Ein riesiger Sprung für die Menschheit

Ansichtssache
Bild 1 von 11»
foto: apa/epa/nasa

20. Juli 1969: Neil Armstrong hat als erster Mensch den Mond betreten und arbeitet an der Mondlandefähre "Eagle".

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 30
1 2
Wer weiß mehr?

http://www.dlr.de/next/desk... ead-30966/
Ganz schön flott unterwegs

“ Buzz Aldrin, Michael Collins und Neil Armstrong beim Vierzig-Jahr-Jubiläum der Mondlandung am 20. Juli 1969“

Das vierzigste Jubiläum war 1969?

Da haben die Amis entgegen allen Verschwörungstheorien *umgekehrt* geschummelt und waren schon '29 am Mond... War nur vermutlich wegen der großen Depression zu unpopulär das damals zu vermelden ;o)

Re: Da haben die Amis entgegen allen Verschwörungstheorien *umgekehrt* geschummelt und waren schon '29 am Mond

'
Ja, hab' ich mir auch gedacht.

Aber was mich am meisten verwundert ist, wie sich Obama so lange im Amt halten konnte!

Danke für eine begeisternde Leistung

Ein kühner Mann ist von uns gegangen, der gezeigt hat, dass manchmal unglaubliche Träume wahr werden können.
Seine Tat ist eine der am meisten beeindruckenden Leistungen des 20. Jahrhunderts.

Bei aller Bewunderung für Neil Armstrong, "seine Tat" war auch die einer ganzen Reihe anderer Astronauten in dem Programm (nicht zuletzt den 2 anderen, die bei Apollo 11 dabeiwaren), und die wiederum bauten auf der unglaublichen Arbeit tausender anderer auf. Dass es letztlich er war, der als erster aussteigen durfte, ist mehr oder weniger ein organisatorischer Zufall.

Es ist einer der sympathischen Züge von Armstrong gewesen, genau darauf hinzuweisen.

Das mit Abstand beste Buch der Apollo-Astronauten hat übrigens Mike Collins geschrieben, der bei der Mission im Mondorbit blieb: "Carrying the Fire".

Bild 1: Da liegt ein Irrtum vor. Neil Armstrong hat den Mond nicht am 20. Juli 1969 betreten ...

... sondern erst am 21. Juli, um 02:56:20 UTC.

Das Bild ist ohnehin nicht der Erstausstieg von Armstrong. Denn WER hat denn dieses Foto gemacht wenn noch keiner vor ihm auf dem Mond war? Möglicherweise ist es Aldrin von Armstrong aufgenommen oder eine ganz andere Apollo-Mission.

Re: Denn WER hat denn dieses Foto gemacht wenn noch keiner vor ihm auf dem Mond war? Möglicherweise ist es Aldrin von Armstrong aufgenommen oder eine ganz andere Apollo-Mission.

'
Witzbold! Und was ist mit dem Mann im Mond?

Eine Kamera, die an einem Ausleger der Mondfähre angebracht war. Himmel ...

Die Fotos hat alle Armstrong gemacht, d.h. auf den Fotos ist eigentlich immer Aldrin zu sehen.

Genau ;-)

und wenn 2 zu sehen waren, hat man das mit einer Spiegelreflexkamera gemacht, deswegen heißt das Ding auch so.... ;-)))

Zeigen Sie mir doch bitte ein Foto, auf dem beide zu sehen sind.

(Ach so, das war nur ein Witzchen ohne jede Substanz.)

Ich habe jedenfalls haufenweise Fotos auf der Nasa-Seite durchgesehen und von Armstrong nur 3 gefunden:
* das 1. Foto in dieser Ansichtssache zeigt tatsächlich Armstrong
* es gibt ein Foto, auf dem sich Armstrong im Visier von Aldrin spiegelt (von Armstrong gemacht)
* es gibt ein Foto mit Schatten von Armstrong (von Armstrong gemacht)

Natürlich habe ich nicht alle Fotos durchgesehen.

