Zarafa 7.1: Neue Generation der Groupware veröffentlicht

Freier Mail- und Kalenderserver kommt mit einigen Neuerungen daher

Die freie Groupware Zarafa hat ein neues Level erreicht. Am Donnerstag wurde die neue Version 7.1 veröffentlicht und zum Download bereit gestellt.

Neuerungen

Die neue Generation des Mail- und Kalenderservers kommt mit einigen Neuerungen daher. So wurde die interne Datenbank von MySQL 4.1 auf 5.5 aktualisiert und der zarafa-indexer abgelöst. Letzter wird durch zarafa-search ersetzt. Der mit Zarafa 7 eingeführte zarafa-indexer sorgte allenthalben für Performace-Schwierigkeiten. Ergänzend wurde der Caldav gateway neu programmiert und die interne Backup-Funktion Multi-Threading-fähig gemacht . Auch kommt Zarafa 7.1 mit Reverse-Proxy Support für Muliserver-Setups und LDAP failover daher. (red, 23.08. 2012)

Link

Zarafa

  • Microsofts Mailserver Exchange hat Konkurrenz bekommen. Seit einigen Jahren fischt die Groupwarehersteller Zarafa in seinen Gewässern. Mit zunehmenden Erfolg, so kommt die gleichnamige Open-Source Lösung in heimischen Schulen, Versicherungen und der Nationalbibliothek zum Einsatz. Das Geheimnis: Zarafa ermöglicht auch die Nutzung aller Funktionen von MS-Outlook.
    screenshot: derstandard.at

    Microsofts Mailserver Exchange hat Konkurrenz bekommen. Seit einigen Jahren fischt die Groupwarehersteller Zarafa in seinen Gewässern. Mit zunehmenden Erfolg, so kommt die gleichnamige Open-Source Lösung in heimischen Schulen, Versicherungen und der Nationalbibliothek zum Einsatz. Das Geheimnis: Zarafa ermöglicht auch die Nutzung aller Funktionen von MS-Outlook.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.