Flughafen-Frust II

Einserkastl |

Der Flughafen Wien will einfach nicht sympathischer werden

In der Wochenend-Ausgabe haben die STANDARD-Kollegen dankenswerterweise die Frage aufgegriffen, warum nicht nur innerhalb, sondern auch außerhalb dieses unseres neuen Ungetüms in Schwechat, das sich Check-in 3 nennt, die Hatschereien so lang sind, wenn man so ungeschickt oder sparsam war, ein Taxi vorzubestellen. Die Antwort ist demnach folgende: weil es keine Lösung für den Territorialstreit zweier tribaler Taxifahrer-Verbände gibt. Vielleicht könnte man ja bei Uno-Vermittler Lakh dar Brahimi anfragen, wenn er in Syrien fertig ist? Im Ernst: eine Provinzposse, die auf dem Rücken der Kunden des Flughafen Wien ausgetragen wird.

Inzwischen bietet sich die Idee einer Geheimtipp-Börse an, denn Informationen wie etwa die, dass es einen kurzen Weg von Ebene 3 des Parkhauses 4 über eine Brücke in die Ankunftshalle gibt, werden eifersüchtig zurückgehalten: Die Aufschrift bei den Liften empfiehlt - oder empfahl zumindest bis vor kurzem - einen langen Umweg über Ebene 1.

Zur kulinarischen - oder besser unkulinarischen - Seite im Dunkelschlauch merkt ein Leser an, dass bei den dort ansässigen gastronomischen "Wegelagerern" ein Frühstück schnell einmal mehr kosten kann als der Kerosinzuschlag des Flugtickets. Wien in Schwechat ist auch so anders, dass man kein österreichisches Mineralwasser serviert bekommt, sondern nur Evian um 3,40 für die Halbliterflasche. (Gudrun Harrer, DER STANDARD, 22.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 102
1 2 3
Wenn ich mich an Barcelona erinnere, ist das wirklich eine Zumutung hier in Check in 3 - und Barcelona dürfte als Muster gelten und gegolten haben.

das dauernde "skylink" - Check in 3 "gebashe" geht langsam auf die Nerven...

1. das ist ein neues Gebäude - da kann es schon mal vorkommen, daß manche Dinge ein wenig "unlogisch" erscheinen. Hunderte Wegweiser wieder in einen logischen Kontext bringen, kost halt einmal Zeit
2. der "Dunkelschlauch" ist m.E. ein architektonisch sehr gelungenes Teil - die "Schwarz-Weiß" Kontraste sind zeitlos und wird man noch in 30 Jahren "ansehen" können
3. die Wege sind so lang - na no, also soll mir doch mal einer von den "experten" erklären, wie er einen Terminal mit 17 Andockpositionen "kürzer" baut-die Summe der Flügelspannweiten der andockenden Flieger ergibt wohl ein "Soll Maß", das halt schlussendlich im Falle des Skylink 450m ist & in FRA od. CPH zum Vergleich sind die Wege weitaus "schlimmer".....

Kein Flughafen-Frust!

Ich war gestern erstmals im neuen Check-in 3, um ein paar ankommende Passagiere abzuholen. Ich fand gleich gegenüber der AK-Halle einen Parkplatz.
Im Vergleich zur überfüllten, schlecht klimatisierten und von 1000 Gerüchen stinkenden alten Ankunftshalle war ich positiv überrascht über die Weitläufigkeit des hellen, modernen Terminals. Die groß an die Wand gebeamten Ankunftszeiten fand ich cool und übersichtlich. Was ich vermisste, war eine Uhr, die ja auch projiziert werden könnte - zum schnellen Überblick! Was wäre ein Bahnhof ohne Uhr? Dass das Parkticket mindestens € 4,00 kostet, finde ich für Abholer, die sich in der Regel zirka 1/2 Stunde am Airport aufhalten, ziemlich heftig. Statt 3h Tickets könnte es auch zeit-bezogene Tarife geben

Langsam wird's peinlich Frau harrer. Was hat ihnen den der Flughafen getan?

Das das neue Terminal nicht das beste ist, ist klar, aber warum man sich im Einser über überteuerte Preise bei fressläden am Flughafen aufregen muss, verstehe ich wirklich nicht. Vor allem da dieser Umstand nicht nur im Check-in 3 vorzufinden ist...

Nicht das beste....

Aber mit sicherheit nicht das billigste. Und verbaut. Habe es bereits selbst ausprobieren dürfen. Und damit alles abgerundet wird: man wird Preis
Ich über den tisch gezogen. Unsympathisch, der flughafen. Ist so.

Stimmt natürlich alles, aber das kulinarische Angebot und der Umstand, dass es überteuerte Preise gibt, haben trotzdem nichts dabei verloren.

Fundierte Kritik ist ja schön und gut, aber das erinnert an einen ungerböck-Artikel über die ÖBB.

Zum Optischen, den langen Wegen und zur abstrusen und irreführenden Beschriftung (und zu den politischen und wirtschaftlichen Dingen) ist hier schon alles gesagt. Dass man die Kunden zum Automaten und Boardingpass-Selbstlösen erziehen will - ok, mir macht das nichts aus.
Aber: 80% kriegen das nicht auf die Reihe, und wenn man seinen Boardingpass hat, gibt es jedenfalls frühmorgens keinen eigenen Schalter, wo man nur mehr den Koffer abgeben kann. Man muss sich wieder elendslange anstellen, und dafür gibt es keine Rechtfertigung.

