Neue Krankheit mit AIDS-ähnlicher Symptomatik

23. August 2012, 08:07

Zahlreiche Menschen in Asien betroffen - Nicht ansteckend

New York - Wissenschaftler haben eine mysteriöse Krankheit mit AIDS-ähnlichen Symptomen identifiziert. Zahlreiche Menschen in Asien und einige in den USA sind bereits betroffen, wie aus einem am Donnerstag in der Fachzeitschrift "New England Journals of Medicine" veröffentlichten Bericht hervorgeht.

Die Krankheit beeinträchtigt demnach das Immunsystem der Patienten. Anders als bei Gesunden kann sich ihr Körper dann nicht gegen Bakterien oder Keime wehren. Ansteckend ist die Krankheit jedoch offenbar nicht. Es handle sich um eine andere Art einer erworbenen Immunschwäche, die nicht vererbt sei und bei Erwachsenen vorkomme, auch wenn sie sich nicht wie bei AIDS durch einen Virus ausbreite, erklärte Sarah Browne vom Nationalen US-Institut für Allergien und Infektionskrankheiten (NIAID). Die meisten Fälle traten dem Bericht zufolge seit 2004 in Thailand und Taiwan auf. (APA, 23.8.2012)

Share if you care
7 Postings

wird scho werden.....

Habe nicht schon früher

Wissenschaflter immer wieder daruf hingewiesen, das es auch HIV-negative AIDS Patienten gibt?
Und diese wurden dann häufig als AIDS-Leugner beschimpft!

Das hängt davon ab, wie man seine Erkenntnisse präsentiert.

Gerade der Themenkomplex HIV/AIDS ist einer, mit dem sich auch eine Unzahl von Spinnern beschäftigt, auch solche mit Doktortitel - die posaunen schnell einmal heraus, dass sie etwas "Mysteriöses" entdeckt haben, das sich dann als Humbug herausstellt.

Da frage ich mich schon wie die durch die Kindheit gekommen sind um dann ohne Ansteckung im Erwachsenenalter feststellen, dass sie Imunschwäche haben und das soll dann nicht geerbt sein?

Ich zitiere:

"(...) Es handle sich um eine andere Art einer erworbenen Immunschwäche, die nicht vererbt sei (...)"
Die Krankheit ist eine erworbene Immunschwäche. Offenbar hatten die Betroffene diese während ihrer Kindheit nicht.
Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie eine Krankheit erworben werden kann, u.a. durch Kontakt mit Erregern, die sich nicht von Mensch zu Mensch übertragen lassen, oder durch Einnahme von Medikamenten oder Giftstoffen.

Danke! Auf Einnahme von Medikamenten oder Giftstoffen hätte ich selber kommen können.

na - irgendwie muss sie sich ja ausbreiten. vielleicht kommt sie von zu früher geistiger indoktrination?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.