Olé in Goiserer Schuhen

Ansichtssache
«Bild 2 von 10»
foto: foto: www.gamsjagatage.at

Dann nämlich wird traditionelles Brauchtum zelebriert. Obwohl die Bad Goiserer ihre Traditionen sehr ernst nehmen, verstehen sie sich darauf, sie auf humorvolle Art zu feiern.

weiter ›
Share if you care
23 Postings
Das ist Brauchtum - Goiserer Geigenfest

http://www.dachstein-salzkammergut.at/de/4-05-0... nfest.html

Gamsjagatage sind mittlerweile nicht mehr so schön wie sie mal waren...plastik-bierzelt usw.

Es ist immer noch ...

... ein Gipfel der Unhöflichkeit in geschlossenen Räumen nicht den Hut abzunehmen.

Goiserer tragen übrigens grüne Stutzen, gmedelte.

Das Fest ist ein MUSS für jeden, der sich mit Brauchtum beschäftigt oder auch nur einmal ordentliche Männerwadln sehen will.

gute wadln hab i selber!

die veranstaltung ist eine seichte touristenunterhaltung!

das war mal...das mit brauchtum...mittlerweile ist es ein kleines oktoberfest.

wir haben uns das letztes Jahr gegeben, weil wir das gar nicht kannten, obwohl mein Mann ausd er Gegend ist

Ergebnis: naja. Aber andere Bierzeltfestln sind schlimmer. Stucka war einigermaßen witzig (auch nüchtern erträglich), und die Tierärztin aus Australien fand ich herzig. Sonst.:Waffenralrennen verregnet (was mich am meisten interessiert hätte). Wenigstens hab ich jetzt eine Tracht. Hatte einen Anlass gebraucht, mir endlich eine zuzulegen. Wir bleiben heuer in der Salzburger Qualheimat.

Stucka erträglich? Schade, die 5min hab ich wohl verpaßt..

ordentliche "Wadln" sieht man im Fitnesstudio...wenn ich Bierbäuche, Filzhüte und anderes Hochleben sterbenden Kommerz-Brauchtums sehen will, geh ich nach Bad Goisern ;-)

war etwas enttäuscht. Aber besser als andere Bierzeltfestln wars allemal. Leider hats das Waffenradlrennen verregnet. Kleiner netter Nebeneffekt: ich hatte keine Tracht. Und endlich einen Anlass, mir eine zuzulegen. Zu den Wa(d)ln:

sportliche Salzkammergutwadln kann ich bei meinem Mann jeden Tag sehen ;-)

uuups

2 x gepostet. Verzeihung!!!

Ej, Herr Goiserer, zweimal geht gar nicht.

Und nach Soizburg auswandern, schon gar nicht.

Gruß aus dem benachbarten Aussee! (C;

warum?

damit man sieht wie brauchtum kommerziell verschandelt werden kann?

hat jemand hier eigentlich erfahrungen mit "goiserern" als bergschuhe...

hab mir jetzt eine homepage dazu angesehen(übrigens höchst zitronen-verdächtig^^) und obwohl die klassische goiserer-sohle da als bergtauglich beschrieben wird,würden mich jetzt erfahrungsberichte dazu interessieren(weil die doch etwas anders ausschaut als die vibram-sohlen die es heutzutage auf fast allen gängigen bergschuh modellen gibt)

Ich hab ein Paar Goiserer im Einsatz. Meine haben eine Vibram Sohle mit einer Art Metallzahnkranz an Zehen und Ferse = der Tod jedes Parkettbodens und auf Fels ausgesprochen gewöhnungsbedürftig. Im Winter und in steilen Wäldern ein Traum (daher kommen die auch - Forstarbeit). Die klassische Ledersohle mit Nagelkranz außen rum - naja ich würd sagen eine Profilsohle ist schlicht besser.

Die Goiserer werden auch schon lange nicht mehr mit einem Nagel-Kranz gemacht. Das wär auch nicht das Markenzeichen der Goiserer Schuhe, sondern dass sie "zwiegnaht" werden, was zu Kaisers Zeiten eine tolle Neuerung war.

hab ich mir auch gedacht,daß da die profilsohle besser ist bzw. die klassische zumindest extrem ungewohnt...

vorsichtig frage:wieviel zahlt man denn so für ein paar goiserer bzw. ab wann ist man dabei ?

750 euro +

ich war allerdings bereits mehrmals versucht mein paar zu verwerfen. preis-leistung passen auf gar keinen fall.

bei mir warens noch schilling, aber kommt hin.
wartezeit damals 1,5 jahre. keine ahnung wie das jetzt ist, aber durch den anstehenden generationenwechsel kommt sicher leben in die bude. über die qualität kann ich nicht klagen - sind halt keine bequemen waldviertler. schau dir auch die firma steinkogler in ebensee an.

Rukapol aus Steyr. Der Bundesheer-Schuh noch erinnerlich?

off-topic:

sie scheinen ja aus der gegend zu sein: in der galerie verbergen sich zwei wilderer. gesehen?

Bild 5, der linke und der rechte von den Dreien.

ehm. ich bin ebenseer :-) wollte nur die frage des vorposters beantworten.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.