Neue Krankheit mit AIDS-ähnlicher Symptomatik

Zahlreiche Menschen in Asien betroffen - Nicht ansteckend

New York - Wissenschaftler haben eine mysteriöse Krankheit mit AIDS-ähnlichen Symptomen identifiziert. Zahlreiche Menschen in Asien und einige in den USA sind bereits betroffen, wie aus einem am Donnerstag in der Fachzeitschrift "New England Journals of Medicine" veröffentlichten Bericht hervorgeht.

Die Krankheit beeinträchtigt demnach das Immunsystem der Patienten. Anders als bei Gesunden kann sich ihr Körper dann nicht gegen Bakterien oder Keime wehren. Ansteckend ist die Krankheit jedoch offenbar nicht. Es handle sich um eine andere Art einer erworbenen Immunschwäche, die nicht vererbt sei und bei Erwachsenen vorkomme, auch wenn sie sich nicht wie bei AIDS durch einen Virus ausbreite, erklärte Sarah Browne vom Nationalen US-Institut für Allergien und Infektionskrankheiten (NIAID). Die meisten Fälle traten dem Bericht zufolge seit 2004 in Thailand und Taiwan auf. (APA, 23.8.2012)

Share if you care