Samsung: Folgen des Apple-Urteils für Österreich nicht absehbar

Urteil stehe in gravierendem Widerspruch zu bisheriger Rechtssprechung europäischen Ländern

Nach dem Urteilsspruch gegen Samsung, demzufolge das Unternehmen Apple eine Milliarde US-Dollar Schadenersatz zahlen muss, wird nun über die Auswirkungen des Richterspruchs spekuliert. Für Österreich seien die Folgen des Urteils noch nicht abschätzbar, heißt es seitens Samsung Österreich auf Anfrage des WebStandards.

Widerspruch zu anderen Urteilen

Man weise lediglich darauf hin, dass das Urteil "in scharfem Widerspruch zu den Urteilssprechungen in Ländern wie Großbritannien, Deutschland, Niederlanden und Süd-Korea" stehe. Die hätten belegt, dass Samsung das Design von Apples iPhone nicht kopiert habe. Es ist nicht bekannt, ob Apple auch in Österreich eine Klage anstrebt.

"Verlust für Verbraucher"

Samsung hat bereits angekündigt, Berufung gegen das Urteil einzulegen. So könnte sich der Prozess bis zur endgültigen Entscheidung noch Jahre ziehen. "Das Urteil sollte nicht als ein Sieg für Apple, sondern als ein Verlust für die amerikanischen Verbraucher gesehen werden", heißt es in der offiziellen Stellungnahme des Unternehmens zum Urteil.

Weniger Innovation, höhere Preise

Es sei bedauerlich, "dass das Patentrecht so manipuliert werden kann, dass ein Unternehmen ein Monopol über Rechtecke mit abgerundeten Ecken oder für Technologien bekommt, die tagtäglich von Samsung oder anderen Unternehmen verbessert werden." Das werde zu weniger Auswahl, weniger Innovation und potenziell höheren Preisen führen. Beobachter hingegen glauben, dass es keine gravierenden Auswirkungen auf Samsung haben werde. (br, derStandard.at, 27.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 40
1 2

wer immer wieder mit dem "abgerundete ecken"-argument kommt hat keine ahnung. bei apples design geht es um das ganzheitliche. die formensprache samt des dazugehörigen ui erzeugen ein bewusst herbeigeführte user experience. dieses gesamtpackage ist das was apple ausmacht – apple lebt zum großteil von der schlichtheit des designs seiner Produkte – und genau das hat sich apple hunderte von millionen dollar kosten lassen. dies hat man als direkter mitbewerber zu akzeptieren. vor allem wenn dafür rechtsgültige patente gelten. glauben sie mir, ich bin grafiker und ich weiss wie schwer es ist ein design aufs minimalste zu reduzieren. und ich muss nicht mit technischen vorgaben kämpfen, so wie es ein elektronikkonzern tun muss.

eine runde mitleid!!!

du wirst

applegegner niemals überzeugen können,
ich bin mit os 9.02 eingestiegen, vor über 12 jahren und was haben mich bekannte im freundeskreis ausgelacht,
damals war win 98 aktuell, ich hab mich schief gelacht, was die für probleme mit ihren ständig offenen kisten hatten, teile auswechseln, rauf und runter installieren, virenzeugs usw.
die konnten sich nicht vorstellen, dass ich damals 4 jahre ohne nennenswerte probleme einfach mit meinem mac gearbeitet hab, ob privat oder beruflich.
man muss mac bei der arbeit erleben und nicht wie viele hier nur aus den medien kennen.
übrigens hab ich im büro auch eine win dose mit win7
die ich gelegentlich nutz, privat viele samsung produkte, die machen wirklich gute fernseher,
wenn auch mit einigen bugs...

Wenn du schon so viel weißt, dann lerne zumindest auch, dass Design nicht patentierbar ist. Geschmacksmuster hingegen gewähren viel weniger Schutz und müssen schon spezifischer sein als bloß "flach mit abgerundeten Ecken".

Apple hat auch kein Monopol auf minimalistisches Design, wobei die Samsunggeräte nicht minimalistisch sind, d.h. es gäbe keinen Grund zu klagen. Dass man wen klagt weil er Icons am Grid anordnet ist lächerlich, denn da steckt null Design drinnen, lediglich Hausverstand.

Weißt du überhaupt was ein "Design-Patent" ist? Sicherlich kein Patent, wie es in unserem Sprachgebrauch verwendet wird...

zur Hilfe:
http://dict.leo.org/ende?lp=e... ign+Patent

Design hat keine ausreichende Erfindungshöhe

daher ist es auch im Regelfall nicht patentierbar.
Und das ist auch richtig so.

Auch Alfa Romeo Automodelle z.B. haben eine charakteristische Formensprache. Patentierbar ist das aber gott sei dank nicht.
Denn das würde keine wirkliche Innovation schützen.

Apple's Design ist sehr stark an Braun angelehnt. Was hat der Braun Designer dafür bekommen?
Einen Brief und ein iPad und ein iPhone geschenkt!
Und Samsung wird geklagt.... einfach sprachlos...
Unverschämt unsympatisch.

braun und apple sind ja auch keine direkten konkurrenten. samsung/apple jedoch schon.

