Die wichtigsten Termine im Schuljahr 2012/13

  • Artikelbild
    grafik: apa

Der Mai wird fast ein Ferienmonat: Vier Feiertage in einem Monat

Wien - Wenn sich die Ferien langsam dem Ende zuneigen, bietet sich als kleiner Trost ein Blick auf die freien Tage und die wichtigsten Termine im kommenden Schuljahr an. In Wien, Niederösterreich und dem Burgenland fängt am 3. September wieder die Schule an, in den restlichen Bundesländern am 10. September. Kleiner Lichtblick: Die Feiertage fallen im kommenden Schuljahr recht günstig - vor allem der Mai wird in den meisten Bundesländern aufgrund von Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Pfingsten sowie schulautonomen Tagen fast schon ein Ferienmonat.

Nationalfeiertag am Freitag

Schon der Nationalfeiertag (26. Oktober) fällt heuer auf einen Freitag und beschert damit ein verlängertes Wochenende, in der Woche darauf sorgen Allerheiligen bzw. Allerseelen (1. bzw. 2.11.), die auf Donnerstag und Freitag fallen, für eine erneute längere Auszeit. Weniger Freude dürfte Maria Empfängnis (8. Dezember) am Samstag bereiten. Dafür steht im Mai dann ein wahres Feiertags-Stakkato am Programm: Der 1. Mai ist ein Mittwoch, außerdem fallen sowohl Christi Himmelfahrt (9.), Fronleichnam (30.) als auch die Pfingstferien (18. bis 21.) in den Wonnemonat.

Verstärkt wird das Mai-Ferienfeeling durch die von den Landesschulräten zentral vorgegebenen "schulautonomen" Tage. Sowohl Wien als auch das Burgenland, Kärnten, Nieder- und Oberösterreich, Tirol und die Steiermark geben die Freitage nach Christi Himmelfahrt (10. Mai) und Fronleichnam (31. Mai) frei. In Salzburg fällt der Unterricht am 31. Oktober und am 10. Mai aus, Vorarlberg gibt den 31. Mai frei und schafft außerdem ländlespezifische künstliche Herbstferien: Dazu werden der 29., 30. und 31. Oktober landesweit für schulfrei erklärt, womit vom 26. Oktober bis 4. November kein Unterricht stattfindet - der Preis dafür beträgt einen zentralen "schulautonomen" Tag sowie Unterricht an den in den anderen Ländern schulfreien Dienstagen nach Ostern und Pfingsten.

Auch die Weihnachtsferien beginnen recht günstig bereits am 22. Dezember (Samstag) und enden am 6. Jänner (Sonntag). Bei den Semesterferien gibt es heuer eine Verschiebung: Neben den Wiener und den niederösterreichischen Schülern gehen 2013 auch die Vorarlberger bereits in der ersten Staffel (4. bis 9. Februar) in den Urlaub, Burgenland, Kärnten, Salzburg und Tirol bilden die zweite Staffel (11. bis 16. Februar), Oberösterreich und die Steiermark (18. bis 23. Februar) die dritte. Die Osterferien starten heuer bereits am 23. März und enden am 2. April.

Klassensprecher bis Mitte Oktober

Weitere wichtige Termine im Schuljahr 2012/13: Der Stundenplan sollte planmäßig bereits mit dem zweiten Schultag stehen (4. bzw. 11. September im Westen), die Wahl der Klassensprecher muss bis 8. bzw. 15. Oktober erfolgen. Schülerbeihilfe muss bis spätestens 31. Dezember beantragt werden.

Frühestmöglicher Maturatermin für die diesjährigen Abschlussklassen ist der 26. April 2013 im Osten bzw. der 3. Mai im Westen. Die Abschlusskonferenz, in der über die Aufstiegsberechtigung der Schüler entschieden wird, muss zwischen 19. und 21. Juni (Osten) bzw. zwischen 26. und 28. Juni (Westen) abgehalten werden.

Sommerferien im Osten ab 28. Juni

Vom Schuljahr erholen oder für den "Nachzipf" lernen können die Schüler dann in den Sommerferien, die in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland von 28. Juni bis 1. September und in den übrigen Bundesländern vom 5. Juli bis 8. September dauern. (APA, 24.8.)

Share if you care