Unternehmen baut LED-Leuchte mit Bluetooth-Support

20. August 2012, 16:03
  • Bluetooth Bulb verspricht komfortablere Beleuchtung.
    foto: bluetoothbulb.com

    Bluetooth Bulb verspricht komfortablere Beleuchtung.

Lichtquelle ist per Smartphone-App steuerbar

Die Firma Bluetooth Bulb arbeitet an LED-Leuchten, die sich via App fernsteuern lassen. In die Lampe verarbeitet ist ein Bluetooth 4.0-Modul mit einer Maximalreichweite von 50 Metern.

Energieersparnis durch Komfort

Über das Smartphone kann das Licht nicht nur an- und ausgedreht werden. Auch eine Dimmfunktion sowie ein Timer sind integriert. Bei den RGB-Modellen kann zudem die Farbe eingestellt werden. Über die App können mehrere Leuchten auf einmal angesteuert werden.

Man verspricht sich durch die komfortable Steuerung Energieersparnis. Erscheinen sollen Leuchten für alle gängigen Sockel, darunter auch E27 und E14. Wann die Bluetooth-Birne in den Handel startet und was sie kosten wird, weiß man noch nicht. Das Produkt soll bereits die Ansprüche des CE-Prüfsiegels erfüllen und nach Aufnahme der Produktion binnen zwei Monaten großflächig verfügbar sein. (red, derStandard.at, 20.08.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 33
1 2

An sich ne gute idee nur die LEDs machen keinen besonders guten Eindruck. Aus Erfahrung weiss ich, dass sog. high power LEDs in 5mm Gehäusen keine gute Lichtausbeute haben.

50m und der Nachbar :)

Also ich wäre für eine Beschränkung der Reichweite auf 10m, aus praktischen Gründen ...

Außerdem - mehr elektronische Bauteile, dicht gepackt, nicht mehr reparier- oder tauschbar, verklebt/verschweißt ... nennen wir es "planned obsolescence 2nd level" - auch wenn die LEDs "ewig" halten sollten, Bluetooth-Sticks etc. sind schon öfter mal kaputtgegangen auch in weniger heißen Zonen als ein Lampensockel mit HF-Trafo.

Ich wollte gerade meine Smartphonezeit reduzieren und jetzt das, verdammt...

Harmony
One for all modul
Dimm und schaltermodule ohne ende

Film auf pause, licht geht an,, film fortsetzen licht geht wieder aus.

Zugegeben, die harmony programmierung ist teilweise ein horror mit delayzeiten und dummygeräten aber ist das setup einmal eingerichtet rennts perfekt

oder einfach den lightmanager von jbmedia ;)

sicher eine gute wahl, es gibz aber nur noch den pro und der kostet einiges. Im neuen Haus wird aber sicher der verwendet weil umfangreiche rollosteuerung ect.

die harmony braucht man aber trotzdem noch

da haben sie recht, der preis ist nicht ohne, lohnt sich aber! zurzeit benutze ich meinen lightmanager pro noch mit einer einfachen harmony 200 fernbedienung, reicht für den anfang auch. sobald man allerdings komplexere lichtsequenzen ansteuern möchte kommt man um eine bessere harmony nicht herum

Genial

Brauche ich für mein Büro, die LED ist dann auf die Smartphone Wellenlänge meines Chefs eingestellt. ;-))

Nett, ich wusste gar nicht das ein Smartphone eine Welle ist.

Leider Geil

Bitte ab wann sind dieses Lampen in den Verkehrsampeln installiert ?

Leider geil.

Must have

Vorallem die, die mehrere Farben haben... :-)

Muss ich haben. :-)

Also

so eine Lampe macht natürlich Sinn, wenn man der Frau am Handy die App installiert, sobald sie in Reichweite der Wohnung kommt (50 Meter) geht das Licht daheim an.
Für einige Männer sicher interessant, da sie ihren Schwabbelbauch frühzeitig aus dem Sofa hieven können und dann auch noch der Frau die Tür aufmachen...
Fein!

Brauchbare Idee, Generischer Firmenname.

Na super, dann verbraucht jede "Glühbirne" ihre eigene Stand-By-Energie.

Das is ja der Sinn der Sache. Mir persönlich wäre es lieber, wenn es einfach nur Leds wären, die ein ordentliches Licht geben und eine Garantie auf die Zeit haben. Weil daheim macht Ofen, Herd, Kühlschrank und Licht über 90% aus. Da müsste man was reduzieren.

laut

Hersteller kann man bis zu 24 Birndln direkt mit einem Gerät ansprechen...

Nach Sheldon Cooper

ist ja alles besser mit Bluetooth...

und er hat immer recht, wie wir alle WISSEN! *gg*

Bin ich der einzige, der so einen Schwachsinn für Ressourcenverschwendung hält?

Warum nicht einfach Lampen kaufen, die Bluetooth eingebaut haben? Dann muss es nicht in jeder Birne sein...

weil nachrüstbar?

Bei Led allerdings nicht ganz so schlimm

Fände Bluetooth in der Lampe bzw. dem Lichtschalter auch viel besser. Aber bei LED lampen ist es nicht ganz so schlimm, weil die doch "ewig" halten sollten.

Mehr Elektronik ...

... die auch öfter mal ausfällt.
Wenn das Bluetooth-Teil streikt, und die schönen LEDs, solang sie auch leuchten mögen, nicht mehr einzuschalten sind, ist das komplette Teil wegzuschmeißen.

Läuft unter "planned obsolescence, 2nd level".

100%ig richtig!

Posting 1 bis 25 von 33
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.