US-Sänger Scott McKenzie gestorben

20. August 2012, 17:10
30 Postings

Er sang 1967 die Hippie-Hymne "San Francisco" und wurde zur Stimme einer "Bewegung"

Los Angeles - Eigentlich hätte der als Philip Wallach Blondheim geborene Sänger Scott McKenzie auf Einladung seines Musikerfreundes John Phillips Mitglied von dessen Band The Mamas & The Papas werden sollen. Deren Song California Dreamin' brachte 1966 frühzeitig die Flower-Power- und Hippie-Szene vom US-Underground-Phänomen weltweit in die Mainstream-Popcharts.

Doch McKenzie, der zuvor schon mit Phillips in der Popband The Smoothies harmonieselig gute Laune verbreitet hatte und kommerziell äußerst erfolgreich mit dem Trio The Journeymen im Folkbereich unterwegs gewesen war, lehnte dankend ab. Er wollte sein Glück lieber als Solokünstler finden. John Phillips war ihm deswegen Gott sei Dank nicht böse: Er schrieb für ihn den bis heute an den mit Wandergitarren behübschten Lagerfeuern beliebten Song San Francisco (Be Sure To Wear Flowers In Your Hair). Der wurde 1967 zum vielleicht noch größeren Welthit als California Dreamin'. Gerüchten zufolge sorgte er damals auch für eine Wanderbewegung der Weltjugend Richtung Kalifornien.

Mit dem sanften, menschenfreundlichen, mit klarer, sauberer Stimme, in fescher Montur und mit langem, aber gepflegtem Haupthaar vorgetragenen Song San Francisco, erstmals angestimmt beim (von John Phillips organisierten) Monterey-Pop-Festival, wurde Scott McKenzie zur Stimme einer "Bewegung". Als der breiten Gesellschaft ohne das schmutzige Beiwerk von freier Liebe und super Drogen verkaufte Idee funktionierte sie sensationell gut. Spätestens aber nach Woodstock 1969 wurde der Hippietraum von Charles Manson oder dem Fanal des Altamont-Festivals nachhaltig beschädigt.

Für das Ein-Hit-Wunder Scott McKenzie war da die große Karriere schon wieder vorbei. Es folgten noch schöne, aber unauffällige Songwriter-Alben wie Stained Glass Morning (1970) - und er wurde schließlich in den 1980er-Jahren auch noch Mitglied der längst als Nostalgieact gebuchten The Mamas & The Papas.

Nach einer langen schweren Nervenkrankheit ist Scott McKenzie nun in Los Angeles seinem Leiden erlegen. (Christian Schachinger, DER STANDARD, 21.8.2012)

Nachlese (mit Postings)
US-Sänger Scott McKenzie 73-jährig gestorben

Link
www.scottmckenzie.info

Manuell moderiertes Forum: In diesem Forum werden sämtliche Postings manuell geprüft. Wir ersuchen daher um Geduld bei der Freischaltung.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mit "San Francisco" zur Stimme einer "Bewegung": Scott McKenzie.

Share if you care.