Im Test: Renault Twizy 80

Ansichtssache |

Elektromobilität bedeutet nicht, einfach einen Elektromotor in ein Auto einzubauen. Darum hat Renault mit dem Twizy ein vollkommen neues Fahrzeug entwickelt, sportlich, pur, elektrisch. Probleme bleiben aber

Bild 1 von 13»
foto: werk

Inzwischen steht fest: Die Elektromobilität feiert keinen Hype, sie revolutioniert nicht von heute auf morgen unsere Art der Fortbewegung. Da braucht man nichts schönzureden. Elektromobilität, das bedeutet heute wie gestern Zug, U-Bahn, Straßenbahn.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 279
1 2 3 4 5 6 7
honda Wave 110

kostet neu unter 2000 Euro, verbracht unter 2l auf 100 km, ist legentär robust, wartungsarm und günstig im Unterhalt.
Sie ist mit 60 Millionen Stück ( Ursprungsmodell honda CUB) das mit Abstand meistverkaufte KFZ aller Zeiten und in vielen asiatischen Ländern fester Bestandteil des Alltags.
Sie verbrennt 2l / 100 km dafür ist die Herstellung wohl nur einen Bruchteil so belastend für die Umwelt wie bei E Autos, man braucht keinen giftigen, und teuren Akku, keinen Strom der Auch irgendwie erzeugt werden muss.
Ich behaupte: Motorisiert unterwegs sein geht nicht wirschaftlicher und nicht Ökologischer, wenn man sich neben dem Kraftstoffverbrauch auch alle anderen Kosten und Umweltbelastungen der Fahrzeuge wansieht.

Erste Erfahrungswerte Renault Twizy, inklusive Tagebuch und Messwerten...

Ein freundliches Hallo,

Hier mal die ersten Erfahrungswerte von meinem neuen Einsatzfahrzeug ;) , inklusive einem Tagebuch und den Messergebnissen...viel Freude beim Lesen...denn ein wenig Cowboy sind wir doch alle...in diesem Sinne ;)

Gruss
Stefan

http://www.my-twizy.de

Habe mich vor wenigen monaten intensiv mit dem twizy auseinander gesetzt
Die Instandhaltungskosten sind für so ein Spaß Teil ehrlich zu hoch
Selbst wenn man ne Photovoltaik Anlage daheim hat
Weiters: Renault arbeitet angeblich an einer Fenster Version
Problem: mit Fenster gilt es nicht mehr als "Quad" sondern als Auto und braucht dann Belüftungsdüsen für diese Scheiben
Irgendwie so hieß es
Naja die werden das schon machen
Elektro ist einfach viel zu teuer :/

naja, da ist

ein Elektrofahrrad besser, das kann auch nicht viel weniger und zusätzlich bewegt man sich auch noch...

warum man ihn so selten sieht?
hm, vieleicht weil wir 6 monate winter, 3 monate regen, 1 monat 30°+ haben wo man mit diesem teil nicht fahren kann
in anderen ländern sicher eine alternative...

In den Kofferraum von 31 Litern bekomme ich nicht einmal meinen Fotorucksack! )C:

31 Liter??? Wow, meine Kühlbox hat mehr!

Gibt es das Solardach gegen Aufpreis`?

Serienmässig sollte es sein!!!!

probe gefahren...

bin ich das teil schon und es macht wirklich spaß! einzig für die stadt würde ich mir seitenscheiben wünschen, damit nicht jeder seinen müll drin ablädt o.ä. für die musik kann ich mir auch einen mp3 halter + kleine box installieren. und ja im winter isses sicher nicht lustig ohne heizung - auch in wärmeren gegenden europas wo es bspw. um die 10C im dez. hat - denn nur für fuerteventura werden sies ja auch nicht gebaut haben...

Allein, ohne Gepäck, nicht mal ein Kind vom Kindergarten abholen. Für welchen usecase ist das ding gedacht?

das teil ist ein zweisitzer mit zwei gurten und der möglichkeit eine sitzerhöhung zu installieren.
also für alle kinder ab 15kg.

für andere zwecke dann eben ein anderes elektroauto....

Das Elektroauto der Zukunft

http://youtu.be/dG_iK4vfhEA

das auto sieht nachdem aus was es ist

also der output nach einer rektalen entleerung.
aber die kise kannst auf einem fahrradständer parken
oder in einen städt. mistkübel paken.

Apropos "rektale Entleerung"...

... woher stammt eigentlich Ihr Sprechdurchfall?

Lieber Herr Gluschitsch!

Sie haben einen Konkurrenten vergessen: ganz einfach, das Fahrrad...
Dass sie das aber vergessen haben, verrät viel!
Was ich damit meine, können sie sich, und die Leser ebenso, wohl selbst ausmalen!

