España vs Froome

Iberisches Trio nimmt dem Tour-Zweiten auf 8. Etappe einige Sekunden ab - Rodriguez bleibt in Führung

Andorra - Alejandro Valverde (Movistar) hat die achte Etappe der Spanien-Rundfahrt im 7,2 Kilometer langen Schlussanstieg nach Andorra für sich entschieden. Der Vuelta-Sieger von 2009 setzte sich im Sprint vor seinen Kontrahenten Joaquím Rodríguez (Katjuscha) und Alberto Contador (Saxo Bank) durch. Das spanische Trio hatte wenige Meter vor dem Ziel auf dem Collada de la Gallina den Gesamtzweiten Christopher Froome (Sky) um 15 Sekunden distanziert.

Im Roten Trikot des Gesamtführenden bleibt Rodríguez. Die Top 4, die auch die Etappe nach Andorra unter sich ausgemacht haben, liegen nur 50 Sekunden auseinander. Der Brite Froome, der bei der Tour de France Zweiter geworden war, muss sich allerdings der Allianz der drei Spanier entgegenstemmen, die in den Pyrenäen gemeinsame Sache gemacht hatten.

Auf der neuten Etappe geht es von Andorra über 196,3 Kilometer nach Barcelona. Die Vuelta endet am 9. September in Madrid. (sid/red, 25.8. 2012)

Ergebnisse 8. Etappe, Lleida - Collada de la Gallina/Andorra (174,7 km): 1. Alejandro Valverde (ESP) Movistar 4:06:39 Std. - 2. Joaquim Rodriguez (ESP) Katjuscha - 3. Alberto Contador (ESP) Saxo beide gleiche Zeit - 4. Christopher Froome (GBR) Sky +15 Sek. - 5. Daniel Moreno (ESP) Katjuscha 23 - 6. Benat Intxausti (ESP) Movistar 33

Gesamtwertung: 1. Rodriguez 29:59:35 Std. - 2. Froome +33 Sek. - 3. Contador 40 - 4. Valverde 50 - 5. Robert Gesink (NED) Rabobank 1:41 Min. - 6. Moreno 1:48

  • Alberto Contador, Joaquin Rodriguez und Alejandro Valverde matchen sich um den Sieg.
    foto: apa/epa/vidal

    Alberto Contador, Joaquin Rodriguez und Alejandro Valverde matchen sich um den Sieg.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.