Alle Farben dieser Welt: Gelb

Ansichtssache

In dieser Serie zeigen wir Bilder aus aller Welt, die eines gemeinsam haben: die Farbigkeit. Dabei geht es thematisch quer durch den Gemüsegarten. Von religiösen Festen über Naturphänomene und Traditionen bis hin zu politischen Aktionen haben wir uns auf die Suche nach der Farbe Gelb gemacht und einige Beispiele ausgewählt. Hier finden Sie das Ergebnis zum Durchklicken. (red, derStandard.at, 23.8.2012)

Bild 1 von 18»
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/michael reynolds

Ein chinesischer Arbeiter fegt gelbe Laubblätter in einem Park in Peking. Der Herbst erweist sich nicht nur in unseren Breiten jedes Jahr aufs Neue als Künstler mit breiter Palette, in der Gelb einen tragenden Grundton ausmacht.

weiter ›
Share if you care
12 Postings

Sehr aufmerksam von dem chinesischen Arbeiter, passend zu den Blättern auch gelb gestreifte Schuhe anzuziehen :-)

im nächsten leben werde ich designchef bei reclam.

derStandard - das offizielle Werbeblatt der Farbe Gelb!

von Objektivität keine Spur! Die anderen Farben werden einfach totgeschwiegen.

Welch einseitiger Journalismus... dass es in der derstandard.at Redaktion aussieht wie bei den Simpsons in Springfield ist eh schon jedem klar.

Dennoch hätte ich mir von einer Qualitätszeitung, wenn überhaupt ein subtiles Pinseln erwartet und nicht so offensichtliche Farbpropaganda mit der Spraydose!

Apropos Objektivität...

...dass die Farbe gelb auch die Vatikan-Flagge stark dominiert, ist dem Standard nebst den vielen anderen Religionsverweisen oben keine Erwähnung wert :-(

ermm? ich denk das ist eine geplante serie ...
das nächste mal kommt Alle Farben dieser Welt: Blau

wie ich denke

Also. Treffen sich drei … ach, auch egal.

Sie erkennen einen Witz wohl nur wenn er damit beginnt, dass drei Angehöriger unterschiedlicher Nationalitäten zusammen in einer Lokalität verweilen, oder? ;)

kurkuma in den augen..

Gelb is super.

All
Colours
Are
Beautiful

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.