Baum statt Bahn: Der High Line Park in New York

Ansichtssache |

Was macht man mit einer veralteten Güterbahn-Trasse, die seit Jahren ungenutzt im Weg steht?

Bild 16 von 16
foto: michael hierner / www.hierner.info

Apropos unbenutzt: Auch in Wien gibt es ähnliche verlassene Bahnlinien in erhöhter Lage, auf denen ein "Wiener High Line Park" jederzeit möglich wäre. Zwischen Spittelau und Heiligenstadt etwa befindet sich ein Teil der ehemaligen Stadtbahn, der in der Länge sogar mit dem New Yorker Original vergleichbar wäre.

Dass eine solche Idee auch für europäische Verhältnisse nicht unrealistisch ist, zeigt ein Beispiel aus Paris: Hier wurde bereits vor Jahren auf der "Promenade Plantée" ebenfalls eine alte Zugstrecke zum Park umgewandelt.

Wie würden Sie die Idee eines "High Line Park" in Wien finden - sinnvolle Idee oder sinnlose Spinnerei? (Michael Hierner, derStandard.at, 22.8.2012)

Share if you care.

    Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.