Rapid kritisiert "verschwindend kleinen Teil" seiner Fans

24. August 2012, 16:13
  • Häßliche Szenen in Thessaloniki.
    foto: apa/epa/pixel

    Häßliche Szenen in Thessaloniki.

  • Stadionsprecherin: "Freunde aus Wien, wir versuchen die griechischen Sportsfreunde zu besänftigen. Bitte haltet Euch zurück, bis die Polizei sie im Griff hat!"

Nach Ausschreitungen in Thessaloniki - Vorangegangene Gewaltakte "legitimieren nicht das Abschießen von Raketen"

Wien - Rapid hat am Freitagnachmittag in einer offiziellen Aussendung zu den schweren Ausschreitungen im Play-off-Hinspiel auswärts gegen PAOK Saloniki Stellung genommen. Darin wurde noch einmal ausführlich beschrieben, welchen Gewalttätigkeiten die mitgereisten Fans außerhalb des Toumba-Stadions ausgesetzt waren. Außerdem wurde jener Teil der eigenen Anhänger kritisiert, der die Randale im Stadion überhaupt erst ausgelöst hatte. Dabei hätte es sich allerdings um einen "verschwindend kleinen Teil angereister Personen in Thessaloniki" gehandelt, ließ Rapid verlauten.

"Größte Gefahr für Leib und Leben"

Vor allem durch die Verwendung zweier Molotow-Cocktails seitens der PAOK-Vandalen seien die "dort anwesenden Personen größter Gefahr für Leib und Leben ausgesetzt" gewesen, hieß es in der Mitteilung. "Doch dies alles legitimiert nicht das Abschießen von Leuchtstiften (Raketen), die leider kurze Zeit später aus dem Rapid-Sektor in die benachbarten Zuschauerränge gefeuert wurden. Hier hat ein sehr kleiner Teil der rund 800 aus Österreich angereisten Besucher absolut verantwortungslos gehandelt. Rapid lehnt den Einsatz dieser zurecht streng verbotenen pyrotechnischen Gegenstände - so wie wohl 99 Prozent der grün-weißen Anhänger - kategorisch ab. Dies nicht erst seit jenem Tag, als im Hanappi-Stadion aus dem Gästesektor solche gefährlichen Utensilien in den damaligen Kindersektor abgefeuert wurden!"

Den Übeltätern aus den eigenen Reihen wurde Ungemach angedroht. "Klar ist, dass all jene, denen nachgewiesen werden kann, dass sie solche Leuchtstifte abschossen, mit jenen Konsequenzen rechnen müssen, die dem Verein auszusprechen möglich sind. Dazu zählt selbstverständlich ein langfristiges Stadionverbot und Rapid hofft sehr auf alle verfügbaren Informationen der griechischen Behörden. Es ist durchaus im Bereich des Möglichen, dass für das Abschießen der Leuchtstifte 'nur' eine Hand voll Personen verantwortlich sind, die Daten von fünf Personen wurden Rapid auch bereits übermittelt", war in der Mitteilung zu lesen.

Appell für das Rückspiel

Abschließend appellierte Rapid für das ausverkaufte Rückspiel an alle Stadionbesucher, "sich sportlich fair zu verhalten und auf jeglichen Einsatz von verbotenen pyrotechnischen Gegenständen zu verzichten. Gerade im Fall von Leuchtstiften und Böllern, denn neben den zu erwartenden Strafen der UEFA sind Stadionbesucher massiv gefährdet und dies ist keineswegs akzeptabel".

Bei Rapid ging man davon aus, noch im Laufe des Freitags von der UEFA zu einer Stellungnahme aufgefordert zu werden. Über ein Verfahren wird der europäische Verband frühestens am Montag entscheiden - zumindest eine saftige Geldstrafe dürfte Rapid allerdings sicher sein. (APA; 24.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 584
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
Notwehr der Rapid Fans:

Unabhängig von allem was vorher passiert ist: Hätten der Rapid Block auf den versuchten Sektor-Sturm nicht so reagiert, wären die in den Sektor eingedrungen und es wäre richtig schlimm ausgegangen.

In England hat man das Problem der Hooligans zumindest aus der Premier League durch harte staatliche Maßnahmen in enger Kooperation mit den Vereinen gelöst.