Guido Gluschitsch
02
24.8.2012, 09:03

Sie haben recht. Wenn mir Laufschuhe einfallen, dann sollte es das Fahrrad eigentlich auch.

Der Schluss, den Sie ziehen, dass mich persönlich Fahrräder nicht mehr sonderlich interessieren, stimmt. Allein beim Einrad werde ich schwach. Oder ein Trialrad würde mir Spaß machen – aber ein solches habe ich nicht, bin ich nie gefahren und kann daher nicht einmal mit Halbwissen dilettieren.

Fahrräder sind für mich - wie Motorräder und manche Autos - Trainingsgeräte, keine Fortbewegungsmittel - wie die Öffis, manches Auto oder eben der Twizy.

glu

wenn den Gluschitsch Fortbewegungsmittel ohne Motor interessieren würden, dann würde er den Radkasten moderieren! Wir wollen ja auch nicht, dass Rauscher Spielanalysen über Spiele der Nationalmannschaft abliefert.

Herr Gluschitsch...

war meines Wissens nach war Vorgänger von Frau Tinsobin ("Hürden für Radfahrer")!?
Vielleicht wäre aber ein redaktioneller Rollentausch in und zwischen den Redaktionen durchaus amüsant, z. B. könnte dann Hr.Rauscher über rowdyhaftes Verhalten einzelner Mitglieder der Nationalmannschaft berichten - die haben noch dazu "Nummerntafeln"!!
Oder Herr Gluschitsch über diese Kleinautos zum Treten, mit denen ich als Kind in der Wohnung herumrasend, immer die Türstöcke beschädigt habe...
Wer weis!?

also ein fahrrad kann man nicht mit einen auto vergleichen. wenn ihnen der unterschied nicht mehr auffällt, sollten sie vielleicht ihre fahrrad-km etwas reduzieren.
Gehn sie mal mit einem fahrrad bei regen einkaufen, fahrn sie mal im schnee mit einem fahrrad, oder neben sie auf dem fahrrad mal jemanden mit....

In diesem Fall schon!

Dieses "Auto" hat einen "Kofferraum" von 31 Litern. Da bekomme ich nicht einmal meinen Fotorucksack hinein. Mit dem Fahrrad kann ich mehr Gepäck als nur 31 Liter transportieren.

Dieses Auto ist mMn erst sinnvoll, wenn ich ca. 60-100 Liter Kofferraumgröße habe. Das kommt sicher noch, denke ich! Spätestens nach ausgiebigen Praxistests.

Wenn Turnschuhe...

als Alternative herhalten können, dann kann es das Fahrrad allzu mal!
Meine Fahrrad-Km haben sich notgedrungen durch die 70%ige Behinderung meiner Frau ziemlich reduziert, da ich in vielen Fällen als Lenker des Autos meiner Frau zur Verfügung stehen muss... trotz allem Bemühen die anfallenden Wege mit den Öffis zu tun!!
An vielen Städten in Europa (Amsterdam, Kopenhagen, Münster, Berlin, München etc.) kann man sehen wie die kurzen Wege in der Stadt mit dem Fahrrad zu absolvieren sind, auch wenn es regnet, der Wind geht oder gar Schnee liegt!
Dem Wiener scheint aber irgendwo im Hirn ein "Explosionsmotor" eingebaut zu sein, der ihn hindert, anders zu denken, sonst hätten wir nicht einen so mageren Radverkehrsanteil von 5%!?

Sorry, aber bei diesen

Eckdaten frage ich mich echt, warum man sich keinen Motorroller kauft? Ein Leichtmotorrad mit 124ccm kommt auf ca. 90 - 100 km/h. Und in der Stadt bin ich unschlagbar damit.

Der max. 6-stündige Kurs, den man machen muss, damit man beim bestehenden B-Führerschein den Berechtigungscode 111 für das Lenken eines solchen Motorrads bekommt, kostet sagenhafte 100 Euro. Jedem zu empfehlen!

Eine Motorradstunde um 17 Euro

wo spielt es denn das?

"Leichtmotorrad"

schauen sie einfach auf der Homepage diverser Fahrschulen nach. Das ist ein Kurs über 6 Stunden, wo sie mit 20 anderen Teilnehmern ein bisschen am Parkplatz kurven (vorausgesetzt sie haben seit 5 Jahren den B-Führerschein).

http://www.oeamtc.at/?id=2500,1052432,,

Sorry

hier geht es aber um E-Mobilität und nicht um Spitzengeschwindigkeiten ...
Das E-Mobil steht eher in Konkurrenz zu den 4 oder 3-Radmopedrollern, das gerne Pensionisten für Ihre Einkäufe nutzen.

Posting 1 bis 25 von 279
1 2 3 4 5 6 7

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.