Die Schalter wo man alleine die Koffer abgeben konnte wurden schon im alten Terminal 1 abgebaut, da die Auslastung zu gering war und daher zu teuer waren. Leider... Mir hat das immer Spaß gemacht!

Und das mit dem Anstellen ist leider auch nicht zu vermeiden, nur weil alle online oder am automaten einchecken werden die passagiere mit koffer ja nicht weniger! Selbst beim Senator-Check in Schalter muss man zu den Stoßzeiten warten!

wenn mich auslaendische

gaeste anraunzen, dass vie jetzt so deppert geworden ist, nicke ich verstaendnisvoll.
und erzaehle ihnen dann, dass die katastrophe eh nur knapp eine milliarde euro gekostet hat.
dann haben sie wenigstens was zum lachen.

mah,

ihr seids alle so gehfaul. so, jetzt hab ichs euch gegeben. :-)

Schwechat als weltstädtische Visitenkarte für die Metropole Wien?

Kaum.
Der Flughafen hat den Charme und die Anmutung des Schnellbahnhofes in Stockerau!
Damit ist auch der Zustand der grässlich verschmutzten und stinkenden Toiletten gemeint.
Obwohl ich Nichtraucher bin, kann ich über den Zynismus der in Glaskabinen gesperrten Raucher, nur verwundert den Kopf schütteln.
Gab es da keine angemessenere Lösung?
Ist eine "artgerechte" Unterbringung nur im Tiergarten Schönbrunn möglich?

Metropole Wien???

...Sie sind aber noch nicht viel in der Welt herumgekommen oder?

Werter Weltenbummler! Vorsicht Ironie!

Vielleicht auch Sarkasmus?

Sorry...

...habs mir hinterher dann eh gedacht.

A Schas...

...leider. Business-Lounge ist am AdW und kaum zu finden, ewige Hatscherei und vieles schlecht beschildert. Viel Spaß, wenn man vom Duty-Free Bereich wieder zurück zum Check-in 3 will. 5 mal im Kreis über irgendwelche Kellergänge. Zum c&k Taxi gings 5 Minuten zu Fuß im strömenden Regen, weil der Zugang im Inneren angeblich unbrauchbar und viel zu lang ist. So ein Schas...

Die Lounge ist echt relativ weit weg von den Gates... mir wäre lieber gewesen zentral über den Gates! aber naja...

Diejenigen, die für dieses Signage System verantwortlich wegen Inkompetenz gefeuert

und gevierteilt.

Die Beschriftung spottet jeder Beschreibung. Abgesehen, dass Icons irreführend angebracht sind, eine derartig abartige "Farbgebung" muss man suchen: Weiss auf Glas! und alle möglichen und unmöglichen Grauschattierungen.
Das(suchende) Auge kann sich nirgendwo "anhalten", die Information verschwimmt im grauen Einheitsbrei. Am Flughafen will ich die gesuchte Information SOFORT zur Verfügung haben.
Sind die Verantwortlichen noch nie über Zürich Kloten geflogen?

nanana, man muß ja noch niemanden gleich umbringen wegen angeblich schlechter Beschriftung

mir san ja da nit bei die Taliban. - ich würde die Beschriftung eher als "gewöhnungsbedürftig" bezeichnen-wer die riesigen Buchstaben, auch wenn sie grau sind nicht sieht, der braucht wirklich eine Brille-die Zeichen sind interantional übliche Zeichen, einzig so manche Positionierung des Leitsystems ist zu überdenken. - Der Flughafen hat für den Entwurf der Schilder extra einen international anerkannten Leitsystemplaner bzw. Grafikdesigner engagiert, der nicht den ersten Terminal beschriftet hat........bestellt hat den der Flughafen, die Entwürfe freigegeben hat der Fluaghafen und schlußendlich bezahlt wurde die Leistung auch vom Flughafen. so what ?

Immer noch messer als Fraport

Das wars dann aber auch

Immer noch _b_esser als Fraport

(war wohl ein freud'scher)

nöö, dem kann ich dir nicht beipflichten den du kannst Frankfurt nicht mit Schwechat vergleichen.

Das wäre als würders du New York mit Wien von der grösse her vergleichen!

nicth originell, aber auch

ich möchte meinen unmut über skylink loswerden: ein voller schas, schwarz/graue schläuche. wenn ich da an malpensa/mailand denke, ich könnte weinen.

so, jetzt geht es mir etwas besser! ändert nichts daran, dass mir die lust aufs fliegen allmählich vergeht.

wem auch immer ins stammbuch geschrieben: die restaurants werden mich nicht von innen sehen. ich meine, habe ich zeit zu verschwenden?

Bin ziemlich weit hinten am Parkplatz C gestanden:
ca 20 Min. Fußmarsch ...

Dieselbe...

...Transferzeit wie Heathrow...jetzt in Schwechat :)

Posting 1 bis 25 von 102
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.