Da braucht man in den Stadien keine Zäune mehr, da fliegen keine Gegenstände mehr, alles gesittet, very british und seeehr angenehm!

Dass die Hools auf der Insel sich jetzt niedrigeren Ligen austoben, steht auf einem anderen Blatt.

Ich für meinen Teil jedenfalls wünsche mir zumindest für internationale Spiele dieselben Verhältnisse wie in der Premier League. Punkt. Und Vereine, die "Fans" mit Gewaltpotential in ihren Reihen dulden - und seien es auch nur eine "verschwindende Minderheit" (weil die reicht) möchte ich in keinem internationalen Bewerb sehen.

Vereine mit gewalttätigen "Fans" sollten genauso behandelt werden wie Doping-Sportler! Da werden ja auch drastische Sperren verhängt!

Es reicht...

... ich bin seit 30 Jahren Rapidler, aber langsam reicht´s mir echt. Ich überleg ernsthaft dem Verein abzuschwören. Es ist immer wieder ein "verschwindend kleiner Teil" der nur Randale macht. Dieses beschi***e dicke Eier gehabe von irgendwelchen asozialen Vollproleten raff ich echt nicht mehr. Warum zur Hölle grenzt sich der Verein nicht endlich in aller Deutlichkeit von diesen Proleten ab??

Hab einen Dreijährigen daheim und freu mich schon lange auf den ersten gemeinsamen Stadionbesuch, aber ob ich ihm diesen Verein zumuten soll weiß ich wirklich nicht...

Recht haben Sie

weil vier, fünf Idioten bei einem Auswärtsspiel, bei dem Sie bereits im Vorfeld einiges mitmachen mussten und dementsprechen geladen waren, Leuchtstifte verschiessen, schwören Sie dem Verein ab und haben Angst um Ihr Kind.

Vielleicht kommen Sie einfach mal runter. Vorfälle wie das Derby vor einem Jahr oder diese Auswärtshölle in Thessaloniki sind keine schönen Szenen, aber die passieren ein, zwei Mal im Jahrzent. Besuchen Sie die Familientribüne und Sie müssen nichts befürchten.

genau, und dann schiessen so idioten mit ihren leuchtstiften in den familiensektor - und das verstehen sie auch noch?

net bös sein, aber dafür gibts keine entschuldigung.

vier, fünf von 800 Idioten ...

Na dann

las dich nur nicht aufhalten und wechsel doch zur Austria. Achja geht nicht haben ja auch Problemfans:

http://www.youtube.com/watch?v=9... re=related

Dann geh zu Sturm Graz. Achja geht nicht:

http://www.youtube.com/watch?v=clO_PKXm9mI

Diese Problemfans gibt es überall - GAK, BW Linz, LASK, Austria, Sturm....

Aufgrund von Fans den Verein wechseln zu wollen, ist einfach nur erbärmlich.

Platzsturm? Das war das letzte Meisterschaftsspiel der Saison 2010 und alle Zuschauer wurden gebeten aufs Spielfeld zu kommen um mit der Mannschaft zu feiern.. Diese bsoffenen Halbstarken, die sich vor dem Riedsektor aufspielen, haben aber natürlich nichts verstanden..

Ein Verein der es nicht schafft sich von Fans die immer wieder verhaltensauffällig werden IN ALLER DEUTLICHKEIT abzugrenzen - DAS ist erbärmlich...

Das sind schlimme Geschichten die da so gepostet werden von Phillipp B. usw., aber es ändert trotzdem nichts.
Stadionverbote für die gewaltbereiten unter den Rapidlern. Sie müssen mit aller Konsequenz aus den Stadien ferngehalten werden.

Rapidler, wenn jemand zum Auswertsmatch fährt so gebt denen nur mit Ausweis Karten. Bei Probleme sperrt doch die Gewalttäter.

Keine Ahnung von nix, aber feste mitreden...
Auswärtskarten im Europacup gibt's ohnehin nur gegen Ausweis...

anstatt einmal hart durchzugreifen (zb markek entlassen) mit lebenslangen stadionverberboten etc wird nach wie vor beschönigt und beschwichtigt. Der edlinger glaubt er ist noch immer politiker!

