Nokia Österreich hat 30 Stellen zur Kündigung angemeldet

20. August 2012, 15:41

Standort Wien wird entwertet - Osthauptquartier wird nach Budapest verlegt

Die Krise des finnischen Handyherstellers Nokia trifft nun auch die österreichische Niederlassung, bestätigt das Unternehmen einen Bericht der "futurezone". Demnach wurden rund 30 der 50 Beschäftigten beim Arbeitsmarktservice (AMS) zur Kündigung angemeldet. 

Standort Wien entwertet

Gleichzeitig mit dem Stellenabbau wird der Standort Wien entwertet, weil Nokia ab Oktober die Länder in neue Regionen einteilt. Österreich wird künftig Teil der neuen Region "Northwest", die von Finnland aus betreut wird. Das bisherige CEE-Headquarter Wien wird nach Budapest verlagert.

"Nokia Alps South East Europe"

In der Vergangenheit war Wien noch ein wichtiger Brückenkopf nach Südosteuropa. "Nokia Alps South East Europe" betreute von Wien aus neben Österreich noch die Schweiz, Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Griechenland, Zypern, Israel, Bulgarien, Serbien, Montenegro, Mazedonien, Kosovo und Albanien. (APA, 20.08. 2012)

Link

Nokia

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 35
1 2

Also bei mir ist Nokia jetzt endgültig unten durch, auch wenn das der Firma sicherlich herzlich egal ist.
Aber diese Produkt und Personalpolitik ist derartig dumm, dass es eigentlich schon wehtun müsste.

habe ein altes nokia, wollte auf das lumia warten, baba nokia

Jetzt hauen's 31 Leute raus!

Geh sterben, Nokia.

Euer Management ist ja leider auf den "sicheren" Plätzen.

Mayerhofer und vassy werden begeistert sein

ja voll. Ich freu mich riesig, das mitten in der krise ein europäischer technologieführer vor die hunde geht. Und natürlich freu ich mich aich, dass der standort wien an attraktivität eingebüßt hat. Und ich freu mich riesig das apple mit seiner geschäftspolitik die herstellung an chinesisches subunternehmer auszulagern zum vertvollsten unternehmen geworden ist. Ich hoff die hiesigen apple bevorzugenden politiker freuen sich mit.

hättens nicht an dem unbeliebten symbian festgehalten, wären sie jetzt vermutlich nicht am sand.

man sollte halt nicht an einem produkt festhalten, dass der konsument nicht will. hättens (zumindest einen teil) auf android gemacht, wären sie jetzt besser dran.

daher sind sie selbst schuld.

Geh bitte, du hast doch nur Angst

um deine Aktien. Pardon: Penny-Stocks

bitte nicht weinen!

nokia ist selber schuld und hatte nie ein problem ins billigere ausland zu gehen.
apple hat eben nicht geschlafen. Wer sich wie nokia auf einem alten system ausruht dem kann eben nicht mehr geholfen werden. Aber Microsoft wirds scho richtn ;)

der MS-Agent Elop ist einer der Hauptgründe warum Nokia so versandelt ist.

Mittlerweile glaube ich nicht mehr an eine Rettung für Nokia

weil wenn das gesamte Management und der Aufsichtsrat bis jetzt noch nicht kapiert haben dass Elops Strategie nichts bringt, dann ist denen nicht mehr zu helfen.

die Hoffnung bleibt

Windows Phone hat seit Jänner 2012 bis jetzt 312%Wachstum hingelegt, und das mit WP7!
WP8 hat so ziemlich alle Hardware-Nachteile aufgeholt, jetzt wird es nochmal spannend.

Tja, ...

Wer sich mit Hunden ins Bett legt ...

Sollen sie ruhig probieren.

Sie sollen ruhig GR, Zypern und Ex-Jugoslawien von Finnland auf betreuen. Damit sind schon zig andere Firmen auf die Lipperl geflogen...

das machen sie nicht, diese Länder gehören nicht zur Region North West

Tut mir leid für die Angestellten. Hoffentlich finden sie schnell was neues.
Am Ende des Tages ist es immer so, die kleinen bezahlen für die Fehler der Führungsetage.

wer ..

Nokia bis jetzt den Rücken nicht gekehrt hatte, ist selbst Schuld ! Das war doch klar dass es so kommen wird. Das werden dann jene Posten sein, die sich wegen "zu schjön, zu gut, zu teuer" nix besseres gefunden haben .. Na, das kostet mich nur ein müdes L.

Definitiv die unnötigste Meldung heute... der noch dazu falsche Querverweis auf eine Grasserausage, die nichts mit dem Thema zu tun hat, machts noch schlimmer

es soll auch noch sowas geben wie "man arbeitet gerne wo" ... hab ich zumindest irgendwo gehört

Schlimm... ich hoffe die Angestellten finden bald neue Arbeit

Wieviel Anteil haben die Medien wohl an Nokias derzeitiger Situation? Das ständige Kaputtschreiben zeigt Wirkung.

Nichtsdestotrotz wird Nokia bald wieder im Aufwind sein. Am 05.09. werden die WP8 Lumias vorgestellt!
Interessanterweise wird Google am gleichen Tag, in der gleichen Stadt das neue Moto präsentieren. Warum hat Google genau diesen Zeitpunkt und Ort gewählt?
Ich glaube Google hat Angst!

Das dümmste Posting eines Fanbois, das

ich je gelesen habe. Aber klar: Realität spielt bei dir keine Rolle. Ich hoffe deine Kunden wissen das ...

Die Medien? Warum bitte die medien? Nokia hat die gesamte Abteilung "Smartphone" vollkommen verschlafen, nachdem sie mit dem Communicator eigentlich Vorreiter waren...

Da haben die Medien überhaupt keine "Schuld". Und warum sich Google vor Nokia fürchten sollte, wissen auch nur Sie...

Ähm

dass das neue Motorola am 5.9. präsentiert wird, ist aber schon ziemlich lange bekannt. Dass Nokia ebenfalls am 5.9. die neuen Lumias vorstellen wird, ist eine relativ neue Information.

Da müsste die Frage doch eher lauten, warum Nokia den gleichen Tag wählt, den Google schon zuvor gewählt hat. Oder nicht? Ich würd's aber auch nicht überbewerten, soll doch jeder den Tag wählen, den er will. Und wenn sich Nokia den gleichen Tag aussucht wie Google oder Apple oder sonstwer - wen juckt's?

Dein extremes Gebashe und dein ständiges Verdrehen der Tatsachen nervt einfach nur. Kannst du nicht mal woanders trollen?

Durchhalteparolen ...

Interessanterweise war das Google / Verizon event schon lange vor der Nokia-Präsentation angekündigt, es ist einfach ein graus mit google, immer machen sie alles nach, sogar vorauseilend.

Im Aufwind ??

Traum poder Drogen ?? Anders lässt sich so eine Aussage kaum nachvollziehen.
Ich hab noch ein paar Aktien für so Fan´s ..
Seit F(e)lop hab ich wirklich viel erlebt ..

Warum haban die Anlagen diesen Elop nicht gefeuert ?? Da war doch was ..

Posting 1 bis 25 von 35
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.