Goldpreis hält sich nahe Dreieinhalb-Monats-Hoch

22. August 2012, 08:55

Spekulationen auf weitere Notenbank-Geldspritzen treiben Anleger zum Kauf

Frankfurt - Spekulationen auf weitere Geldspritzen der Notenbanken zur Ankurbelung der Konjunktur haben den Goldpreis auch am Mittwoch hoch gehalten. Das Edelmetall notierte mit 1.639,40 Dollar (1.319,1 Euro) je Feinunze nur rund zwei Dollar unter dem Dreieinhalb-Monats-Hoch vom Vortag.

Die Furcht vieler Anleger vor einer anziehenden Inflation spiegelte sich auch in den Mittelzuflüssen für Gold-ETFs wider. Die Edelmetallbestände des weltgrößten Gold-ETF SPDR Gold wuchs binnen einer Woche um knapp zwei Prozent auf 1,278 Tonnen.

Der Ausbruch des Goldpreises aus seiner Handelsspanne der vergangenen Wochen habe den Markt wieder etwas in Schwung gebracht, sagte ein Börsianer. Dem Reuters-Analysten Wang Tao zufolge habe das Edelmetall aus charttechnischer Sicht nun Luft bis 1.664 Dollar. (APA, 22.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 29
1 2
Hier gibts schöne Charts auch in EURO

Für Investoren hier zählt der Preis und Performance in EURO. Und die ist gut:

http://www.synercon.at/de/veranl... goldcharts

nüchtern betrachtet liegt der Goldpreis auf dem selben Level wie vor 12 Monaten

das ist im Vergleich zur Telekom Austria Aktie natürlich super, aber so wirklich vom Hocker haut das auch niemanden. sobald sich die Euro-Hysterie gelegt hat, werden spekulative Anleger auf einen Zug aufspringen, der mehr Rendite verspricht als Gold.

was soll beim euro besser werden?

glauben sie an wunder? woher sollen die pleitestaaten plötzlich das geld, das ihnen fehlt, herbekommen? glauben sie wirklich, daß es so viele reiche idioten gibt, die nicht besseres zu tun haben als spanische, portugiesische, irische, griechische und italienische staatsanleihen zu kaufen?

Ihre Gemütslage scheint ebenfalls schwerst konjunkturabhängig zu sein )))

ich gehöre nicht zu den menschen, die sich selber in den sack lügen.

das hilft niemandem.

klar, niemand lügt sich selbst in den Sack, ausgenommen die anderen halt.

es gibt tatsachen und einbildungen

19 erfolglose euro krisengipfel haben nur dazu geführt, daß sich heute mehr länder denn je unter den diversen rettungsschirmen drängeln. glauben sie im ernst, daß die krisengipfel 20 bis xx etwas wesentliches ändern werden? wenn ja, dann glauben sie auch fest an die aussagen der diversen griechischen regierungsmitglieder. vor ein paar monaten hat die griechische regierung etwas von 50 milliarden, die die privatisierung bringen soll, gefaselt. geschehen ist rein gar nichts. jetzt schwätzen sie von 30 milliarden und in ein paar monaten wird sich wieder wie das amen in der kirche zeigen, daß die griechischen politiker der troika wieder einen bären aufgebunden haben.
aber sie können natürlich fest daran glauben, daß es diesmal anders sein wird.

Mich wundert es ja etwas. Die ganze Welt druckt Geld auf Teufel komm raus, und der Goldpreis ist trotzdem relativ stabil.

Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen?

Hier können sie nachlesen, WIE der Gold-u.Silberpreis künstlich tief gehalten wird (2.Absatz-3 Links): http://derstandard.at/plink/134... 7/27581693

…wiewohl wir auch erkennen können, daß jene Institute, die im Auftrag der ZBs diese Machinationen erledigen müssen, auch ihren Preis zu zahlen haben, aber natürlich v.oben geschützt ihre Anihilation selbst vorbereiten dürfen, wenn es gar nicht mehr geht, wie das FS3 wieder exklusiv berichtet:
http://derstandard.at/plink/134... 2/27602629



Megainvestor John Paulson und Russland-"Philantrop" G.Soros haben erst kürzlich ihre SPDR Gold Trust Anteile (Börse ETF für "realen" Handel) massivst erhöht: Lt.den SEC-Angaben poppte Soros v. 319.550 auf 884.400 auf, während Paulson zusätzlich 4,53 Mill Anteile erwarb u.somit auf 21,3 Mill hält.

