Athen sucht Steuersünder am Strand

21. August 2012, 11:31
44 Postings

Griechenland sagt schwarzen Schafen in den Urlaubsorten den Kampf an, ein Restaurant-Mitarbeiter wurde festgenommen

Athen - Im Kampf gegen die Schuldenkrise will Griechenland schärfer gegen Steuersünder in den Urlaubsparadiesen des Landes vorgehen. "Das Gesetz muss eingehalten werden, die Steuerhinterziehung wird beispielhaft geahndet", sagte Regierungssprecher Simos Kedikoglou dem Fernsehsender Mega. Er kritisierte einen Vorfall vom Wochenende, wo auf Insel Hydra wütende Bürger gegen die Festnahme eines Restaurantmitarbeiters protestiert hatten. "Wie ist es möglich, dass Hydra als eines der beliebtesten Touristenziele der Spitzenklasse solch ein Bild abgibt", sagte Kedikoglou.

Auf Hydra hatten Finanzbeamte bei Kontrollen einen Restaurantmitarbeiter festgenommen, der seinen Gästen keine Rechnung ausgestellt haben soll. Daraufhin umstellten Bürger das Kommissariat, in das der Angestellte gebracht worden war, und forderten die Freilassung des mutmaßlichen Steuersünders. Ihnen gelang es zudem, die Strom- und Wasserversorgung des Gebäudes lahmzulegen. Angesichts des Protests wurden Anti-Aufruhr-Einheiten auf die Insel geschickt. Der festgenommene Restaurantmitarbeiter wurde nach Athen gebracht. (APA, 21.8.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Griechenland fängt "kleine Fische".

Share if you care.