Mit regionalen Restln kochen: "Oida, koch!"

  • "die umweltberatung" sucht bis 15.1.2013 die kreativste Kochanleitung mit Restl-Zutaten. Es können Videos und Fotos eingereicht werden.
    foto: die umweltberatung

    "die umweltberatung" sucht bis 15.1.2013 die kreativste Kochanleitung mit Restl-Zutaten. Es können Videos und Fotos eingereicht werden.

Kreatives Kochen mit Lebensmittelresten steht im Mittelpunkt des Video-Wettbewerbes von "die umweltberatung"

Bis zu einem Drittel der Lebensmittel landet im Müll, obwohl viele Produkte noch genießbar wären. "Dabei würde ein Blick in den Kühlschrank würde schon helfen, denn mit ein paar Tricks lassen sich aus den Gemüseresten vom Vortag, dem trockenen Brot vom Wochenende oder der Schokolade von Ostern noch kulinarische Highlights zaubern", erklärt Ernährungsexpertin Gabriele Wittner von "die umweltberatung".

Der nun initiierte Online-Contest für kreative Gourmets richtet sich vor allem an junge Menschen, "denn besonders Jugendliche sind beim Kochen unglaublich kreativ", ist die Projektleiterin überzeugt. Gefragt sind Videos oder Fotos, die Rezepte Schritt-für-Schritt darstellen und die Kochanleitung auf den Punkt bringen.

So wird's gemacht

Eingereicht werden können alle alltagstauglichen, einfachen Rezepte aus sogenannten "Restl'n" vom Kühl- oder Vorratsschrank. Die verwendeten Lebensmitteln sollten möglichst aus der Region stammen und nicht weit gereist sein. Wichtig ist, dass die einzelnen Arbeitsschritte ganz genau im Video oder auf Fotos erklärt werden, damit sie zuhause leicht nachgekocht werden können. Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen jeden Alters, Gruppen oder Schulklassen.

Preise gewinnen

Die 15 besten Einreichungen in den Kategorien  "Video" und "Foto" wählt eine Jury aus Experten von "die umweltberatung". Teilnahmeschluss ist der 15. Jänner 2013. Die sechs finalen Sieger-Teams werden schließlich im Februar 2013 durch ein Publikumsvoting ermittelt. Auf die sechs Gewinner warten Preise wie zwei Festivalpässe für das österreichische Musikereignis "BeatPatrol", Zutaten für eine kulinarische Kochparty im Wert von 500,- Euro, ein VHS-Kurs „Fotografieren und Filmen" des Film- und Medienzentrums Margareten oder ein großer Fairtrade-Korb, gefüllt mit fairen Köstlichkeiten. (red, derStandard.at, 28.8.2012)

Share if you care