Galaxy S3: Jelly Bean-Update kommt am 29. August

  • Ende August wird das Jelly Bean-Update für die internationale Version des Galaxy S3 ausgerollt.
    foto: samsung

    Ende August wird das Jelly Bean-Update für die internationale Version des Galaxy S3 ausgerollt.

Besitzer der US-Version müssen weiter auf Termin warten

Nach diversen Spekulationen und Firmware-Leaks hat Samsung laut Android Central nun Stellung zum kommenden Update für das Galay S3 auf Android 4.1.1 "Jelly Bean" genommen.

Rollout nach "Unpacked"

Demnach startet das Rollout in genau einer Woche, am 29. August, kurz nach dem "Samsung Unpacked"-Event in Berlin, für den der Nachfolger des Galaxy Note erwartet wird. In welchen Ländern es zu beginn verfügbar sein wird, ist noch unklar.

Neue TouchWiz-Features

Wie sich anhand zuvor an die Öffentlichkeit gekommener Test-ROMs gezeigt hat, bringt das Update nicht nur die Features der neuen Betriebssystem-Version - wie die erweiterte, interaktive Notification Bar und "Google Now" - mit, sondern auch neue Features der Samsung-eigenen TouchWiz-Oberfläche. Diese soll nun besser mit Alerts und Benachrichtigungen umgehen und enthält einen "Ruhemodus" und "Easy Mode" für erleichterte Bedienung.

Weiter auf einen Termin warten müssen Besitzer der Snapdragon-basieretn und LTE-fähigen Ausgabe des Galaxy S3 in den USA und Kanada. (red, derStandard.at, 22.08.2012)

Share if you care
16 Postings

Hmm, heut ist der 01.10 und mein S3 hat immer noch kein Update für mich.... :- /

kleine Updates gehen offenbar doch

halbwegs schnell... aber wehe es kommt wieder mal ein großes Update wie von Gingerbread auf ICS, dann dauerts wieder ewig...

Bei meinem Nexus Galaxy ist noch immer das 4.0.4 oben. Bei Systemupdates steht "Ihr System ist aktuell." Was mach ich falsch?

zumindest für mich

ist jellybean durch das Fehlen von Flash zumindest solange eine Beschneidung, bis alle Webseiten (zB. Mediatheken) auf HTLM5 umgerüstet haben. Ansonsten läuft mein Galaxy Nexus (4.1.1) schneller, runder und stabiler und vor allem länger als mit 4.0.4.

APK vom 4.0.4er oder einem Freund kopieren/extrahieren und auf JB installieren - funktioniert bestens :)

danke, werd ich probieren.

natürlich "html5"

Das Problem hatte ich auch, liegt daran dass Du wohl auch ein GN mit Samsung-Firmware bekommen hast (ist angeblich bei den ersten Auslieferungen unabsichtlich passiert). Falls das der Fall ist musst du manuell den Bootloader entsperren und eine Google Stock-Firmware flashen, dann ist es ein "richtiges" Nexus und Du bekommst OTA Updates.

Es geht auch über eine modifizierte Version von ODIN, da erspart man sich die ganzen manuellen Schritte. Einfach das Programm starten, Handy anstecken und OK drücken, ich kann nur auf die schnelle keinen DL-Link anbieten.

Für beide Methoden gilt aber, das Handy ist danach jungfräulich, also Daten sichern :)

Irgendwie witzlos, da kauft man sich extra das Nexus um immer die aktuelle Version von Android zu bekommen und dann muss man trotzdem herumbasteln (was ich nicht kann).

Das kann jeder der ein bisschen mit Computern/Smartphones umgehn kann. Aber ja, ich fands auch ärgerlich. Google mal nach XDA-Developers, da gibts ein Forum wo du alles Schritt für Schritt erklärt bekommst. Bei Problemen/Schwierigkeiten sag bescheid.

Wenn man sowas übrigens manuell macht weiß man auch genau was man tut und lernt dabei, anstatt sein Smartphone in die Hände von Programmen zu legen die eh nur irgendwelche Skripts abarbeiten und nichts geheimes oder anderes machen.

juhu, neues (stable) futter für meinen rom-dev :)

Den Ruhemodus gibt es auch ohne TouchWiz. Ist eine gute Funktion. Quasi ein nach Zeitplan gesteuertes, automatisches, bedingtes (auf manche Kontakte oder Gruppen einschränkbares) Stummschalten und Ausschalten der LED Benachrichtigung.

Das ging ja erstaunlich schnell...knappe 2 Monate hinter den nexussen, bei 4.0 am s2 warens 9.

Schön, dass sich hier was tut...

Das liegt wohl auch daran, dass man für Touchwiz und die diversen Samsung-Tools nicht so viel anpassen musste wie von Gingerbread zu ICS, auch wenn es scheinbar neue Features gibt...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.