Kinder und Mutter in Wohnung bei Düsseldorf ermordet

21. August 2012, 16:48

Verdächtiger auf der Flucht - gilt als gewalttätig

Neuss - Ein als gewalttätig bekannter Familienvater aus Neuss in Deutschland soll seine Frau und seine beiden Kinder erschossen haben. Die Ermittler in Nordrhein-Westfalen fahnden nach dem flüchtigen und womöglich bewaffneten 35-Jährigen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag in Neuss bei Düsseldorf mitteilten. Sie setzten 1500 Euro Belohnung für Hinweise auf den mutmaßlichen Täter aus.

Trennungsabsichten möglicherweise Tatmotiv

Der Mann steht unter Verdacht, seine 26 Jahre alte Frau, seine achtjährige Tochter und den vierjährigen Sohn getötet zu haben. Die Polizei war in den vergangenen zwei Jahren schon mehrfach nach Gewaltausbrüchen des Mannes in der Wohnung der Familie, das Jugendamt war eingeschaltet. Sein Motiv seien möglicherweise Trennungsabsichten der Frau.

Als Verwandte die Familie am Montagabend besuchen wollten, öffnete niemand, obwohl drinnen der Fernseher lief. Die Angehörigen alarmierten die Polizei, ein Schlüsseldienst öffnete die Tür, die Beamten stießen auf die Leichen der Kinder und der Frau.

Der 35-jährige Ehemann gilt als gefährlich und ist möglicherweise mit einem Revolver oder einer Pistole bewaffnet. "Wir müssen ihn so schnell wie möglich kriegen", sagte Guido Adler, Leiter der Mordkommission. Ein solches Familiendrama habe er in 16 Berufsjahren noch nicht erlebt. Der Verdächtige wird mit Haftbefehl wegen dreifachen Totschlags gesucht. Es sei aber nicht ausgeschlossen, das der Tatvorwurf auf Mord ausgeweitet werde, sagte Staatsanwalt Christoph Kumpa.

Obduktionen hatten die Schussverletzungen als Todesursache bestätigt. Die Tatwaffe blieb zunächst verschwunden. Wie der 35-Jährige in den Besitz der Schusswaffe kam, war unklar. Zuvor war der Mann aufgefallen, weil er seine Frau geschlagen und ihr gedroht hatte.

Mehrere Morde in Familien

In den vergangenen Wochen hatten mehrere Morde in Familien für Aufsehen gesorgt. Anfang August waren nach einem Wohnungsbrand in Dortmund drei tote Kinder entdeckt worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass die 29 Jahre alte Freundin des Vaters die zwei Buben und ein Mädchen ermordet hat. Knapp eine Woche später hatte ein 27 Jahre alter Mann in Oberhausen einen acht Jahre alten Buben mit einem Messer erstochen. Zwei Tage darauf kam in Essen ein siebenjähriges Mädchen um - seine Mutter soll zuerst das Mädchen und dann sich selbst getötet haben.

Erst in der vergangenen Woche hatte im oberbayerischen Emmering eine Mutter ihre beiden kleinen Söhne und sich selbst umgebracht. Wenige Tage zuvor hatte im Allgäu ein Familienvater seine vier und zehn Jahre alten Söhne getötet, dann hatte sich der 44-Jährige an einem Bagger erhängt. (APA, 21.8.2012)

Manuell moderiertes Forum: In diesem Forum werden sämtliche Postings manuell geprüft. Wir ersuchen daher um Geduld bei der Freischaltung.

Share if you care

Manuell moderiertes Forum In diesem Forum werden sämtliche Postings manuell geprüft. Wir ersuchen daher um Geduld bei der Freischaltung.

Posting 1 bis 25 von 59
1 2
Obduktionen hatten die Schussverletzungen als Todesursache bestätigt. Die Tatwaffe blieb zunächst verschwunden. Wie der 35-Jährige in den Besitz der Schusswaffe kam, war unklar.

Also kann man davon ausgehen, daß der Täter sicher keinen Waffenpass/-schein besitzt, und die Waffe illegal ist. Da hilft wohl kein so strenges Gesetz, wenn der Schwarzmarkt so "blüht" ...

In Deutschland geht man davon aus

dass auf jede legale private Schusswaffe zwei illegale kommen. Während erstere jedoch zu 99,9% für rechtlich einwandfreie Zwecke (Jagd, Schießsport) benutzt werden, werden letztere von Kriminellen regelmäßig (natürlich ebenso illegal) geführt und zur Begehung von Straftaten eingesetzt.