So! Vielleicht wäre es von Der Standard Redaktion nicht schlecht, solchen Blödsinn einmal zu unterbinden! Da kommen irgendwelche dahergelaufenen selbsternannten Experten und müssen überall ihren Senf dazugeben! Waren Sie dabei Hr. Nussknacker? Anscheinend nicht. Denn der Herr Edlinger hat selbst um sein Leben gefürchtet, da die PAOK "Fans" sogar den VIP-Club stürmen wollten! Sogar die UEFA Deligierten hatten die Hosen voll! Vielleicht sollte man einmal, nur ein einziges Mal nachdenken, bevor man irgendeinen Blödsinn postet, nur weil man Rapid nicht mag. Passiert soetwas einem Deutschen BuLi Verein, schaltet sich da wohl sogar die Politik ein. Nur wir Österreicher entschuldigen uns dafür, dass wir noch leben! Idiotisch!

Sie finden es also legitim, Leuchtraketen in Menschenmengen zu schießen?

Was sie hier fabrizieren ist ein lupenreines "aber die anderen waren auch böse".

Rapid kann nicht die sich fehlverhaltenden PAOK-Anhänger sanktionieren, aber sie kann und muss die sich fehlverhaltenden Rapid-Anhänger sanktionieren!

Na geh dann wein doch ein bisserl. Die armen armen Rapidfans (ausschließlich Frauen und Kinder wenn man den weinerlichen Berichten Glauben schenken darf) die nur ein paar Leuchtstifterl in den PAOK Sektor schießen wollten. Licht ins Dunkel für die PAOK Anhänger quasi.

nach griechenland kommst nur mim ausweis....

Perfekt informiert! Du bekommst sowieso nur mit Ausweis Karten! Das war Notwehr da unten. Und Auswärtsmatch schreibt man mit "ä"!

hier

noch ein video des ach so harmlosen mollies.

manchen postern hier wünsche ich das schlimmste, denn sie hoffen auf den tod von unschuldigen... ich war dort und habe nichts mit gewalttätern zu tun, was manche hier schreiben ist tiefer als wie 99% der rapidfans

http://www.youtube.com/watch?v=nLAQd6B45cU

wer sich ein wenig auskennt

im internationalen Fußball und seinen Fans weiß, dass Randale sowieso vorprogrammiert waren - Ultras - Panathinaikos - Gate 13.

Weiters sind solche Ausschreitungen im nationalen Geschehen in Griechenlands erster Liga fast schon ganz normal. - Also wer hier meint die Rapid Fans sind schlimm der soll sich mal die Mühe machen und ein Risikospiel in Griechenland ansehen. Dagegen sind die Ultras ein Kindergeburtstag.

wenn du dich ein wenig auskennen würdest, wüsstest du, daß panathinaikos schon seit mind. 10 jahren ohne auswärtsfans in saloniki spielt .....

übrigens auch bei aris

also sind zuerst doch die griechen losgestürmt und dann erst die leuchtraketen geflogen so wie man es in manchen videos auch erkennen kann.

Nein, nein. Wie können Sie nur...
Die Griechen (inklusive 90% Frauen und Kindern) sind alle lammfromm auf ihren Sitzen gesessen und haben sich freudig erregt auf das Spiel gefreut, als hunderte randalierende Rapidler tausende Raketen in den Familiensektor gefeuert haben...

So und nicht anders war's, glaubt man den tausenden Postern hier, die sicherlich alle live vor Ort dabei waren. Und diese Videos, die anderes zeigen sind sicherlich manipuliert, nicht von diesem Spiel oder zeigen nur einen unwesentlichen Nebenaspekt...

Denn dass die Rapidler vollkommen Alleinschuld an dieser Geschichte haben, wurde durch die Standard-Poster ja schon so festgelegt.

Wollt ich auch grad posten! Danke Hr. Kollege!

Genau so war es! Das war furchtbar. Neben mir ist ein Kind gestanden und hat schon richtig geröchelt. Ich hab ihm dann meinen Schal ums Gesicht gebunden, damit er nicht das ganze Tränengas dauernd abkriegt und einatmen muss. Den Schal hab ich noch immer nicht, fällt mir grad auf. Ich werds überleben!

Posting 1 bis 25 von 584
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.