LG Optimus G: Weitere Spezifikationen und Bilder aufgetaucht

  • AndroidMX veröffentlicht erste Bilder zum Optimus G/LG-E973.
    foto: androidmx

    AndroidMX veröffentlicht erste Bilder zum Optimus G/LG-E973.

Highend-Worldphone wird neue Adreno 320-GPU verwenden

Schon vor einigen Tagen wurde bekannt, dass der koreanische Elektronikkonzern LG an einem Highend-Worldphone arbeiten soll. Etwas später wurde bereits ein anonymes Telefon mit Quadcore beworben. Nun sind bei AndroidMX Fotos und genaue Spezifikationen des Geräts aufgetaucht.

Erster Leak bestätigt sich

Demnach verkehrt das Optimus G unter der Modellnummer "LG-E973" und verfügt über ein 4,7 Zoll großes IPS-Display und zwei GB RAM. Quch die Auflösung beträgt wie erwartet 1.280 x 720 Pixel. Als SoC kommt die Snapdragon S4 Pro-Plattform zum Einsatz, deren Quadcore-CPU mit 1,5 GHz getaktet ist.

Die rückseitige Kamera schafft Auflösungen bis zu 13 Megapixel und kann 1080p-Videos aufnehmen. Nach aktuellem Stand ist Android 4.0.4 installiert, bis zum Release könnte sich eventuell ein Upgrade auf Android 4.1 "Jelly Bean" ausgehen.

Grafikperformance auf iPad-Niveau

Für Grafikbeschleunigung sorgt der erst im Juli von Qualcomm vorgestellte Adreno 320-Chip, der bisherige Generationen leistungstechnisch in den Schatten stellen soll. In ersten Tests von Anandtech liegt der neue Adreno in Sachen 3D-Leistung zwischen den PowerVR-GPUs der zweiten und dritten iPad-Generation.

Auch Fotos wurden bereit gestellt. Demnach bleibt LG seinem typischen Designstil treu. Auf der Rückseite prangt eine "genoppte" Oberfläche, die wohl für Rutschfestigkeit sorgen soll. (gpi, derStandard.at, 27.08.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 28
1 2
neiiinnn!!!

...schon wieder mit abgerundeten Ecken.
Das wird teuer. Apple hat jetzt genug verdient mit Samsung, die werde nun alle nacheinender Anklagen :P

Schaut fast so aus wie das Samsung-Teil...

Aber wie das S2, das S3 ist da optisch erheblich ansprechender, imho.

Ich hab mir vor knapp 1,5 Wochen relativ "überraschend" das 4X geholt und bisher bin ich ziemlich zufrieden, gibt nichts zu meckern (obwohl ich LG eigentlich eher weniger gut eingestuft hätte). Bleibt nur zu hoffen, dass ich das auch in ein paar Wochen noch sagen werde :p

Um auf den Artikel zurückzukommen:
Scheinbar hat sich LG mit/seit dem 4X etwas gebessert.

hmm

also wenn der grafikchip zwischen ipad 2 und neuem ipad bezüglich leistung ist - dann ist er doch nicht auf dem selben niveau - sondern knapp drunter?

Kommt auf die Sichtweise an...

...wenn ein Grafikchip etwas schwächer ist, aber auch nur für eine geringere Auflösung seine Dienste tun muss (wie in diesem Fall), dann ist die Leistung für den Endnutzer wahrscheinlich identisch...

rein technisch gesehen ist der Apple-Chip sicherlich überlegen, aber er muss auch um ein vielfaches mehr leisten.

Der Chip im iPad3 ist afaik der selbe wie in der PS Vita, muss nur halt sechsmal so viele Pixel bespaßen (iPad3: runde 3 Millionen, PSV runde 500.000).

naja...

also bis jetzt hat lg seine androidgeräte aufs gröbste verbockt...

ich erinnere nur mal ans optimus 3d oder an das erste smartphone mit tegra 2.

beide hatten eine tolle hardware, nur waren beide aufgrund der miesen androidanpassung langsamer als das galaxy s...

würde also lieber mal warten wie das feedback ausschaut (aber bitte nicht von chip.de :P)

Mit so geiler Hardware Geräte zu bauen die niemand auch nur geschenkt will schafft nur LG.

jup lg hat sich da recht angestrengt :P

aber ist nicht der einzige hersteller...

z.B. sony-ericsson hat damals das xperia x1 auch stark verbockt.
damals geniale hardware aber mit sehr schlecht angepasstem windows mobile. (dafür konnte man damit telfonieren... was beim optimus 3d nicht der fall war wegen einem bug der noch immer nicht behoben wurde...)

Das traurige an der Sache:

Ich hatte sowohl das x1 als auch das optimus 2x.

FUUUUUUUUU

zumindest das 4x hd schneidet recht gut ab.

http://www.mobiflip.de/lg-p880-o... x-hd-test/

vielleicht hat lg doch die kurve gekratzt.
mal sehen wie es mit der updatepolitik ausschaut.

Wobei man nicht vergessen darf, dass das 2x bei den Tests auch recht gut abgeschnitten hat - eine gefühlte Woche lief es auch noch sehr gut, danach wurde es aber wesentlich schlechter...

stimmt. so wars auch leider beim o3d...

am besten man kauft es nicht gleich sondern wartet etwas ab und schaut dann in foren nach ob probleme auftreten.

aber das sollte man generell bei allen geräten in erwägung ziehen...

Stimmt natürlich...leider hatte ich damals keine andere Wahl, da mein alter Vertrag schon eine knappe Woche gekündigt war :/

:D so gings mir auch :D

bin damals zu drei gewechselt und da war das o3d das gerät mit der meisten leistung und guten bewerungen. ->fail...

mir ist es nicht anders ergangen.
die einzigen beiden geräte mit denen ich rundum zufrieden bin sind mein erstes smartphone und mein derzeitiges:

1) htc elfin ->zwar windows mobile aber klein, stabil und schnell für die hardware
2)xperia x1 ->tolle hardware (bis auf das brüchige gehäuse) aber softwaretechnisch ein graus
3)motorola milestone ->etwas veraltete hardware aber im komplettpaket sehr gut, bis auf den gesperrten bootloader und der somit sehr schnell veralteten hardware
4)galaxy s ->sehr gute hardware und tolle community, nur kein blitz und kein dualcore
5) optimus 3d -> was hilft 3d wenn das gerät langsam und so verbuggt ist dass ichg nichteinmal telefonieren kann? :(
6) galaxy nexus -> nie wieder was anderes :D

ja das galaxy nexus ist auf jeden fall super :D

Was ist ein Worldphone ??

Ein Fon das Weltweit in allen Mobilfunknetzen verwendet werden kann, d.h. auf allen Frequenzbändern funkt.

man könnte auch einfach "Quadband-Handy" schreiben....

Das klingt aber nicht so toll ;)

a wöd handy

Wem sein Smartphone immer noch zu wenig 'smart' ist und die ganze Welt haben möchte, braucht ein Worldphone. Ist wohl logisch, oder?!

Posting 1 bis 25 von 28
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.