Togos Frauen rufen zum Sexstreik auf

  • Isabelle Ameganvi von der Initiative "Retten wir
Togo" ruft zum Sexstreik auf.
    foto: ap/kaglan

    Isabelle Ameganvi von der Initiative "Retten wir Togo" ruft zum Sexstreik auf.

Männer sollen zu mehr politischem Engagement gezwungen werden

Lome - Wegen fehlendem politischen Engagement vieler Männer haben Frauen einer Protestinitiative im westafrikanischen Togo zu einem einwöchigen Sexstreik aufgerufen. Ab Montag sollen alle Frauen in Togo für eine Woche ihren Männern den Geschlechtsverkehr verweigern, sagte Isabelle Ameganvi von der Initiative "Retten wir Togo" am Sonntag. Schließlich seien Frauen "die ersten Opfer der katastrophalen Lage" in dem Land. Und ein Sexstreik sei "eine Waffe", um die Situation zu verbessern.

"Retten wir Togo" ist eine Initiative aus neun Bürgergruppen und sieben Oppositionsparteien. Sie hat seit Mitte Juni mehrere Kundgebung gegen eine umstrittene Änderung des Wahlrechts veranstaltet. Die Kritiker werfen der Regierung vor, Gesetze "einseitig" geändert zu haben und verlangen deshalb unter anderem die Verschiebung der für Oktober vorgesehenen Parlamentswahl auf 2013.

Bei den Protesten gegen die Wahlrechtsänderung waren am Dienstag und Mittwoch mehrere Menschen verletzt und rund 120 vorübergehend festgenommen worden. Am Samstag demonstrierten mehrere tausend Unterstützer von "Retten wir Togo" in der Hauptstadt Lome, ohne dass es zu Zwischenfällen kam. (APA, 27.8.2012)

Share if you care