Aber ich glaube man kann ruhig feststellen, dass die allergrößte Mehrzahl an Fotos von Armstrong gemacht worden ist und er selbst daher nur auf ganz wenigen Fotos zu sehen ist.

Es gibt ja auch die Theorie dass Aldrin Armstrong bewusst nicht fotografiert hat, weil letzterer den Mond zuerst betreten durfte. Die NASA Offiziellen hätten Armstrong mit seiner zurückhaltenden Art den Vorzug vor Aldrin mit dem großen Ego gegeben, der sich mit den fehlenden Fotos auf seine Art "gerächt" habe. Aber wie auch immer. Für mich bleibt die Mondlandung - trotz ihrer relativen Nutzlosigkeit - ein Meilenstein in der Menschheitsgeschichte.

Ziemlich egal, wer da wer in diesem Anzug ist, da sowieso keine Gesichter ­erkennbar...

Das drückendste Problem im Hinterkopf dürfte überhaupt gewesen sein, ob der Start gelingt, da ­sonst...

Das ist von einer 16-mm Filmkamera (Maurer Data Acquisition Camera), welche im Fenster des Landemoduls fixiert war.

Ich habe jetzt noch eine Referenz gefunden (in einem Artikel über Armstrong als einem der wichtigsten Fotografen), dass obiges Foto Nr. 1 das einzige ist, das eine andere Person von Armstrong gemacht hat.

Die zwei waren ja nur sehr kurz auf dem Mond und hatten daher einen dicht gedrängten Zeitplan, um alles zu erledigen, was geplant war.
Und Armstrong hatte (warum auch immer) die Rolle des Fotografen.

das ist ein videostandbild.

http://mfile.akamai.com/20356/mov... n_Flag.mov
Aber richtig, sie meinen Fotos, ich meinte Bilddokumente, als auch Schnappschüsse aus Filmsequenzen, wie vom Ausstieg Armstrongs.

UTC gibt es erst seit 1970. Nach dem Apollo 11 Fact Sheet: "Armstrong placed a television camera onto the LM ladder, then set foot on the Moon at 10:55:15 p.m. EDT on July 20, 1969." Siehe u.a. http://www.spaceline.org/flightchr... llo11.html

UTC gibt es verbindlich sogar erst seit 1972 ...

... was aber nichts daran ändert, dass sie - besonders für Zeitangaben in der Luft-, Schiffs- und Raumfahrt - auch rückwirkend internationaler Standard ist.
Ist so.

Die Amerikaner (u.a. in Houston) feierten allerdings bereits am 20.7.1969 ihren Erfolg. (Die übrige Welt feierte erst am 21.) Das könnte zur Debatte stehen, wenn es in den USA zu einem "Neil Armstrong Day" kommen sollte. Ähnliche Probleme gab es auch mit der Umstellung auf den Gregorianischen Kalender.

Zweifellos richtig. Aber wie Sie selbst ja schon geschrieben bzw. zitiert haben, basiert das alles auf der "Eastern Daylight Time" ...

... die halt einfach nur eine lokale Zeit ist. Und Ereignisse auf einem anderen Himmelskörper in einer lokalen irdischen Zeit anzugeben, ergibt, wenn Sie genauer darüber nachdenken, nicht allzu viel Sinn, oder?
Sie (und der Autor dieser Ansichtssache) können aber auch einfach mal die Wikipedia konsultieren - egal, ob die deutschsprachige oder die englische -, um das korrekte Datum der Erstbetretung des Mondes (nicht der Landung auf dem Mond) nachzuschlagen.
(Das grüne Stricherl stammt übrigens von mir, da Sie mit dem, was Sie in Ihrem zweiten Posting schreiben, ja durchaus recht haben.)

ist der "bommel"...

...auf bild 6, in der mitte der rakete ein resultat von der schallmauer?

Ich vermute, dass das eine Prandtl-Glauert-Kondensationswolke ist:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wolk... ibeneffekt

danke für die...

...antwort. mein papa bezieht sich bei solchen fragen immer nur auf äußeren von sich selber...

Posting 1 bis 25 von 30
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.