Der reuige Sünder retourniert das Diebesgut
    foto: people daily

    Der reuige Sünder retourniert das Diebesgut

Ursache war der Lärm anderer Gäste, die "Audition Online" spielten

Ein skurriler Fall von Diebstahl macht derzeit die Runde im Internet. Ein chinesischer Videospieler hat in einem ländlichen Internetcafe über Jahre zahllose Leertasten aus Tastaturen ausgebaut und entwendet. Nun hat er sie, unter anderem unter medialer Beachtung der Staatszeitung "People Daily", dem Besitzer wieder zurückgegeben.

Mitspieler waren zu laut

Interessant ist die Motivation hinter dem Tastenklau. Weil ihn die ständige Betätigung der Leertaste von "Audition Online"-Spielern so stark irritiert hat, hat er irgendwann beschlossen, dem Übel ein Ende zu bereiten, schreibt Kotaku.

Betreiber rüstete Überwachung auf

Durchaus überrascht reagierte der Cafebetreiber auf die Rückgabe. "Ich habe ursprünglich gedacht, es wäre einfach Vandalismus. Wegen dieser Vorfälle mussten wir mehr Überwachungskameras installieren und die fehlenden Taste, manchmal auch ganze Keyboards ersetzen."

Ob und was dem Leertastendieb nach der Rückgabe mehrerer Dutzend Tasten geschehen ist, ist nicht bekannt. Berichtet wird jedoch, dass er demnächst heiraten wird, was seine Hauptmotivation für diesen Akt der Reue gewesen sein soll. (red, derStandard.at, 27.08.2012)

Share if you care