US-Gericht untersagt Grusel-Bilder auf Zigarettenpackerl

Fotos waren ab Mitte Mitte September geplant

Washington - Ein US-Gericht hat den geplanten Abdruck drastischer Bilder zur Abschreckung auf Zigarettenpackungen untersagt. Die Bilder gingen über die Informationen hinaus, die den Verbrauchern mitgeteilt werden müssten, urteilte das Berufungsgericht in Washington am Freitag (Ortszeit) mit zwei zu einer Stimme. Die Bilder versuchten, "Emotionen hervorzurufen und die Verbraucher einzuschüchtern", urteilte Richterin Janice Rogers Brown, die von Ex-US-Präsident George W. Bush ernannt worden war.

Zwar könne die US-Regierung Verbraucher über die Risiken gefährlicher Produkte informieren. "In diesem Fall stellt sich jedoch die Frage nach den Möglichkeiten der Regierung, die Hersteller von Produkten dazu zu zwingen, über faktische Informationen hinauszugehen und ihren wirtschaftlichen Interessen zu schaden", erklärte Brown. Zudem habe die US-Arznei- und Lebensmittelaufsicht FDA bisher nicht genügend Beweise vorgelegt, dass die drastischen Bilder auf den Zigarettenpackungen zu einem Rückgang des Rauchens führten.

Die Bilder, auf denen beispielsweise ein Mann zu sehen ist, der durch ein Loch im Hals atmet, oder aber ein Körper, der auf einem Obduktionstisch liegt, sollten ab dem 22. September in den USA eingeführt werden. Die Tabakkonzerne klagten jedoch, dass die Pläne den ersten Zusatzartikel der US-Verfassung verletzten, der jedes Gesetz verbietet, das die Meinungsfreiheit bedroht. Das Verfahren könnte aber noch an den Obersten Gerichtshof der USA gehen.(APA, 26.8.2012)

Share if you care
14 Postings
Gruselpackungen

demnächst auch erhältlich:
Bilder von gequälten Rindern und Schweinen auf Fleischpackungen,
Tafeln auf Autobahnen mit Unfallbildern und Verkehrstoten
und Kennzeichnungen für ungesunde Nahrungsmittel mit Bildern von adipösen Menschen.

Das wäre wirklich zu befürworten!

OK - wenn es hilft.
Und?

Am Tabak sterben immerhin mehr als 10.000 pro Jahr und verlieren dabei etwa 10 Jahre.

Außerdem werden Nichtraucher dadurch ebenfalls geschädigt. Das steht eh auf jedem Tschickpackerl.
Und ich will mich nicht vollstinken und schädigen lassen. Wenn Raucher das nicht lesen wollen / können, dann brauchen sie halt Bilder.

Wie viele Raucher kennen SIe, die sich durch dies Bilder vom Rauchen abhalten lassen?

anders rum

welcher Raucher will sich Bilder anschauen, um sich z. B. zu informieren;-)?

Welche neue Information bieten diese Bilder schon?

Aus heutiger Sicht wirken die USA schon fast wieder vernünftig. Wir sind mittlerweile aus Brüssel noch tendenziösere Anti-Raucher Vorgehensweisen gewohnt.

Wenn man sich so manchen Raucher ansieht, der 40 Jahre geraucht hat, braucht man keine "Gruselbilder" mehr!

noch dazu vergeuden sie ihr ganzes Geld für Tabakwaren anstatt es für Schönheitsoperationen zu verwenden.

http://www.dailymail.co.uk/news/arti... rette.html

Richtig.

Wenn man mal in einem Spital unterwegs ist, häufen sich solche Horrorbilder.

Noch schlimmer: Raucherinnen

unter

den Jugendlichen sind die Mädels ohnehin im Vormarsch beim Rauchen. Rauchen auf der Strasse verbieten, dann müssen sie nicht auch "erwachsen" tun!

soll

"auf" heißen, nicht "auch"

Mancher könnte froh sein, mit 82 so auszusehen.
http://www.jadorelespotins.com/wp-conten... moreau.jpg

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.