Deutsche Regierung hatte nach Olympia-Attentat Kontakt zu Drahtziehern

Angeblich auch Geheimtreffen zwischen deutschen Ex-Außenminister und Terroristen

Hamburg - Die Bundesregierung hat nach Recherchen des "Spiegels" jahrelang Kontakte zu den Hintermännern des Münchner Olympia-Attentats 1972 gepflegt. Wenige Monate nach der Geiselnahme habe Bonn einem der Drahtzieher ein Geheimtreffen mit Außenminister Walter Scheel (FDP) angeboten, um "eine neue Vertrauensbasis" zu schaffen, berichtete das Magazin in seiner jüngsten Ausgabe.

Die Bundesregierung habe dabei keine grundsätzliche Abkehr vom Terror verlangt, sondern lediglich, "Aktionen auf dem Boden der Bundesrepublik" zu unterlassen. Die Palästinenser hätten im Gegenzug die politische Aufwertung der PLO gefordert. Das geht laut "Spiegel" aus Unterlagen im Politischen Archiv des Auswärtigen Amtes sowie im Bundesarchiv Koblenz hervor.

Die palästinensische Terrororganisation Schwarzer September hatte am 5. September 1972 die israelische Olympia-Mannschaft überfallen und elf Athleten als Geiseln genommen. Zwei von ihnen wurden bereits im Olympischen Dorf ermordet. Beim missglückten Versuch, die Geiseln auf dem Fürstenfeldbrucker Fliegerhorst zu befreien, starben 15 weitere Menschen. Auf eine Strafverfolgung der Täter verzichtete die deutsche Regierung. (APA, 26.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 43
1 2
Sehr empfehlenswerte Doku dazu was sich schon VOR München 1972 so abspielte:

http://www.welt.de/fernsehen... essen.html

"Aber vor Gericht gestellt werden die Täter nie. Im September 1970 schiebt man sie aus Deutschland ab. Man wolle damit "zur Beruhigung der Situation im arabischen Raum beitragen", begründet die Bundesregierung diese faktische Kapitulation vor dem Terror."

"Internationale Fluglinien zahlten indessen Schutzgelder an palästinensische Terrororganisationen, um von Anschlägen und Entführungen verschont zu werden."

Uiii, jetzt mal ganz schnell den Alufolienhut zurechtrücken!

Zuspät die Russen sind schon in Mostar (siehe Aluminiummotor von Audi) gelandet.

Range Rover bald auch mit neuer Aluminium-Karosserie und Peugeot bald auch mit Aluminiummotor.

so viel zur "zionistischen" Weltverschwörung/kontrolle

auch die Amerikaner haben Israel bei jeder Gelegenheit unter den Bus geworfen, siehe Sadat.

"Auf eine Strafverfolgung der Täter verzichtete die deutsche Regierung."

So ein Quatsch.

Bei den Verhandlungen zwischen der BRD und der Sowjetunion im Frühling 1972 bestand einvernehmen darüber laut Punkt II., 4., b): "daß die BRD bereit ist, mit der Regierung der DDR einen Vertrag zu schließen mit gleicher verbindlicher Kraft wie mit dritten Staaten und das Prinzip gegenseitiger Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten zu respektieren."

Deutschland hat nicht auf ihre Strafverfolgung verzichtet, sondern die Täter durch eine Flugzeugentführung

(nach Zagreb; glaub 1975 wars) freipressen lassen. Die RAF hat dann zu einem Umdenken geführt, als klar wurde, dass eine Erpressbarkeit des Staates weitere Gewalt verursacht.

Heute kann niemand mehr auch mittels noch so vielen Geiselnahmen freigepresst werden.

Es gab nie eine Flugzeugentführung,war alles fingiert,die Terroristen versprachen für ihre freilassung,nie mehr einen Terroranschlag auf Deutschem Boden.

da hat aber der spiegel lang gebraucht ....

http://www.spiegel.de/spiegel/p... 99884.html

da schaut er richtig entspannt aus, der genscher. wenn ich mir da den westerwelle vorstelle ;-)

http://www.focus.de/fotos/5-s... 87963.html

Mittlerweile wissen es schon die nicht Informierten das diese Tat NATO ausgeführt hat.

Die Amerikaner hatten doch auch gute Beziehungen zum Hintermann der Attentäter. Der Spiegel braucht also Jahre, um diese Story zubringen, die wirklich uralt ist.

was? das foto geschossen?

Waren es die Russen, wenn die NATO es gewesen wäre ?

"The 1972 input-output data published for the Ukraine include an incomplete matrix of interindustry flows and a sample of direct and full input coefficients. Very little additional information on the Ukrainian table is available in analytical studies. Thus, the recontruction was based largely on non-input-output data from the republic's statistical handbooks and ratios calculated from the 1966 input-output table for the republic and the 1972 table for the U.S.S.R. A unique problem that arose in the reconstruction of this table was the need to estimate the values of turnover tax payments by sectors of industry in order to determine values of gross output in purchasers' prices."
U.S. Dept. of Commerce, Bureau of the Census, 1983.

P.S. Die olympischen Spiele 1972 begannen am 26. August 1972. Am 25. August 2012 40 Jahre seit damals hofft man nun auf eine Versöhnungserklärung zwischen Ukrainern und Russen.
http://www.kathweb.at/site/nach... 48737.html

terroristen fallen eben nicht von himmel.

ich hätte es für dümmer gehalten, wenn es keine kontakte in die welt des nahen osten gegeben hätte.

und wie wohl heute kaum bestreitbar, der terror hatte seine wurzeln nicht in der politischen befreiungsbewegung und auch nicht in einer emanzipationsbewegung eines multikulturell verwurzelten volkes.

zu dieser umdrehung trug der kalte krieg, das blockdenken bei. hier wurde aus einer inner-arabischen emanzipationsbewegung eine totalitäre befreiungsbewegung gegen alles und jeden und aus den resten der osmanischen-kleindiktaturen ein innerarabischer machtpolitisch orientierter islamisten-kampf eine emanzipationsbewegung. so emanzipativ, dass sei heute einem die luft zum atmen nimmt.
unsäglich!

Und? Das war auch in Österreich gelebte Außenpolitik und hat perfekt funktioniert.

Liebe Rotstrichler, euch liegt denken denkbar fern. Eine erfolgreichere Außenpolitik als die damalige gab es nie wieder. Und das zählt.

Das ist doch gar nicht wahr.

Ach so....

...und warum gabs dann den Überfall auf die OPEC 1975 in Wien?

Das war die Lehre die daraus zu ziehen war. Das es sinnvoll ist Befreiungsbewegungen international zu unterstützen.

Und heute jammern die Leute, wenn der Staat Steuer-CDs ankauft ...

Die Moral der Politiker ist der direkte Spiegel der Moral in der Gesellschaft.

Somit ist auch klargestellt, was ein Schwur auf die Verfassung, wie in die Politiker abzulegen haben, wert ist.

Die deutsche Bundesregierung hat offensichtlich schon damals gewußt, dass man solche Kerle irgend wann einmal brauchen könnte!

Posting 1 bis 25 von 43
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.