Man darf doch auch keine Rolex nachbauen?
Wo ist da der Unterschied?

Man darf aber weiterhin edel aussehende Armbanduhren in Rundform mit Armband bauen.

Es dürfen auch weiterhin viereckige Smartphones mit abgerundeten Ecken und Display verkauft werden.

Fluroeszierende Ziffernblätter? Automatikuhrwerke? Datumsanzeigen?

Markenrecht

Der Unterschied ist, dass auf den gefälschsten Rolex der Name "Rolex" draufsteht und damit das Markenrecht und das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb (Täuschung) verletzt.

Das ist bei Apple vs. Samsung keinesfalls der Fall.

In den USA gibt es schon einige faszinierende Patente:
http://www.google.at/patents?i... er&f=false

Bis zu einer rechtsgültigen Verurteilung gilt die Unschuldsvermutung

Was für die FPK geht, geht auch für Samsung. Und somit müssen wir uns über Konsequenzen noch gar nicht unterhalten, weil in der zweiten Instanz wird sich zeigen, das Samsung unschuldig ist.

warum nur das apple chart?

Beim Artikel, in dem es um die Samsung-Aktie ging, hat mich das noch ein bisschen mehr gewundert :D

Patentrecht usw.

Ich finde es bedauerlich, dass man mit kopieren und billiger verkaufen so gut davon kommt.

Wenn sich hier nicht schlagartig was ändert, wird bald niemand mehr etwas erfinden, dass dann kopiert verwenden kann und jeglicher Fortschritt wird stehen bleiben.

Preisfrage:
Wieso sollte ich noch versuchen, etwas neues zu erfinden oder etwas zu verbessern, wenn die Konkurenz mein Ergebnis dann sowieso kopiert und billiger als ich verkauft.

Und bevor mir jemand mit runden Ecken kommt. Ich hab das "Bananen"-HTC-Design sowieso viel besser und einzigartiger gefunden.
Das Lumia 800 / 900 schaut übrigents auch sehr gut aus, ohne die runden Ecken von Apple zu verletzen.

Mah bitte, ich kann diesen Schmarrn nicht mehr hören. 99% aller Ideen, die jedes Unternehmen in seinen Produkten verwendet, kommen von außerhalb. Das gilt auch für Apple, dort sogar ganz besonders...

wir halten fest..

die "innovationen" von denen sie hier faseln sind:
.) runde ecken
.) double-tap-to-zoom
.) flache oberfläche

mir kommt vor, sie sollten bisselr weniger marketing nach quatschen und sich mehr mit den details des aktuellen wahnsinnsprozesses beschäftigen.

Dir ist bewusst, dass der erste Schritt zum Verbessern das Kopieren ist? Und das in der Geschichte der technischen Evolution bei weitem öfter Erfolge erreicht wurden durch die verbesserung/ verfeinerung/ neukombination vorhandener Technologien, denn durch komplette Neuerfindung? Und das Apple GENAU SO VORGEHT und NICHTS von alledem tatsächlich ganz neu erfunden hat, sondern nur vorhandenes verfeinert?

Also wenn man dem was man so vom Prozess gehört hat glauben darf, dann ist es Samsung ausschließlich ums kopieren gegangen.
Es wäre nett wenn sie ein paar Verbesserungen/Verfeinerungen nennen könnten die Samsung vorgenommen hat.

Nehmen wir mal rein die Hardware: die Samsung geräte sind - auch wenn sie auf den ersten Blick vielleicht nicht so wirken - robuster als die Apple Geräte, sind leistungstärker. die SAMOLED Displays liefern meines Erachtens nach ein schöneres, farbenkräftigeres Bild als Apples Retina Display (wobei Retina ja nur eine Angabe der Pixeldichte ist, die zb mein Galaxy S3 auch erfüllt).

Und das Design zb eines Galaxy S3 oder auch eines Galaxy Tab 10.1N find ich auch weit ansprechender als jedes Apple-Design - aber die sind ja tatsächlich selbst designed...

Und was man vom Prozess so hört, darf man von dem was dort so vorgebracht wird absolut nichts für bare Münze nehmen. Ich bild mir meine Meinung lieber selbst.

Sehr sehr guter Artikel, danke für den Link. Wobei mir der letzte Absatz ned ganz zusagt:

"Und er hat entscheidend dazu beigetragen, dass sich die Art, wie Menschen kommunizieren, veränderte."

Aha? Sprech ich heut anders? Nö. Telefonieren funktioniert, trotz aller Smartphone-Innovation, auch noch genauso wie mit meinem alten Nokia, Emails sind noch immer genauso doof und Facebook sowie Messenger-Apps (die glaub ich - zumindest meiner Erfahrung nach - eh die wenigsten am Handy nutzen) sind jetzt ned wirklich auf Apples Mist gewachsen...

Ich hab durchaus Respekt vor Jobs Leistungen - aber diese lagen primär im Bereich Marketing...

Ich finde es bedauerlich, dass man sich eine "abgerundete Form" patentieren lassen kann. Wer so etwas versucht, den sollte man eigentlich verklagen.

Posting 1 bis 25 von 40
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.