Aber auch die ZBs stocken wieder physisches GOld auf: Letztes Quartal wurden 157,5 Tonnen gekauft.

Das habe ich noch vergessen...

Man muss den Preis von 1 Unze beobachten, der Kurs sagt nichts aus, denn wenn der $ steigt, dann steigt auch Gold, denn das 2x tägl. Fixing erfolgt in London und in Dollar!

An den Preis der Unze halt ich mich, der ist allerdings das letzte Jahr schon sehr stabil.

Bin allerdings noch nicht dazu gekommen, ihren Link zu lesen. Hatte heute etwas Stress.

Dieser aktuelle Link sagt sehr viel aus!

http://www.format.at/articles/... tland-gold

Ich versuche es aus meiner Sicht;

Der geringste teil des täglichen Handels geschieht in physischem Gold, es werden zumeist Derivate gehandelt, d.h., am Morgen rein am Nachmittag oder auch erst am Abend wieder raus mit dem Papier.
Auf diese Art und Weise wird der Goldpreis gedeckelt, um zu verhindern dass er zu schnell und zu hoch steigt.

Unabhängig davon kaufen die Notenbanken fast ununterbrochen Gold, wie zuletzt die Chinesen.

Die Gestehungskosten für Gold, steigen unaufhörlich, die Auflagen zugunsten der Umwelt und die Lohnkosten, sorgen dafür.

Die Charttechnik bei Gold anzuwenden halte ich für gewagt, zumal ja Manipulationen wie bei Aktien möglich sind.

Der Besitzer von Aurum hat es als Absicherung, der Zocker kauft "Papiergold", deshalb die Volatilität beim Kurs.
LG

Danke, so halb hab ich es verstanden. Werde mir heute Abend noch den Link der letzten Antwort ansehen.

Danke euch.:)

"Goldpreis hält sich nahe Dreieinhalb-Monats-Hoch"

Man hätte umgekehrt auch fomulieren können, dass Gold in den letzten 12 Monaten fast 20% seines Wertes verloren hat ...

leben sie im dollar raum ?

gold ist zirka 3% in euro von seinem allerhöchsten preis entfernt, allerdings in euro. in der währung, in der sie gold kaufen und verkaufen können. was hätten sie mit sicheren griechischen anleihen verdient ?

ich wasche mir täglich 2-3 oz.tr. aus dem Bach,...

...verrate allerdings nicht, wo der plätschert.

Die künftige Vermögenssteuer wird mich voll treffen.

die V-Steuer vielleicht nicht, aber beim Verkauf werden die Handschellen klicken ;-))

dafür würde ich mich nicht mal bücken ;)

nicht das gold ist teuer

das geld ist billig

auf jeden fall

wird geld immer billiger, egal ob gold teurer wird oder andere sachen. ohne inflation keine schuldenexpansion, ohne schuldenexpansion kein bip-wachstum, ohne bip-wachstum kein kapitalismus.

nein

das war auch nicht gemeint.

goldpreisanstieg entspricht aber in etwa der realen inflation

sie setzen also das aktuelle geldsystem gleich mit kapitalismus, ja?

na dann prost.

geld = kapital, und so wie despotismus die herrschaft der despoten bedeutet, bedeutet kapitalismus die herrschaft des kapitals, bzw. jener die es herstellen und in umlauf bringen dürfen, und das sind private organisitionen die von bankern geschaffen wurden - insofern ist es sehr wohl korrekt das wesen des kapitalismus an unserem fractional reserve pyramidenspiel festzumachen bzw. zu bemessen.

viel spass beim forschen ausserhalb des tellerrands, falls der wille dazu denn überhaupt da ist.

Posting 1 bis 25 von 29
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.