Wird das bald was mit dem freischalten meines Postings als Antwort weiter hinten, samt Link, oder wird das nichts ... ? Dieses selektive freischalten, wie es der Redaktion gerade zu Paß steht, ist schlichter Mist. Entweder soll hier offen diskutiert werden, oder nicht, dann schreibt dazu was Ihr freischaltet und was nicht. Eine Diskussion auf dieser Basis ist weder sinnvoll, noch möglich.

Ich glaube, links brauchen einfach wesentlich länger und kommen manchmal auch nicht durch...

Wie viele Irre gibt es eigentlich auf dieser Welt?

Ein Kind und auch das eigene Kind umzubringen sind ja wohl das Krankeste, Feigste und Wiederlichste was es auf der Welt gibt!

Haben diese Menschen keine Ehre, keinen (Haus-) Verstand und kein Herz?

Der liebe Gott hat mit dem menschlichen Geist schon ein potentiell ordentlich krankes Teil geschaffen ...

als sie das erste kind bekamen, war sie 19 und er 25.
es liegt nahe, dass er ihre jugendliche blauäuigkeit ausgenutzt hat, um sich die junge unerfahrene frau abhängig zu machen und untergeben

als sie zusammenkamen, bzw. das erste kind bekamen, war sie 19 und er 28.

er hat wohl schamlos die jugendliche blauäugigkeit ausgenutzt und wollte sie abhängig machen, zu einer untergebenen

"Der 35-jährige Fallah S. ist dringend verdächtig...."

"falamaleikum
falamaleitum" ...

Was aendert das? Wurde der Name des Mörders, der sich nach der Tötung seiner Söhne erhaengte, etwa schon genNnt?

Naja eine Belohnung ist ausgesetzt weil der Mann flüchtig ist, und man ihn also finden will.
Da kann ein Name selbstverständlich bei der Suche helfen.

..ja genau - DANKE!

für Sie doch gerne

... mehrere Morde in Familien

einfach nur schrecklich wenn die Verzweiflung so groß ist dass man meint es gäbe keinen anderen Ausweg mehr.

Ist es etwa zu kritisch anzumerken, dass es sich beim hier geschilderten Fall um jemanden aus dem Irak handelt? Oder dürfen solche Informationen hier nicht mehr veröffentlicht werden?

was bringt es? ihre ausländerfeindlichen gedanken interessieren hier niemanden. und für den artikel hat es keinerlei relevanz!

was macht das für einen unterschied?

Nach der CTS-Skale sind solche Vorgeschichten wesentlich.

Quatsch.

Aha, na dann stimmt es auf Grund Ihres perfekten Gegenargumentes nicht. Das ist ja ausführlichst und fundiert. Geradezu ... wissenschaftlich.

Huhu!! Habens was zum nachlesen oder nicht?

Wo darf man diese Relevanz nachlesen?
Wird da auch nach Bundesland und Stadt unterschieden?

Das hat mit der Nationalität nichts zu tun. Die Wochen davor töteten 2 deutsche Mütter ihre Kinder.

Oder dürfen solche Informationen hier nicht mehr veröffentlicht werden?

Klar kannst sowas hier schreiben nur stellen dich damit dann alle ins Rechte Eck und du bist für immer der böse Nazi.

Ich habe in meinem Posting die Frage gestellt, weil es mit dem veröffentlichen nicht klappen wollte.

Mir ist es im übrigen egal, wohin ich von wem gestellt werde, oder nicht. Du bist ja hier auch nicht erst seit gestern unterwegs, und weißt daher wohl, dass hier - je nach Gesinnung, Ansicht, Meinung, Weltanschauung, das jeweilige Gegenüber so ziemlich alles sein kann. :)

Aber im Bezug auf das angesprochene Thema hat es eben Relevanz, zwar wertlos ohne Bilder und alles, und zu gefährlich da bewaffnet (siehe anderen Beitrag weiter unten), also sollte es auch erwähnt werden können.

Unverfänglicher wäre es, käme es von der APA oder meinethalben vom Standard, da denen wohl niemand gleich Rechtsradikalität unterstellt. Obwohl ..., weiß mans?

Posting 1 bis 25 von 59
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.