"Bin noch nicht in Bestform"

Barcelona unter Neo-Coach Vilanova furios, Madrid enttäuschte - Barca-Stürmer David Villa krönte Comeback mit Treffer: "Traum ist wahr geworden"

Madrid - Der FC Barcelona hat zum Saisonstart der spanischen Fußballmeisterschaft mit seinem neuen Trainer Tito Vilanova genauso groß aufgespielt wie unter Vorgänger Josep Guardiola. Titelverteidiger Real Madrid hingegen leistete sich gleich zum Auftakt einen Ausrutscher. Trainer Jose Mourinho gab sich nach dem 1:1 gegen Valencia ungewöhnlich zahm. Spaniens Presse hingegen fand klare Worte, DFB-Teamkicker Mesut Özil musste harte Kritik einstecken.

"Er zeigte sich von seiner grauesten Seite", schrieb das Sportblatt "As" und gab Özil die schlechteste Note aller Real-Spieler. Die Zeitung rief auch gleich nach der ersten Runde den Zweikampf zwischen Cristiano Ronaldo (Real) und Lionel Messi (Barcelona) in Erinnerung. Der Argentinier erzielte beim 5:1 Barcas über Real Sociedad San Sebastian zwei Treffer. "Messi war zum Saisonstart gleich zur Stelle, Cristiano Ronaldo nicht", konstatierte das Blatt. Der Portugiese, der Messi den Titel des Weltfußballers streitig machen will, trat kaum in Erscheinung und räumte selbst ein: "Ich bin noch nicht in Bestform."

"Ich erwarte mehr von meiner Mannschaft"

Obwohl es nur zu einem Punkt gegen den Vorjahresdritten Valencia reichte, sagte Mourinho: "Ich erwarte mehr von meiner Mannschaft. Wir haben kein großes Spiel gemacht, aber wir haben genug getan, um zu gewinnen."

Barcelona machte beim Debüt von Trainer Vilanova einfach so weiter wie unter Guardiola. Im Mittelpunkt stand trotz der beiden frühen Messi-Tore aber David Villa. Auf diesen Augenblick hatte der Stürmer mehr als acht Monate gewartet: Zum ersten Mal seit seinem Schienbeinbruch bei der Club-WM im Dezember 2011 kam der Rekordtorschütze der spanischen Nationalelf in einem Pflichtspiel zum Einsatz. Er krönte sein Comeback gleich mit einem Treffer in der 84. Minute.

"Ein Traum ist wahr geworden", sagte Villa. "Die acht Monate waren mir sehr lang geworden." Seinen Treffer widmete er seiner Frau und seinen Töchtern. "Sie haben mich gut gepflegt, denn ich bin ein schlechter Patient", berichtete er. Der Torjäger enthüllte ein T-Shirt unter seinem Trikot, das ein Foto seiner Familie und die Aufschrift trug: "Ohne Euch unmöglich!". (APA; 20.8.2012)

Share if you care